Ringanker und Balkenlage




Die Alte Balkenlage wurde bis auf den Unterzug in der Mitte entfernt und soll neu gemacht werden.

Früher machte mann ja in die Mauer Eisen und hat die mit einzelnen Balken von einer zur anderen Seite verbunden um eine gewisse Querzugfestigkeit zu erreichen. Sowas macht man ja heute mit Ringankern im Neubau.

Gibt es ein Mittel der Wahl um bei einer neuen Balkenlage diesen Kraftschluß zur Aussenwand wieder herzustellen?

Ich hab mir Überlegt, ich nehme eine Gewindestange M10 oder M20 oder noch größer, Schweisse die im Rechten Winkel an ein en Profilstahl. Den Profilstahl betoniere ich in die alte Bruchsteinwand. Zwischen zwei Balken der Decke mache ich einen gezapften Wechsel und spanne damit das ganze.

Und was meint Ihr? Geht das? Oder hat jemand eine andere Idee?

Beste Grüße
Andreas Göttler



Könnte funktionieren!



Es ist zwar nicht unbedingt eine Standard-Konstruktion, wird aber wohl funktionieren.
Normalerweise schraubt man seitlich (beidseits) oder oben (bei Sichtdecken) einen Flachstahl (sog. Schlauder in Franken) an die Deckenbalken und verankert diese in der Außenwand (durch eine Kopfplatte/einen quer angeschweißten Winkel/ etc.).
Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen.
Gruß,
TL



Hallo Thomas



gibt es das Ding fertig zu kaufen und wenn ja, unter welcher Bezeichnung? Aber was mich viel mehr interessiert, wie stellt man am einfachsten die kraftschlüssige Verbindung mit dem Mauerwerk her?

Liebe Grüße
Andreas



Achte auf die Kältebrücke !!



Hallo Andreas,
wenn es eine Aussenwand ist, die nicht weiter gedämmt ist, dann könntest Du Schwierigkeiten mit Kondensat auf dem Stahl bekommen, dies führt dann unweigerlich zur Zerstörung des Holzes ( spreche aus eigener Erfahrung ).
Wenn möglich, vor dem Anker in der Wand ein Minimum an Dämmung anbringen
Gruß Jürgen



Hilfeangebot





Hilfeangebot



Ist zwar nicht unser Ding, doch versuchen wir immer mit Hilfe parat zustehen.
Kontaktiere doch einmal den Ulbich, Ernst hier aus der Plattform, der ist in solchen Fragen fit.
Oder die Bauunternehmung Trux, Ortwin, die im Denkmalpflegebereich sehr fundiert sind.
Bestenfalls gleich telefonisch oder eben per persönlicher Mail,

Das nur dazu und mal keine kongrete Fachauskunft!
MfG die "Ackerer".



Schlauder + Mauerwerksverbund



Hallo Andreas

Ich kenne keinen Hersteller von vorkonfektionierten Schlaudern. Bei unseren Baustellen geben wir Sie beim Schmied/Metallbauer in Auftrag. Die Herstellung ist mit geringem Aufwand verbunden.

Die Herstellung des Mauerwerksverbundes ist etwas schwieriger. Radikalste Methode sind Ankerplatten auf der Außenseite (Wärmebrücke/Steinzeittechnik) bzw. in die Wand eingeputzte (sinnvoller/je nach örtl. Gegebenheit).
Ich weiß nicht, wie ihr Wandaufbau oben ausschaut, aber eventuell können Sie den Ringanker oben anbringen (auf die Deckenbalken legen und mit Bolzen d12 verbinden). Diesen Ringanker dann mit Gewindestäben in ausbetonierten Mauertaschen (so max. 2m Abstand) mit der Außenwand verbinden. Der Ringanker kann im Boden verschwinden (je nach AUfbau).
Schöne Grüsse aus Franken,
TL