Tadelakt ......es kommt darauf an mit welchen man arbeitet!!

18.04.2008 Wand-Wohndesign



Hallo, ich würde gerne eine Diskussion über dieses Material beginnen.
Vor allem auch mal meinen, mittlerweile, langsam steigenden Frust über die wie ich meine falsch verbreitete Information des viel verarbeiteten nach- gebauten Materials, was leider auch den Namen Tadelakt hat, loswerden.

Kurz zu uns:
Vor 2,5 Jahren sind wir das erste mal mit "Tadelakt" in Berührung gekommen. 2 tages- Workshop in Norddeutschland nach einem Tag zwecks Enttäuschung (Überfüllt, schlechte Betreuung) abgebrochen....Material, Pigmente, Seife, Stein mitgenommen und zu hause weiterprobiert......unzufrieden!
- schnelles wegtrocknen
- wenig Farbkraft der Pigmente
- Seife hinterlässt teilweise Schlieren und nimmt meiner Meinung nach noch mehr die "Farbintensität" aus den Pigmenten.
- keine lebendige Oberfläche...fast einheitliches Farbspiel wie eingefärbter Putz
- wer sich mit Bauphysik auskennt weis das diese "optimierte Sieblinie" ab 2mm Schichtdicke Blödsinn ist
- der Sackinhalt besteht aus den billigsten Zuschlagstoffen die es gibt, was den Preis unverschämt macht
- Wetterfest ist alles andere nur nicht ein Material das Diffusionsoffen ist ( siehe Antipode in Frankfurt, zur WM 06 schnell überstrichen, mittlerweile neu gespachtelt und wieder Goldfarben gestrichen, hätte das eine Handwerksfirma ausgeführt währe es teuer geworden...aber halt "Künstlergruppe"..... )


Da wir uns damit nicht zufrieden geben wollten ab zum Ursprung nach Marokko. Siehe da es geht, warum das Rad neu erfinden.
Original Tadelakt weist genau die Oberfläche und das Farbspiel auf was wir gesucht haben.
Sehr nette Menschen kennengelernt. Verständigung mit Händen und Füßen (Deutsch - Berber... Berber - Deutsch) alles sehr entspannt und lustig.
Mitarbeit auf mehreren Baustellen (Riad / Hotel), seitdem noch fünf mal in Marokko gewesen und bald kommt die nächste Reise.... freu freu.
Seitdem holen wir Tadelakt, Pigmente, schwarze Olivenölseife aus Marokko und haben damit etliche Projekte in Deutschland ausgeführt. Eines davon ging in die Hose ( falsches Wachs trotz vorigen Test ), also runter damit und neu.

Da wir nun einige Verarbeiter des nach- gebauten Materials kennen, diese von uns das original inkl. Pigment, schw. ol. seife probiert haben und begeistert sind, würden wir gerne noch mehr Meinungen dazu einholen und für andere hier sichtbar darstellen.

Das ganze hier soll keine Werbung für uns sein, sondern als ein(e) Meinungsaustausch / Diskussion gesehen werden.

Noch was in eigener Sache:
wenn hier Fragen gestellt werden, wie blöd diese auch sein mögen, sollten diese sachlich und fachlich oder gar nicht beantwortet werden.

Buchtipp: Ochs Michael, Eine alte Putztechnik neu entdeckt.
Mit viel Liebe, Details und vor allem für Laien die marokkanische Arbeitsweise, der Chemische Prozess, Übersichtlich und unabhängig vom Material gestaltet.
Sprich es ist ein Buch das ohne Eigenwerbung mit viel Zeit und Arbeit übersichtlich aufgebaut wurde.
Wenn ich mir das kurz danach erschienene, hastig zusammen gewürfelte Ansehe,…….schade ums Geld, worum es letztlich nur noch geht.

Dies ist unsere persönliche Meinung und wir wollen niemanden zu nahe treten oder verletzen....wir sind auf eure antworten gespannt.




