Holztreppe renovieren

12.07.2006



Hilfe,
wir haben ein über einhundert Jahr altes Haus gekauft und sind jetzt dabei die alte Holztreppe wieder aufzuarbeiten. Ich bin jetzt schon seit 5Tagen dabei die Trppe von Teppichresten und Kleber zu befreien. Abgeschliffen habe ich sie soweit auch schon. Sie ist im oberen Bereich vom Wurm befallen, der sich schöne Strassen gebaut hat. Was soll ich jetzt tun, mit Spachtelmasse ausspachteln? Und wie geht es dann weiter? Wir würden die Treppe gerne so natürlich wie möglich lassen, sie muss aber strapazierfähig und zu wischen sein, da dort Kundenverkehr herrscht. Wer hätte eine Idee wie wir es am besten machen könnten?
Vielen Dank vorab
Wally und Harald



Treppe



Also,wenn die Treppe so natürlich bleiben soll wie möglich,dann sollten sie irgendwelche Spachtelmassen schnellstmöglich vergessen! Nach dem verspachteln sehen sie sonst nichts mehr vom Holz! Man könnte die Treppe Ölen ,und wegen des Kundenverkehrs evtl. so einen schmalen Läufer oder einzelne Matten (Teppich,Gummi) mittig legen.Dann hält sich auch die Abnützung in Grenzen! Wenn sie die Treppe mit Siegellack oder Parkettlack versiegeln können sie in ein paar Jahren wieder zum Schleifen anfangen! Dann lieber ölen!



Holztreppe



Vielen Dank für den Tipp.
Wir haben uns gegen das Versiegeln und für das Ölen entschieden. Wir werden ein Hartwachsöl dazu verwenden, um die Natürlichkeit der Treppe weitgehend zu erhalten.

Nochmal Danke und Grüße
Harald