Helle Betonflächen erzeugen

02.08.2013



Ein Hallo in die Runde,

hoffe trotz der drückenden Hitze noch Jemanden vor dem Computer anzutreffen. ... Es geht nicht ganz um eine Fachwerkfrage, sondern eher um Gartenbau. Na ja, wie auch immer, vielleicht hat trotzdem jemand einen Tip.

Ich stehe gerade vor der Verwirklichung meiner Außenanlagen. Mein Problemfall ist eine ziemlich runtergewirtschaftete Grenzmauer, die es gilt ansprechend aufzuwerten.

Nun hab ich dafür irgendwo mal eine Idee aufgeschnappt, wo an die Mauerfläche als Umrandung selbstgefertigte Betonplatten geklebt worden, aus deren Oberfläche grobe Kieselsteine schauten. Quasi eine Art Waschbeton, nur eher manuell in den noch weichen und fließfähigen Beton gestreut.

Meine Frage wäre nun, ob jemand eine Empfehlung für einen möglichst hell abbindenden Zement aussprechen kann. Mir ist inzwischen bekannt, daß die Färbung letztendlich auch von der Wasserzugabe abhängt, aber auch vom Zement her gibt es da wohl so einige Unterschiede. Von Lafarge gibt es da wohl auch einen speziellen Galabauzement, der scheint aber sehr teuer und in kleinen Mengen schwer zu bekommen.
Welche Alternativen gibt es? Was für einen Sand würdet Ihr verwenden?

Gruß aus Berlin,



Waschbeton



Mit der Wasserzugabe hat das nichts zu tun, nur mit der Farbe der Zuschlagstoffe und des Zementes.
Reine, weiße Quarzsande und Weißzement ergeben weiße Betone. Ich habe mit gewöhnlichem hellgelben QuarzSand und Portlandkalksteinzement auch recht gute helle Töne erreicht.

Viele Grüße