Gruß aus Frankfurt S. Freund



Nicht Wissen sondern Erfahrung



sind das Grundlegende.

Erfahrung und Übung!
Nicht Bücher und chem. Analysen!

Ein Handwerk - bilden sich die Menschen in unser Gesellschaft ein - braucht man nicht lernen: Ein bisschen Recherche im Internet, dann die richtigen Materialien (natürlich das "Beste" und dann kann nichts schief gehen.

Ob nun Tadelakt, Zimmerei, Schreinerei, Verputzen etc.

Es wird geglaubt, dass der dumme Bild-Zeitung lesende dreckige Handwerker ja eigentlich viel zu dumm für das ist - und es wird "intellektuell" an die Sache rangegangen.
Die Jahrelange Erfahrung und Übung fallen da unter den Tisch!

Ein typischer Fall von "Denkste"!

Glauben Sie denn wirklich, dass es SO geht! Bildet Ihr euch wirklich ein: nur mit Büchern und BlaBla aus Foren wird das eine handwerkliche Leistung mit Hand und Fuss?
Ich - glaube das nicht!

Ich - glaube auch nicht, dass man Häuser sanieren und renovieren kann, wenn man im Netz recherchiert.
Da hilft leider auch kein "Argument" und kein Diskutieren!
Dadurch kann man höchstens einen Einblick gewinnen, was es für verschiedene Meinungen gibt - aber doch kein Haus richtig behandeln.

Das ist viel ztu komplex und vielschichtig - und in den Ausbildungen geht eigentlich alles nur auf: Was bringt die Industrie hervor und was und wie setze ich das ein!
Die Hersteller dieser Sachen machen den Reibach, der "Handwerker" und letztendlich der Bauherr ist immer der gelackmerierte!

Ich kann da nur sagen: Wake up!
oder um einen Lieblingsblog zu zitieren:
http://alles-schallundrauch.blogspot.com/

Schöne Grüsse aus Nürnberg

FK



@FK



Ist Ihnen eigentlich irgendwann mal etwas Schlimmes wiederfahren? Neben Beiträgen, die selbst ich (und wir beide wissen, daß wir in unseren Meinungen weit auseinander liegen) schätze, kommen immer wieder Hinweise durch, daß Sie in Ihrer Umwelt hinter Vielem immer das Böse oder irgenwelche Verschwörungen sehen.
Ich hätte mit so einer Einstellung echte Probleme, durch den Alltag zu kommen...

Gruß Patrick Neika.



Hallo Patrick



Sie schreiben:
immer das Böse oder irgenwelche Verschwörungen sehen
Es gibt halt Leute, wie Sie, die immer nur die Rosarotebrille wollen und auch ohne diese nicht leben können.
Das meine ich nicht so, dass Sie sich das wünschen oder bewusst so machen, sondern so, dass Sie und viele andere so erzogen werden und deshalb gut "geführt werden können".
Das ist Psychologie!
Und diese Manipulationspsychologie wird bewusst von "den Bösen" angewendet um die Massen zu führen.
Das ist kein neues Faktum sondern schon seit Jahrtausenden bekannt, nur ist es dank der modernen Medien in unserer Gesellschaft wesentlich einfacher und effektiver.
(Im alten Rom: Brot und Spiele; Religion als Manipulationsmittel der "Mächtigen"; Masse und Macht: Elias Canetti; u.v.m.)
Bloß manche sehen das so; und andere sehen das nicht so!

Das hat nichts mit "Verschwörungstheorien" zu tun! Das sind Fakten.
Es ist natürlich für die Psyche vermeintlich gesünder dem Mainstream zu frönen und nichts zu hinterfragen!

Und in dem Fall mit dem Handwerk, der Qualität und der "Bildung" im Allgemeinen: Was sind die Fakten?

