Trennwände im Fachwerkhaus

22.01.2010



Haben Trennwände im Fachwerkhaus immer den gleichen Balkenaufbau? Wandlänge 3,40m, Höhe 2,50m. Möchte das Fachwerk gerne freilegen, was ist zu beachten?



Fachwerkinnenwände



Fachwerkinnenwände bestehen aus senkrechten Stützen und waagerechten Riegeln, die Feldgröße variiert. Manchmal gibt es eine Büge bzw. Strebe an der Bundwand.
Was ist zu beachten:
- die Oberfläche der Hölzer ist sägerauh oder mit dem Beil aufgerauht,
- die Ausmauerung ist bündig bzw. zum Teil überstehend,
- das Freilegen vermindert drastisch die Schalldämmung der Wand,
- Decken- und Fußbodenanschlüsse müssen nachgearbeitet werden,
- Elektroinstallationen (Lichtschalter, Steckdosen) gehen nur noch als Freileitung.

Viele Grüße



Desweiteren



kann es sein, wenn die Wände zwischen Errichtung und heute schon mal saniert wurde, dass auf den Pfosten, Riegeln und Streben ein Putzträger angebracht wurde.
In Frage kommen Schilfrohrmatten, Ziegelgewebe, oder Metallrabitz. Ansonsten stimme ich mit Georg überein.

Grüsse Thomas