Altbau Kellerterrasse+Dämmung+Sperreschicht

07.04.2012



Hallo bin neu hier und das sind meine ersten von wahrscheinlich vielen Fragen:

ich möchte eine Terrasse(2mx4mx1m) in dieser Baugrube erstellen und möglichst wenig falsch machen.

in der Mitte von der Hauswand soll noch eine Terrassentür eingebaut werden

wie gehe ich am besten vor?

ich hatte vor:
-wand relativ gerade machen
-Dämmung anbringen
-Fundament für das Mauerwek gegen das Erdreich erstellen
-Kiesbett in der Baugrube erstellen
-Mauerwek erstellen (mit Treppe)
-Terrassenplatten verlegen
-fertig

über die Terrasse sollte später nochmal ein Balkon erstellt werden sodass möglichst wenig Regenwasser in die Terrasse läuft.

hält das Mauerwerk dem Erddruck stand?
muss ich die Bodenplatte irgendwie mit bitumen abdichten?
sonst irgendwas beachten?



Bild Vergessen:



...



Terrasse



Ich verstehe Ihre Pläne nicht ganz.
Wozu dieses gigantische Loch?
Ist die Höhe an der Tür links in der Ecke vom Foto etwa die Höhe des Fußbodens innen?
Soll die Terrasse höher als der Fußboden im EG gesetzt werden, wenn ja wie hoch?
Wie hoch ist das umgebende Gelände?

Viele Grüße



gibt



es denn so was wie ein Bauantrag oder geht das bei Euch so durch ?





nein, dieses Loch ist bis zur unter kante Bodenplatte gegraben. die Tür links in der ecke ist ein Fenster.
die Terrasse soll auf dem Niveau der ober kannte Bodenplatte sein.
ich denke das geht durch mit der Terrasse..



Terrasse



Das hieße ja das die Terrasse etwa einen halben Meter unter dem Geländeniveau liegen würde und der Zugang über den Keller erfolgt, ein sehr seltsames Ansinnen.
Erinnert mich mehr an eine Granatwerferstellung.
Man kann solche Eintiefungen machen um mehr Licht in einen Kellerraum zu bringen, da so die Fensterfläche vergrößert werden kann. Man kann dazu auch noch einen Nebenausgang vom Keller in den Garten schaffen. Dann sollte aber der Übergang zur Oberfläche abgeböscht und nicht senkrecht gemauert, der Grund dieses Loches nicht gepflastert sondern versickerungsoffen gestaltet und entwässert werden. Sonst haben Sie sehr schnell einen Froschteich am Haus. Auch eine Überdachung durch einen Balkon wird an dem Gebrauchswert dieses Loches kaum etwas ändern. Treibschnee im Winter, Verfaulendes Laub, Moos, der Blick aus der Froschperspektive über den Gartenrasen und die Abwesenheit von Sonne wird kaum dazu animieren, hier seinen Nachmittag mit einer Tasse Kaffee zu verbringen.
Ich empfehle Ihnen noch mal über diese Art der Terrasse nachzudenken und sie zu ebender Erde bzw. 1 Stufe über Geländeniveau zu platzieren. Was dann noch zu lösen wäre ist der Zugang vom Keller aus.

Viele Grüße



Was Vergessen?



Also ich hätte jetzt erstmal geklärt, wie der zukünftige Balkon gegründet werden möchte und ob ich dafür eine Genehmigung brauch'......das gestaltet nämlich den von dir angefragten "Rest".

Frohe Ostern,

Boris

P.S. Gibt's bei euch eine Ortsbildsatzung o.ä?



Richtig,



die Terrasse soll ein Nebenausgang vom Keller in den Garten sein und durch eine kleine Treppe soll man auch auf das Erdniveau vom Garten kommen. Ich dachte Kies und einfach verlegte Steinplatten entsprechen einem versickerungsoffenen Terrassengrund!?

Der Balkon sollte Stahlkonstruktion sein und IN der Terrasse gegründet sein. (auf dem Bild hier nicht ganz richtig)

was ist eine Ortsbildsatzung? Das Haus wird von der Straßenseite von einem 4 geschossigen Haus abgeschirmt, es befindet sich also in zweiter Reihe.

Frohe Ostern :)



und



denke bitte dran, die Stützwände müssen ab oK "Terasse" frostfrei gegründet werden - also mit einer Tiefe >0,80m.
Der Belag der Terasse ist nicht das entscheidente - die Frage nach dem Grundwasserstand nach der Schneeschmelze würde ich ebenso klären. Bei uns wäre ein solcher Ausgang für 4 Wochen ein Schwimmbecken - einschließlich des Raumes neben der "undichten" Kellertür.
Aber ich komme mit Deinen Angaben auch nicht so richtig klar ...



Terrasse



Ja, der April...
bei jeder neuen Antwort von Dir,lieber Juri, stehe ich vor einer völlig neuen Ausgangssituation.
Zuerst war es eine Terrasse, dann ein vertiefter Freisitz mit Kellerausgang, jetzt ein Nebenausgang aus dem Keller. Wenn ich mir die Zeichnung ansehe kommt da wieder was völlig anderes an.
Mal sehen ob noch was in Informationen kommt.

Viele Grüße



?



verstehe nicht wo jetzt die Unklarheiten liegen!? Eine Terrasse mit Tür war ursprünglich auch vorhanden. der Vorbesitzer hatte diese aber zu geschüttet und die Öffnung zugemauert und einen Schuppen darauf gebaut.
diese Grube steht schon seit fast einem Jahr und es gab noch kein einziges Mal eine Pfütze oä.
Den Grundwasserspiegel nach der Schneeschmelze werde ich noch herausfinden.



Terrasse



Genau das meinte ich mit ständig neuen Ausgangssituationen die Sie hier präsentieren. Ich blick da jetzt nicht mehr durch.

Viele Grüße



...



ok dan lassen wirs... :)
danke trozdem...