Bei der Suche in Internetforen geht es doch nur im geringen Fällen um Qualitätsmanagement, sondern eigentlich immer um: Hier ist Pfusch - ich wills ändern + es darf nichts kosten.
Dann wenn irgend wer gepfuscht hat, verschlechtert sich wiederum alles! Besser wird es nicht - meinen Standart-Vergleich vom Zahnarzt!
Der schmiert auch nicht die Löcher zu ohne das "Schlechte" vorher rauszuräumen!

Aber ich glaub ja eigentlich von Ihnen, dass Sie genau wissen was ich meine!
In diesem Sinne!

FK



OK...



...ich laß' mal meine rosa Brille auf, ich fühl mich wohler dabei, nicht ganz so negativ durchs Leben zu gehen. Bei der Gelegenheit werde ich mit der rosa Brille vor den Spiegel treten und überlegen, welche meiner Plomben die Jüngste aus dem Jahre '94 ist. Ich hatte wohl die große Ausnahme der Zahnärzteschaft erwischt, was ein Glück.
Meine Plomben und damit die handwerkliche Arbeit scheint wohl langlebig zu sein. Der Einbau hatte damals auch nicht lange gedauert, also wohl auch einfach. Wenn dann noch das Quecksilber mal wiederverwendet wird, dann sogar nachhaltig.
So, und jetzt hoffe ich noch auf ein paar Beiträge zum Thema Tadelakt.

Gruß Patrick.



Nicht Wissen sondern Erfahrung



Meines "Wissens" (kann ich diesen Begriff überhaupt noch anwenden?) ensteht Wissen aus Erfahrung.

Erfahrung gewinnt man, in dem man Dinge ausprobiert. Daraus wiederum ensteht Wissen, wie es zu machen ist oder wie nicht.

Das gilt natürlich für alle Handwerker, aber eben auch für alle anderen Leute!

(schon wieder nichts zu Tadelakt. Da fehlt mir das Wissen, den ich habe damit noch keine Erfahrungen gemacht!)

Grüße
Martin





Machen wir in Stuttgart ebenfalls schon seit 2005, ausgehend von ähnlicher Begegnung mit besagtem Material! Schwups rein in den Flieger und in Marrakesch genau die selben Erfahrungen gemacht!

Fazit , wir holen uns auch nur noch das Orignal samt Savon Beldi aus Marakesch!



Tadelakt - 2 Versionen - 2 Philosphien



Hat denn nicht jedes der beiden Materialien seine Berechtigung?
Wenn ich wert auf Authentizität und eine möglichst Facettenreiche Oberfläche suche, sollte ich das Originalmaterial nehmen. Für den, der eine möglichst einheitliche Oberfläche ohne jegliche (technisch unbedeutende) Schwundrisse wünscht, kann auch auf den Nachbau ausweichen.
Ich denke, das sollte jeder für sich entscheiden, wer sich mit Tadelakt befasst, dem sind wahrscheinlich auch die Unterschiede klar, niemand läßt sich solch ein Material auf seine Wand spachteln (oder spachtelt selbst) ohne vorher ein oder mehrere Muster gesehen zu haben.



"Hat denn nicht jedes der beiden Materialien seine Berechtigung? "



Hier betreten wir "gefährliches" Terrain meiner Meinung nach.

Ist ein Porsche , z.B von den Chinesen nachgebaut noch ein Porsche?

Solange das nachgebaute Produkt unter dem Label Tadelakt läuft muss ich deine Eingangsfrage mit Nein beantworten, währe das Produkt unter anderem Namen als Surrogat erkennbar hätte ich kein Problem mit seiner gleichzeitigen Berechtigung!

Hier sei nur an die Markenschutzbestimmungen der EU erinnert wie z.B bei Champagner, Serano-Schinken, Parma-Schinken, Nürnberger Bratwürste etc.



"Nürnberger-Bratwürste"



Da muss ich ja nun doch meinen Senf dazu geben!

