Deckendämmung mit Styroporkugeln?




Hallo,
hat jemand Erfahrungen mit dem Dämmstoff Styroporkugeln? Wie sieht es mit dem Wärmedämmwert und Trittschall aus.

MfG
CS



Styropor



ist gut für Verpackungen, aber kein Dämmstoff.
MfG
dasMaurer



Antwort



Hallo und danke für die schnelle Antwort.
Habe hier naochmal den Link zu dem Material, da ich denke, dass wir von verschiedenen Sachen sprechen. Es handelt sich im Grunde um Styroporplatten (halt nur kleingehäckselt) die man ja auch als Dämmung verwendet.


CShttp://cgi.ebay.de/Daemmung-Schuettung-Baustoff-Styropor-1-10-mm-430-Liter_W0QQitemZ160198779525QQihZ006QQcategoryZ30520QQcmdZViewItem



Also...



ich gehöre ja zu denen, die Polystyrol nicht total ablehnen, kommt immer drauf an wie und wo, aber:

-Dämmstoff kauft man nicht in einem Internetauktionshaus

-kleingehäckselte Polystyrolplatten als Schüttung, viel Spaß beim Einbauen

Gruß Patrick.



Deckenfüllung



Ich gehe mal davon aus das es sich um eine Holzbalkendecke handelt...
Um einen guten Schallschutz zu erreichen muss Masse rein.
Sprich schwere Grünlinge / Lehmsteine. Styropor ist hier ungeeignet.
Wärmedämmung ist nur bei Decken zu angrenzenden nicht bewohnten Bereichen nötig.
Weitere Stichpunkte sind
-Rieselschutz
-Hohe Feuchtikkeitsregulierung des Einschubs
-Mäuseresistent
-Schwimmende Fußbodenverlegung.
Gab es alles schonmal hier im Forum.
Einfach mal die Suchfunktion bemühen.
Viele Grüße



Mathias hat da recht...



mit Masse bekomme ich den Trittschall, aber halt nicht so die Wärmedämmung. Beides beißt sich immer etwas. Auf jeden Fall nicht das zerhäckselte Polystyrol nehmen. Für Deckenaufbauten bezüglich Schallschutz oder Wärmedämmung gibt es genug Beispiele hier in den Beiträgen.

Gruß Patrick.



Warum nicht?



Was ist denn an der Schüttung mit Styropor so schlimm?
Ich werde dieses Jahr auch beginnen ein Fachwerkhaus
zu sanieren. Im Anbau (1950) ist die Decke zwischen
EG und OG hohl, d.H. von unten Rigips (o.Ä.) von oben
Bretter (wie minderwertige Dielen. Was halt 1950 da war)

Ich dachte mir diese Decke von unten mir 12,5mm Rigips
zu beplanken und von oben mit 22mm OSB, dazwischen
Mineralwolle (leicht) oder Styroporschüttung.

Das Styropor ist so schön günstig, wie siehts da mit
Brandschutz aus?

Für anderes bin ich gene offen, oben möchte ich
mit Lehmbaustoffen oder mit Jasmin isolieren.

Für schwerere Schüttungen muss ich halt von Unten
16mm Recycling-Spanplatten unterschrauben da die Rigips
das nicht halten.

MfG

Schucki86



Jasmin ist gut



Hallo,

Du kannst auch die Decke zwischen EG und OG mit Jasmin dämmen (siehe Bild ein Beitrag weiter unten).
Da wäre dann der Aufbau von unten
Rigips 12,5 mm
UKO 30 mm
Gefache mit LDB /Balken
Lehm-Hobelspan-Dämmung Jasmin
OSB oder Rauspund

Brandschutz bei Styropor ist nicht wirklich gut
Bei Fragen einfach melden



Das Bild wollte nicht



Hier ist es



Styropor ist super zum Dämmen



Wir dämmen seit ca.15 Jahren mit Styropor Fassaden und es ist ein super Material ich werde jetzt am meinen Haus die Hohl schicht damit verfüllen auch mit den Hier genanten kugeln
WLG 035



Na dann, ---



Fassaden profie --- " immer ran mit dem Tran an den Kahn " !
-
Koof dich mal ne Tüte Deutsch -- mich hats ooch jehilft.



Deutsch?



was hat das denn mit rechtschreibung zu tun..?
finde Styropor auch gut, was spricht denn gegen??