Vormauerungen im Innenbereich

13.10.2005



Hallo
Es handelt sich zwar nicht um ein Fachwerk aber vielleicht kann mir trotzdem jemand helfen.

Ich möchte bei meinem Haus Bj.52 die Außenwände innen mit 11 er u. 17 er Ziegelsteinen vormauern.

Nun meine frage muss oder soll ich eine Isolierung dazwischen stellen? oder reicht es wenn ich ca. 5cm Luft lasse.


Danke im Voraus



homogene Vormauerung ohne Luftschicht



damit es keine Tauwasserausfallprobleme gibt, mauern Sie bitte ohne Luftschicht die Vormauer direkt dran.Lassen Sie die angedachte Kerndämmung aus o.g. Gründen lieber weg.



Vormauerung innen



Guten Tag,
eine Luftschicht ist so ziemlich das ungünstigste was man machen kann:
Falls die Außenschale irgendwie durchfeuchtet, gibt es keine Möglichkeit, nach innen abzutrocknen.
Bei dieser Maßnahme sind die Vorgaben der EnEv zu berücksichtigen, d.h. die erneuerten Bauteile müssen einen Mindestwärmeschutz aufweisen.
Es tritt weiter das Problem auf, daß die Außenschale bei Verwendung der üblichen Ziegel (Rohdichte 2,0 und dichter)
dampfundurchlässiger (dichter) ist als die heute fabrizierten leichten Lochziegel. Damit verstößt man gegen die Regel, den Diffusionswiderstand nach außen hin abnehmen zu lassen.
Wenn Sie angenommen
25 cm mauerziegel außen haben, können Sie diese innen
durch Dämmstoff , WLG 045 ergänzen, Dicke: 10cm oder mehr.
Als Mauerwerk können Sie alternativ
- weichgebrannte leichte Vollsteine, < 1000 kg/m³
- Lehmsteine
- KS-Mauerwerk, Vollziegel
verwenden.
k-Wert der neuen Wand: 0,35.
Das wäre EnEV-konform und gibt eine Art Kerndämmung.

Aber halten Sie ein Gesamt-Energiekonzept für Ihr Haus nicht für sinnvoller ? Dann wird nämlich der gesamte Energiehaushalt betrachtet und nicht nur der einer einzelnen Wand.
mit freundlichen Grüßen



Vormauerung



Dachog. Im übrigen schließe ich mich den Ideen meiner Vorschreiber an. Möchte aber daraufhinweisen, daß bei einer 11,5 er Vorsatzschale eine Verankerung zur bereits stehenden Wand, angebracht wäre. Mfg ut de ole Mark





Hallo!
Wieso wollen Sie überhaupt innen eine Ziegelwand vormauern? Wenn sie eine bessere Wärmedämmung möchten, bringen Sie doch eine Außendämmung an!

Bauphysikalisch darf zwischen die beiden Wände auf keinen Fall eine Luftschicht eingefügt werden, da es im Zwischenraum zu Kondensation kommen würde! Wenn sie allerdings die Fugen zwischen alter und neuer Wand vermörteln würden, wäre das bauphysikalische problemlos. Trotzdem zurück zur ersten Frage: Wieso dämmen sie das Haus nicht von außen mittels Wärmedämmung?



DANKE !!!



Erst einmal allen die sich gefunden haben mir bei meinem Problem zu helfen ein riesiger Dank.

Schön das es Menschen gibt die sich helfen.

Werde die Vorschläge gleich morgen in die Tat umsetzen.
Und den Spalt der Entsteht aus Mörteln. (Verbindung zur alten Wand wird hergestellt.)

DANKE noch mal an alle Helfer.

GRUSS

Martin