Ich sehe das ähnlich:
Tadelakt - eine Technik, die schon die Griechen, Römer etc. beherrschten, in Nordafrika überlebte erlebt eine Hype im Moment - und Alle und Alles Tadelakt darauf hin!
Selbsternannte Fachbetriebe überschwemmen den Markt (Macht man einmal Urlaub in Marakesh - ist das die Legitimation; oder der Einkauf der Waren auf dem Oriental-Basar im WWW)
Es wird "Erfahrung" genannt, wenn die tollen "Gschäftlasmacher" auf der Ökowelle surfen und schon seit 2005 daran arbeiten: Richtige Fachbetriebe aus dem Ursprungsland machen das seit Generationen .... Die lesen keine Bücher sondern machen es OHNE Intellektualität; ohne Hype etc.
Das Selbe ist mit dem Lehmbau; es spriessen die Betriebe aus dem Boden, jeder Schwachsinn wird mit Lehm verpanscht und was dann dabei rauskommt ist "Klimagerecht" oder Bioökologisch oder Gesund oder und auf jeden Fall.

Wenn es dann in die Hose geht: "Es ist ein Naturprodukt"; "Das ist halt so" Öko-Bio Tralala!
Die Angeschmierten sind die Bauherren, die das glauben und bezahlen. - Und langfristig geht das eigentliche Renomee des Baustoffes in die Brüche

das ist wie bei guten Holzfenstern: Nur weil irgendwelchen Lobbyisten in Instituten sagen: die Beschichtung muss sein; in 2 Jahren heissts dann eine Andere sei das Beste .... Kaufen die Leute PlasteFenster ... Pflegeleicht, Unkaputtbar ...

Das ist beim Kalkputz, beim Holzbau und bei den Idiotischen Dämmen ebenso zu beobachten!

Es wird nicht der Sinn erfragt, sondern eine m.E. fragwürdige "Optik" oder irgend welche anderen fadenscheinigen Argumente hinzu gezogen um etwas zu rechtfertigen!

Der Tadelakt, der Kalk, der Lehm etc. sollte aufgrund seiner wirklichen Werte genommen werden, und nicht auf Grund einer noch so minderbemittelten Marketingstrategie (im Grossen wie im Kleinen)
Es wird das eigentliche System verlassen. Die Einzelheiten werden sortiert udn aufgelöst, diese dann (pseudo)optimiert und dann wirds wieder zusammengefügt und man erwartet, dass es dann besser ist (Dies nennt man: wissenschaftliches Analysieren und Arbeiten) (Goethe: "Die ich rief die Geister, werd ich nun nicht los") Und geht, wenn man hinschaut einfach immer in die Hose!
Auch Tadelakt ist ein System, das sich auf Kalk, Pigmente, Seife etc. aufbaut und kann eigentlich nur verstanden werden, wenn man Alles weiss und kennt: Herstellung der Zutaten, Wann kann ich was machen, zeitlichkeit etc.
Wir in unserer eigenartigen Denke, dass alles SchnellSchnell gehen muss und dann Trocknungszeiten nach der Uhr festlegen geht hier wie dort(beim Beton auch) nicht.
Und dann: der Preis! Es gibt dann bald auch TALDI - Der Tadelakt-Discounter; oder Kaldi - Der Kalk-Discounter etc. Da können dann alle Do-It-Your-Selfer ganz billig Profi-Sets kaufen, da geht alles Leicht und Easy und das mit Rückgabegarantie und BÖKO-Zertifikat - Und Marakeshgarantie gegen schlechtes Gewissen und gute Philosofie!

Einen schönen Sonntag!

FK

Und Herr Welsch schreibt ja auch das Selbe: "Nur der Name zählt" Die Wirklichkeit sieht ganz anders aus!



