Verfugen & Verputzen Bruchsteinwände

30.03.2015 BATFF



Hallo,

da mein ursprünglicher Beitrag

http://www.fachwerk.de/fachwerkhaus/wissen/bruchsteinwand-verfugen-kalkmoertel-229794.html

mittlerweile leider im Archiv gelandet ist würde ich das Thema gerne noch einmal aufgreifen.

Es geht darum, die gezeigten Bruchsteinwände aussen und innen zu verfugen. Innen soll die Bruchsteinstruktur nicht mehr sichtbar sein, aussen jedoch schon, ähnlich wie von Hr. Böttcher hier gezeigt: http://community.fachwerk.de/index.cfm/ly/1/0/image/a/showPicture/35259$.cfm

Es wurde empfohlen, zunächst einen Vorspritzmörtel aufzutragen, die Fugen aufzufüllen und anschließend Ausgleichs- & Oberputz aufzutragen. Diese Vorgehensweise leuchtet mir als Laien zunächst einmal ein, jedoch frage ich mich, welche Materialien hierfür wohl am besten geeignet sind. Gerade vor dem Hintergrund, dass das (zukünftig als Wohnraum genutzte) Gebäude ehemalig als Kuhstall genutzt wurde und zumindest Teilbereiche der Wände 'Aussalzungen' aufweisen.

Vielen Dank und beste Grüsse,

BATFF



Außenputz



Ein mehrlagiges Sanierputzsystem für innen.
Alternativ für innen:
Innendämmung Udireco von unger- Diffutherm. das setzt allerdings voraus das die Wand trocken und vor Nässe geschützt ist.



Vielen Dank ...



... für die weitere Antwort zum Thema Herr Böttcher.

Das System von Unger kannte ich noch nicht - sieht auf den ersten Blick tatsächlich nach einer Alternative aus.

Können Sie (oder Jemand anders) spezielle Sanierputzsysteme für diesen Anwendungsfall empfehlen? Eine schnelle Suche ergab bei mir den Eindruck, dass hier hier mit Silikaten / Silikon gearbeitet wird - gibt es Alternativen?

Vielen dank und beste Grüsse,

BATFF