Podest-Aufbau akustisch entkoppeln. Wie?

13.10.2005



Hallo,
eigentlich passt meine Frage nicht so ganz in dieses Forum, aber da ich gesehen hab daß hier viele Ahnung von Trittschalldämmung usw. haben denke ich daß mir vielleicht jemand helfen kann.
Also ich hab ein Elektro-Schlagzeug wo ich zwar mit Kopfhörer spielen kann aber die Anschlaggeräusche, vor allem von der Bassdrum überträgt es auf den Boden und Wände ,daß es im Hausflur fast lauter ist als direkt am Schlagzeug.
Ich habe jetzt gedacht ich stelle das Schlagzeug auf ein Podest welches vom Boden akustisch entkoppelt ist.
Meine Frage wäre jetzt wie ich das am besten mache(welche Materialien, Aufbau des Ganzen).
In den Zimmer liegt Laminat und darauf ein Teppich(ich weiß nicht ob unter dem Laminat eine Trittschalldämmung vorhanden ist, denke aber eher nicht).
Hoffe jemand kann mir helfen.



Tip



Versuch es damit, daß Du auf einem Teppich eine meinetwegen 20 cm Betonplatte giesst. Das kostet nicht viel.

Noch besser wäre es, wenn der Laminat rausfliegt. Mindestens aber in dem Bereich, wo der Beton hinkommt.
Laminat ist, wenn er "getreten" wird immer laut.

Wände sind mit den üblichen Schallschutzplatten zu versehen. Böden mit Trittschalldämmung und Teppich.

Vor der Kellertüre nochmal Teppich an die Wand hängen.

Bei Tonaufnahmen werden Drummer oft in Plexiglaskästen gesetzt. Vielleicht hilft das auch nochmal.



Trittschalldämmplatten mit Trockenstrich!



Hallo!
Also ich würde dir einfach Trittschalldämmplatten empfehlen, auf welchen du einen Trockenestrich (Gipsfaserplatten oder besser und teuerer Fertigestrichelementen auf Zementbasis)verlegst. Soll das nur ein Provisorium werden oder ein Fixeinbau? Zu beachten ist auch, wie schwer das Ding ist, dass du da drauf stellen willst?