Langsam kommt es hier in Schwung



Genau das ist das Problem, wenn man etwas im Internet zu Tadelakt sucht komme ich fast immer bei dem nachbau raus. Es wird kaum kritisch nachgedacht und hinterfragt.....Sieblinie optimiert, leichter Verarbeiten und so weiter.....suppi....gekauft. Nach einigen Äußerungen von mit haben Sie jetzt wenigstens den Text einwenig geändert so das es (wenn auch versteckt) lesbar wird das es ein nachbau ist, was meiner Meinung nach immer noch zuwenig ist. Eine Daseinsberechtigung hat es, aber bitte nicht unter den Namen Tadelakt. Auch wenn die nachgebaute Seife mit einem nachgebauten Polierstein einmassiert wird. Ich schätze mal das max. 5% der Verarbeiter in Deutschland das original aus Marokko kennen bzw. getestet haben.

Schönen Sonntag Gruss S. Freund



Die Achse des Bösen



...und auch mein Senf dazu.

Der Betriebswirt:
Biete Produkte so an, dass jeder "Depp" sie benutzen kann, dann ist das ein Verkaufsschlager im Baumarkt.

Fertig Pizzabuden Streichputz. Dose auf, an die Wand fertig.
Regipsmist...
Muss nur schön dargestellt werden.
Einen Oldtimer restauriert mann auch in 7 Min oder?? Konig Pilsener... Betriebe brauchen dazu gerne schon mal 1000Std. Aber so ein Meisterbtrieb, dass brauchen wir in der EU doch nicht.
An der Grenze darf doch ein Belgier in der Eifel einen Betrieb ohne Meister führen. Der Deutsche leider nicht. Dann ist der Billiger und....sicher auch besser, da der Kunde "doch nicht doof ist".
Die Selbstrenovierung sieht doch toll aus, Kunststoff Badetasse in grün und schief verlegte Fliesen in Rauchgelb. Was riecht den hier so. Ist das faulig hier??

So, dass war jetzt ein Hoch auf unsere "Meisterkultur".

Jetzt die andere Seite:
Gas Wasser Sch... wer kann den noch autogen Schweißen??
Dat bruchen mer net, dat wird gepresst.

Warum soll ich als Lehrling den feilen?? Wir machen in der Firma alles mit der Flex.
Das sind unsere angehenden Gesellen und spätere Meister. Der Geselle darf jetzt sofort nach der Ausbildung in die Meisterausbildung, logischerweise die, die nicht übernommen wurden...also die Besten.
Diese Deppen "basteln" dann an unseren Häusern, Autos oder sonst was.

Das System stinkt, darum fallen auch für die, die besser sind die Löhne und das Ziel ist USA. Wer einen findet, der was vom Fach versteht, darf den nie wieder laufen lassen.

Und jetzt die Brille wieder auf



tadelakt



hallo
naja naja
habe von euch tadelakt erworben mit dem versprechen einer sehr guten qualität was ich leiter nicht bestätigen konnte. deshalb würde ich an ihrerstelle nicht andere materialien schlecht reden.
dies ist meine ehrliche meinung!!
ich beziehe seit ca. 4 Jahren eigentlich das material aus der normandie (frankreich)von einem marokkanischen händler der aber immer schwankende qualität hat. aber immer noch besser als dieses produkt was sie mir geschickt haben.
gruß
volker



Was für eine überflüssige Diskussion!



Der geneigte Leser erfährt nicht, bei welchem Material etwas schlecht oder gut sein soll. Vielleicht sollte das eine auch etwas anders verarbeitet werden als das andere? Ich kenne viele Tischler, die ihre Verarbeitungsfehler auf das Holz schieben, dabei lags am eigenen Holzkopf.

Für den Unterhaltungswert sorgt Florian Kurz in bewährter, weitestgehend faktenfreier Manier...

Allgemeinplätze werden abgehandelt...

Hier bin ich wohl falsch, wollte tatsächlich etwas über Tadelakt wissen.

