Bodenisolierung aber wie?

09.03.2010



Hallo,

ich habe ein Fachwerkhaus von 1678. Am Dachboden sind noch die Originalbohlen, die aber schon ziemlich marode sind. Darunter kommt ein Gemisch aus sehr aggresiven Staub und Haferkleie. Unter diesem befinden sich Lehmwickel. Die Lehmwickel sind noch alle intakt. Die Ebene ist Berg und Tal. Ich habe vor das Staub/Hafergemisch zu entfernen, die Balken aufzulagern und dann dazwischen Dämmstoff einzubauen. Allerdings bin ich in der Hoehe begrenzt, daher scheiden natürliche Dämmstoffe wie Hanf, Zellulose, etc. aus, da ich sonst nicht mehr aufrecht laufen könnte. Ein befreundeter Zimmermann, der überwiegend Fachwerkhäuser renoviert, schlug vor Steinwolle zu nehmen. Da ich nur in meiner Freizeit an dem Haus arbeite, befürchte ich, dass sich mit der Zeit Ungeziefer in die Steinwolle einnistet und somit das ganze sinnlos wäre. Gibt es eventuell effiziente Schüttungen oder ähnliches? Oder könnte mir Jemand anderweitige Vorschläge machen?
Danke im voraus.
Mit freundlichen Grüssen
Leo





Hallo Leo,

Energetische Ertüchtigung von Holzbalkendecken werden inzwischen recht häufig durchgeführt, leider oft auch mit falschem Material.
Der klassische Fall ist das Wohngeschoss gegen den kalten Dachraum zu dämmen. Eine Konstruktion sollte immer durchgerechnet werden um einen Kondensatausfall im oberen Bereich zu verhindern. Der korrekte Aufbau ist wichtig und Stein- oder Glaswolle gehören da auf keinen Fall hin!

Genaueres zu einem beispielhaften Deckenaufbau findest Du => hier .

Bei einem Haus mit dem von Dir angegebenen Alter würde ich auch mal einen Statiker darauf schauen lassen, um die Tragfähigkeit der Deckenbalken überprüfen zu lassen. Auch kann eine solche Decke eine aussteifende Wirkung für das Gesamtsystems des Gebäudes besitzen, weshalb diese nicht einfach komplett ausgebaut werden darf.

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer





Hallo,

danke Christoph fuer die schnelle kompetente Antwort. Ich habe mal gegoogelt und liebäugele mit ISORAAB von Quickmix. Das wäre von Gewicht und Volumen mit der alten Fuellmenge ähnlich. Hanf oder andere Naturmaterialien scheiden wegen des hohen Volumenbedarfs aus.
Was hälst Du davon?

Schönen Abend noch
Leo