Feldsteinsockel schadhaft

13.04.2013 Milagrosa



Ich habe mir ein Bauernhaus mit Scheune angesehen und möchte vor dem Kauf ein paar Dinge abklären.
Zum Haus gehört eine große Scheune mit Feldsteinfundament/sockel. Alle 4 Ecken sehen so wie im Bild (und schlimmer) aus. Wurde hier Erde abgefahren oder Erdreich durch schwere Landmaschinen verdichtet/ weggedrückt? Was kann ich tun?



Moin Milagrosa,



ein paar Aufnahmen in der Totale wären noch hilfreich...so siehts nach "neu Ausfugen und gut is" aus.

Gruss, Boris



Der Sockel...



... ist nach rechts abgehauen... bei den Fugen im Gefach kann Du 'nen Scheuerlappen durchschmeißen...
So einfach mach verschmiert ist nicht...

Was soll denn aus der Scheune mal werden?

MfG,
sh





Hallo SH,
Scheune soll Scheune bleiben. Unterstellmöglichkeit, schöner Windschutz nach Norden etc.
Hier noch ein Bild von einer anderen Ecke.
Gruß Rolf



Auch hier...



... gibt/gab es massive Bewegungen im Fundamentgefüge, die gestoppt werden müssen...

Über Ursachen lässt sich aus der Ferne nur spekulieren...

MfG,
sh



Habe da



auch noch eine Frage. Wie siehts mit der Dachentwässerung der Scheune aus? Gibt es eine Dachrinne+Fallrohr oder plätschert das Wasser frei runter und spritz an Sockel und Schwelle?
Auf Bild 1 sieht es so aus als ob Schwelle und Sockel Wasser abbekommen.


Mit Grüßen
Danilo



Sockelmauerwerk



Ein typischer Fall von eklatanten Fehlern, früher wurde auch schon gepfuscht.
Hier ganz sicher nicht aus Faulheit sondern weil das Geld für einen richtigen Maurer fehlte.
Der Sockelbereich sollte abschnittsweise neu aufgebaut werden.
Der schräge Stein auf dem ersten Foto sitzt wie auf einer Gleitebene, es gibt durchgehende senkrechte Risse da die Überbindmasse nicht eingehalten wurden, Steine wurden hochkant gestellt, nicht lagerhaft versetzt, an der Ecke fehlen besonders große Quader, es wurden keine Polygonzüge zum Ausgleich von Schubspannungen gesetzt...usw.
Da ist nichts mehr mit reparieren.

Viele Grüße



Sockelmauerwerk



das war doppelt



Sehr geehrter Herr Böttcher



Bitte mehr Respekt vor den Leistungen unseren Altvorderen und deren Bauweise und -art. Die bisher scheinbar mehrere hundert Jahre überdauert haben. Das sollten ihre geplanten Häuser erst einmal nachmachen.





Hallo altes Haus,

Respekt sollte nicht unreflektiert daher kommen. Respekt wem Respekt gebührt, aber Pfusch darf und soll auch so genannt werden ! Gepfuscht wurde immer dann, wenn Fachpersonal nicht zu bekommen war und wenn schnell und billig gebaut wurde. Hier sind z.B. Barockbauten geradezu berüchtigt.

Grüße