Richtiger Einbau eine Dampfbremse

21.09.2008



Guten Morgen in die Runde,

ich habe mal eine Frage in Bezug auf den richtigen Einbau einer Dampfbremse von pro clima DB+.

Der Fachhändler Firma Raumklime, hat mit geraten, diese Dampfbremse unter meine Zwischensparrendämmung zu verbauen! Zwischen den Sparren habe ich 20cm Holzfaserdämmplatten verbaut.

Nun meine Frage, da ich die Antwort auch nicht auf der Firmenhomepage von proclima gefunden habe.

Ist es beim Einbeu wichtig, dass die DB direkt auf der Isolierung liegt oder ist das egal ob 3cm Luft zwischen Dämmung und DB vorhanden ist.

Die Mustervorlage kann ja aus baulichen Gründen nicht immer realisiert werden.

Ich danke Euch für die Hilfe.

dirk



die Dampfbrems-Pappe kann hier sowohl direkt am Dämmstoff anliegen



als auch mit Luft verlegt werden.



DB+ OSB, Unterspannbahn



Danke für die Antwort!

Ich verfolge schon seit einiger Zeit das Problem mit Wand- Deckenaufbauten und bin immer wieder überrascht, wie argumentiert wird.

Ich baue für meine kleine Tochter den Dachboden aus und würde gerne die Außenwand dämmen. Sie besteht zur Zeit nur aus 18cm Lehm Balken Konstruktion!

Ich wollte eine 6 cm Holzfaserdämmplatte in der Wand verbauen und die Ständer aus Holz erstellen.

Nun meine Frage.
Da die Wand atmen soll, verbau ich einen diffusionsoffenen Träger. In der Regle würde ich eine DB + aus Papier verbauen. Einige schreiben hier im Forum das sie eine OSB Platte verbauen! Ich wollte das eigentlich auch, da ich dann besser etwas später an der Wand montieren lassen kann! Die Platte ist an sich doch viel diffusionsschwächer als die Papier DB+. Frage mich wieso das plötzlich geht und nicht anfängt zu schimmeln!

Noch lustiger finde ich einen Dachaufbau von
Ziegel, Latten, einer Unterspannbahn, Holzfaser oder Zellulose, und dann wieder eine DB+.
Die Unterspannbahn wird deutlich weniger Feuchtigkeit durchlassen, als die DB+. Also kann doch die Isolierung gar nicht sich auslüften. Wenn mehr in eine Richtung läuft, ist doch früh oder später alles feucht in der Isolierung.
Kann mir das einer erklären?

dirk



Unterspannbahn und DB+



Die DB+ hat einen sd-Wert von 2,3m
Normal werden Unterspannbahnen mit einem sd-Wert von 0,2m verlegt. Also sind die Unterspannbahnen deutlich offener als die DB+ und somit passt das auch.

Es gibt jedoch eine Diskussion darüber, wieweit der Zustand der Unterspannbahnen bleibt, bzw. mit der Zeit durch Staub, etc. "zuwächst" - also immer dichter wird.

Grundsätzlich würde ich lieber eine Unterdachplatte aus Holzweichfasern nehmen.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de