Wandaufbau Badezimmer..aber wie?

23.01.2011



Hallo Ihr LIeben!
Wer kennt das nicht, nur mal das Bad renovieren wollen, und schwups schon muss eine neue Zimmerdecke eingezogen werden, das sich nach dem Entferne der abgehängten Decke ein sehr trauriger Anblick bot. Die vorhande Stakendecken war morsch und musst raus, aber leider auch die tragenden Deckenbalken. Da rum kümmert sich jetzt der Zimmermann.. die eigentlich Frage ist, was mache ich mit den Gefachen? Stand der Dinge ist, z.Zt. sind nur die Balken dort und von aussen der Aussenputz. Der Plan war der in dem Bereich wo die Dusche hin soll, die 3 Gefache auszumauern mit Kalk Sand Stein und die restlichen Gefachen wie im überigen gesamtem Haus mit Lehmsteinen. Die Frage ist nur, wie gestalte ich den Duschbereich so das es Wasserdicht ist. Die Idee dort mit Gipskarton zu arbeiten bereitet mir ein wenig Bauchweh. ( muss dann ein großer Abstand zu den neuen Steinen sein?)oder was kommt zwischen Gipskarton und Steine? Lehm? Oder doch lieber die Gefache mit Lehmsteinen in der Dusche ausmauern und dann die Lehmschicht befliesen , wird das Wasserdicht, auch bei schiefen Wänden? und die Kalksandsteine die wir in ein GEfache gemauert haben finde ich vom Gefühl her schon falsch. Stehen uns aber grade selber mit der Entscheidung im Weg, und gegen Lehm spricht, das der sooo lange Trocknet und wir solange keine Dusche habe, mir reicht jetzt schon der Zustand nach 2 Wochen....... ahhhhhh ich brauch eine schnelle gute Lösung! Habt Ihr Ideen. nicht zu vergessen, das sowieso erst mal die Decke neu drin sein muss, dass wird aber diese Woche hoffentlich passieren.
Vielen Dank und einen schönen Sonntag.
Uli voll Staub und Dreck



Duschecke



Eine schnelle Lösung wäre eine Trockenbaulösung.Ich könnte mir folgendes vorstellen: Gefache mit Lehmsteinen ausmauern (ohne zusätzliche Dämmung ?). Nach innen davor eine separate Holzständerkonstruktion im Abstand zur FW-Wand, hinterlüftet (Zuluft seitlich/unten, Abluft oben mit offener Fuge zur Decke), 1. LAge senkrechte Lattung 40/60 mit justierbaren Montageschrauben zum Ausgleich von Bautoleranzen,am FW befestigt 2. Lage Lattung 24/48, darauf 2 Lagen Fermacell, 12,5mm, versetzt angeordnet, darauf gefliest. Im hinterlüfteten Raum können die Installationen geführt werden



Abluftschlitz?



Hallo Herr Pickartz,
vielen Dank für den schnellen Vorschlag... aber wenn ich doch oben einen Schlitz lasse kommt doch auch der Dampf vom Badezimmer dort hinein,oder? vielleicht kann ich mir das grade nicht richtig vorstellen, aber schön aussehen würde das doch auch nicht..... können Sie es mir etwas näher erklären bitte.
Ulrike



Duschecke II



Warme Luft steigt nur nach oben, sie wird deshalb auch nicht von oben nach unten hinter die Hinterlüftung fallen.
An der Innenseite der FW-Wand, die relativ kühl sein wird, kondensiert die Raumluftfeuchte. Entweder kann sie wegtrocknen: dehalb hinterlüften. Oder sie wird kapillar durch den Baustoff nach aussen transportiert, was bei Lehm eher nicht geht, da er prinzipiell dicht ist. Sie könnten auch mit Hochlochziegeln vor die FW-Wand aufmauern, mit Lehm hinterfüllen und die Ziegelwand dann befliesen. Oder eventuell mit Leichtlehm vor der Wand aufbauen und direkt auf den Lehm Fliesen (ist allerdings umstritten). Oder statt Fliesen Tadelakt als Putz aufbringen (relativ teuer). Die Seite der Firma Claytec liefert zu Wandaufbauten mit Lehm gute Infos. Aber wie gesagt: alles, was mit Lehm zu tun hat, ist langwierig wegen der Austrocknung.