Belustigte Grüße

Thomas





Hallo Volker, es gibt ein Telefon und Rückgaberecht. Du bist bisher der einzige der sich über unser Material beschwert hat. Dazu noch auf diesem Weg, was ich ziemlich daneben finde. Kritik ist gut und die vertagen wir auch, nur sollte diese Angebracht sein. Ich habe bisher aus jeder Lieferung mehrere Workshops und Baustellen problemlos abgewickelt. Unser Händler in Marokko wäre bekloppt wenn er uns Dreck verkauft…. Kann es vielleicht sein das du ein anderes Material (Normandie) gewohnt bist und nicht das original? Würde mich freuen wenn du dich bei mir meldest oder hier schreibst was so schlecht sein soll….Wir sind gespannt.

Grüsse aus Ffm, Sandro Freund www.wand-wohndesign.de



was heist original



hallo sandro
von welchem original redest du eigentlich das material das ich aus frankreich beziehe ist original oder meinst du nur eures (wenn ich dieses wort nur höre) ich bezahl in frankreich 50€pro sack weniger als wie das material das ihr mir geschickt habt. der nachteil ist er ist nicht immer vor ort. deshalb wollte ich mal eurer material testen. und auserdem finde ich es nicht gut das hier ein material und seine hersteller schlecht gemacht werden nur weil sie eine bezahlbare alternative zum original entwickelt haben. zudem wird ein teil des erlöses vom (deutschen)-Tadelakt für soziale zwecke in marokko ausgegeben. ich kann nur aus meiner erfahrung sagen das ich das tadelaktarbeiten mit dem material aus deutschland dem kunden günstiger anbieten kann als das aus marokko. was bringt es mir wenn ich eine technik behersche und kann sie keinem kunden anbieten wegen den kosten. zumal habe ich das glück das ich pro jahr zwischen 200-300 m² tadelakt-projekte erstellen kann zu einem fairen preis bei dem der kunde und ich zu frieden bin. nochmals zu deinem super original tadelakt!!! ich habe es auf einem muster ausprbiert-wasserentzugstest mit holzbrett bzw. erdal-schuwachs (ich hoffe dieser trick ist dir bekannt) und habe diesen sack dannan andere verarbeiter weitergegen Ohne kommentar. ich bin nicht der typ der gleich wegen einem sack tadelakt und 100€ auf den Tisch springt ans telefon rennt und irgentwelche diskussionen mit händlern anfängt dafür habe ich keine zeit. zur zeit arbeite ich viel inder schweiz hauptsächlich mit naturfarben und naturputzen die haben zu diesen materialien einen ganz anderen bezug. ich sage nur 5 jahre tadelakt erfahrung und schon die absurtesten aussagen und erfahrungen sowie ungekronte könige der tadelaktverarbeitung fc hollywood ist ein scheiss dagegen.
gruß
volker



@ Volker



Ein derart unsachliches Wortkonvolut hättest Du Dir wirklich schenken können, der prollige Unterton kommt auch nicht so gut. Du machst hier ein Produkt im allgemeinen mies, ohne konkret zu sagen, was nicht funktioniert hat.

Könnte es sein, daß jedes Material etwas anders zu verarbeiten ist, und daß Du halt einfach nicht damit zurecht gekommen bist? 5 Jahre Erfahrung sind ja wirklich echt klasse; meinst Du nun, daß Du alles zum Thema kennst und beherrschst?

Du solltest den sachlichen Dialog mit dem Lieferanten suchen, und das nicht unbedingt hier im Forum. Der direkte Kontakt ist bei solchen Problemen wesentlich effektiver. Wenn Du das nicht hinbekommst - vielleicht behälst Du Deine Weisheiten einfach für Dich? Üblicherweise ist die Diskussion hier zwar nicht immer für Mimosen passend, aber fair und sachorientiert.

