Dielenboden - Statik - Trittschall

01.04.2012



Lieber Leser,
z.zt. beschäftigt mich das folgende Thema:

Fakten: Balkenabstand Mitte-Mitte 120 cm
Wickelstaken mit Sandschüttung
neue Dielen 121 X 34 mm Nut-Feder

Der alte Dielenboden u Lagerhölzer sind raus.

Soll der neue Bodenaufbau schwimmend verlegt werden, oder sollte man den alten Aufbau identisch durchführen ?

Grundsätzlich wäre die schwimmende Verlegung dem Vernageln/Verschrauben vorzuziehen - schalltechnisch - aber statisch soll dies zu Problemen führen ...

Welche Indizien würden für das Verbinden des Bodenbelages mit den Deckenbalken sprechen ?

Die neuen Lagerhölzer wurden ausnivelliert (0-5 cm) dementsprechend Luft zwischen Dielen und Schüttung.
Soll der Hohlraum zwischen Dielung und Sandschüttung verfüllt werden ?
Welche leichten Trockenschüttungen wären geeignet ?

Müssen die neuen Dielen mittig nochmals auf einem Lagerholz befestigt werden, welches dann die Kräfte auf die Staken verteilt ? Die Staken sind punktuell gut belastbar ...

Bin gespannt auf Eure Antworten ...

LG



Was ist...



...denn drunter? Im Eigenheim ist Trittschalldämmung weitaus eher verzichtbar, als in einem Mietshaus.

Grüße

Thomas