Lösungsvorschlag



Die Gefache mit Lehmsteinen oder Ziegelsteinen ausmauern, stauss Fassadengewebe über die gesamte Wandfläche spannen und verputzten.(z.B. mit solubel sp20 oder sp50

Auf diesen Untergrund können sie dann Fliesen oder mit Tadelakt arbeiten.

Vorallem haben Sie mit dem Ziegelgewebe noch die Möglichkeit zu gestalten

Grüsse Thomas



..und das ist dann wasserdicht?



Hallo Thomas,
danke für den Vorschlag. Ist dieser Putz den dann Wasserdicht? Ich dachte Kalkputzte lassen Feuchtigkeit ein wenig durch, dewegen sind sie doch atmungsaktiv, oder? (ok, hört sich jetzt seltsam an, sehe ich auch so, aber ich weiß nicht wie ich es ansonsten formulieren soll..)Wegen Tauwasser muss ich mir dann keine Sorgen machen, auch wenn ich das mit Kalksandsteinen ausmauer? und dann garkeine Dämmung erfolgt.
Ich denke wir tendieren doch dazu die Gefache mit Lehmsteinen und Lehm Mörtel auszumauern. aber dann reicht als Dichtigkeit, zumindest im spritzwasserbereich diese Art der Verputzung?
Vielen Dank für die Vorschläge.
Der REst vom Bad wird nur Lehmwände bekommen.
Viele Grüsse
Ulrike



Deswegen



ja der Hinweis auf Fliesen oder Tadelakt!
Ein Klakputz alleine ist im direkten Spritzbereich kaum ausreichend... und einen Ölfarbsockel wird man sich eher nicht antun wollen (vor allem weil er nach einigen Jahrzehnten unweigerlich stellenweise abblättert, insgesamt aber fast nur gemeinsam mit dem Verputz entfernt werden kann).



ist wasserdicht



stauss Fassadengewebe und Kalkputz dienen als Grundlage für den Tadelakt,
welcher ein hochbeständiger und wasserdichter Putz ist, der zudem diffusionsoffen, desinfizierend und unempfindlich gegen Schmutz und Kalk ist. Dies macht ihn zum idealen Material im Badezimmer, ja sogar in der Dusche. Aber auch sonst kann Tadelakt mit seinem seidigen Glanz, seinem Spiel mit Licht und Schatten und seiner warmen Ausstrahlung überall im Haus Akzente setzen und bezaubern.

Tadelakt ist eine uralte Edel-Kalkputz-Technik aus dem Orient. Er basiert auf Kalk mit natürlichen Zusätzen und wird mit verschiedenen Pigmenten, meist Erdpigmenten, eingefärbt. Bei der Verarbeitung wird er mit hartkeramischen Steinen oder Halbedelsteinen verdichtet, poliert und geseift. Dabei entsteht ein Glanz, eine schimmernde Oberfläche, die auf uns einen schwer zu beschreibenden Reiz ausübt, dem sich so gut wie niemand entziehen kann. Man muss diese Flächen einfach anfassen.

Grüsse Thomas



Tadelakt sieht schon toll aus, aber...



ob wir uns das wirklich wagen sollen selber zu machen? Inzwischen haben wir zwar schon recht viel Erfahrung was den Umgang und die Verarbeitung mit Lehmputzen angeht, aber in der Dusche darf da ja nix schiefgehen, sonst haben wir Wasser am Balken.... aber toll sieht das wirklich aus! Wie gestaltet man den damit wohl die Ecke, also dort wo 2 Wände aneinander stoßen. Wie bekommt man es dort dicht? und muss vorher unten und in den Ecken ein Dichtband eingearbeitet werden? FRagen über Fragen..... auf jeden Fall wird erstmal an einer kleinern Fläche geübt.
Vielen Dank für die schnellen Antworten.
HIer wird uns immer geholfen. SUPER :-))
Ein schönes Wochendende wünschen wir euch
die Bornheimer