Grüße

Thomas



jo thomas schückedem



hallo thomas
das ist halt typisch deutsch sobalt man ein bischen schärfer im ton wird, dann fängt man an zu jammern. und zudem rede ich kein material schlecht lies mal genauer wer hier ein material schlecht macht ich sage nur meine meinung. es gibt halt menschen die können mit kritik nicht umgehen. und eins noch ich habe schon tadelaktverarbeiter kennengelernt die für das Polieren Olivenöl anstatt olivenseife benutzt haben.
diese leute haben dann noch zu workshops eingeladen. ich will nur nochmals eines loswerden es gibt halt mal dieses tadelakt aus hannover und etliche verarbeiter die darauf schwören und deshalb sollte jeder das verarbeiten was für ihn am besten ist. thomas noch eins wenn du willst schicke ich dir ein paar bilder von objekten mit tadelakt aus marokko bei denen die qualität des materials extrem schlecht war aber ich mit ein paar tricks noch eine gute öberfläche herrstellen konnte. es gibt gute qualität und schlechte nur wenn die qualität so schlecht ist dass man auch mit smtlichen tricks nicht mehr das kind aus dem Feuer holen kann, dann muss man zu einem anderen material greifen.
gruß
volker



Also,



ich habe hier nicht gejammert. Allenfalls etwas Stil angemahnt.

Wenn Du, Volker, Deine Beiträge noch 'mal durchliest, wirst selbst Du feststellen, daß Du negative, aber unkonkrete Äußerungen über das Material des Fragestellers getroffen hast. Schon vergessen?

Ähm, wer etwas schreibt, sollte auch dafür sorgen, verstanden werden zu können. "schückedem" ist über google nicht zu finden. Irgendein hinterwäldlerischer Dialekt?

Belustigte Grüße

Thomas



Keine Antwort ist manchmal auch eine......



Hallol Volker,

Ich rede vom original Tadelakt aus Marokko…..was nicht heißt das ich der einzige bin der es hat und verarbeitet. Du scheinst es ja auch bisher genutzt zu haben. Wir benutzen deshalb den Namen original, um Aufmerksam zu machen das aus dem Norden ein Nachbau bzw. eben kein Tadelakt aus Marokko kommt, dieses aber so dargestellt wird. Dieses Material wird Tadelakt genannt und nur wenn man genau liest und recherchiert steht es auch irgendwo.
Das jetzt noch mal dazu…….uff.

Nun nochmals zu unserem Material was für dich so schlecht sein soll.
Ein Trick oder Test mit Schuhcreme ist mir nicht bekannt Aber ich bin Lernfähig und für deine Hilfe und Aufklärung dankbar.
Du hast noch immer nicht geschrieben was schlecht sein soll. Was haben den die anderen gesagt denen du das Zeugs geschenkt hast.
Ich fordere dich hiermit nochmals auf einfach zu schreiben was schlecht ist.

Trotz allem hätte ich nicht diese Arroganz zu sagen das Material sei Scheiße. Auch wenn es nur 5€ sind und ich komme damit nicht zurecht rufe ich an und frage nach was da los ist....ob's an mir liegt oder wirklich am Material.
Das hat nichts mit deutsch sein zu tun oder damit Diskussionen am Telefon zu beginnen.

Gruss aus Frankfurt S. Freund www.wand-wohndesign.de



An alle von RSM



An alle

Tadelakt beteht aus Kalk !

Mein Motto lautet - man muß Kalk verstehen, selbst zu Kalk werden.
Das hat mit Wahrheit zu tun und nicht mit Kohle machen.

alles andere ist bla,bla,bla.

Noch was.
Langsam kommt Tadelakt auch ins Bewustsein sogenannter Handwersfirmen,die natürlich volle Kompetenz besitzen und den Preis zum Schluß auf 40€ bringen.
Arme Kunden aber Geiz ist halt geil.Auftreten ist alles.
RSM



o.k.



der, die oder das RSM ist nach eigenem Bekunden verkalkt.

Der, die oder das RSM hat die Wahrheit gepachtet, aber keine Kohle (die wichtigste Voraussetzung für bedeutenden Nachruhm).

Es gibt außer RSM (der, die oder das ultimative Tadelaktanbieter) nur "sogenannter Handwersfirmen".

Das wissen wir nun alle.

Helau

Thomas



Offensichtlich



ist die "Kalkwerdung" schon ziemlich fortgeschritten ;-)).
MfG
dasMaurer