Bauforschung

11.12.2008



Hallo,
bin bei der Sanierung unseres Hauses auf zwei Fensterähnliche Öffnungen gestoßen von ca.30x30cm die durch eine ca.80cm starke Bruchsteinmauer führen.Diese Öffnungen sind so angebracht das man beim durchsehen die vor dem Haus befindliche Straße genau einsehen kann.Merkwürdig ist auch die Höhe der Öffnungen auf der einen Seite befindet sie sich ca.80cm über dem Boden und auf der anderen Seite ca.30 cm.In einer Öffnung waren noch Reste eines Eichenrahmens und Glas vorhanden.Bei dem Haustyp handelt es sich um ein Haus aus massiven Bruchsteinmauern nur der Giebel ist aus Fachwerk sowie einige Innenwände.Das genaue Alter konnte ich noch nicht ermitteln.Vielleicht hat ja schon jemand auch solche Fenster oder drgl. gefunden.
Grüße
Andreas





Klingt mir eher nach Schießscharten?!

gruß jens



schießscharten



könnte möglich sein, habe bei mir im haus auch schießscharten (weil ehemalige stadtmauer miteinbezogen wurde), die sich abwechseln in der höhe und in der form: schlüssellochscharten und hohe, rechteckige öffnungen, ähnlich, wie beschrieben. die mauerstärke spricht auch dafür. daß die schießscharten später als fenster benutzt und auch erweitert wurden, liegt nahe. geschichte des hauses und lage im ort wären aufschlußreich!
viele grüße, carmen



@ Andreas Blumenthal!



Bilder von außen wären gut.
Klingt nach Wohntor(Turm).

Gruß Ronny



Bauforschung



Hallo,
danke erst einmal für die Antworten.Unser Haus steht in der Innenstadt oberhalb des Hauses auf einer Anhöhe steht eine Burg.In einem alten Buch fand ich eine Skizze zur Stadtentwicklung.Dort war eingezeichnet das ab unserem Haus die Stadt vor dem 12.Jhd.begann.Im Örtlichen Archiv konnte ich leider bis jetzt nichts finden.Auch ein Besuch eines Bauforschers vom Denkmalamt brachte keine weuteren Auskünfte.
Grüße
Andreas



interessant!



ist es nicht möglich, die skizze hier mal zu zeigen? vielleicht war das haus ein teil der befestigungsanlage der stadt oder der oberhalb liegenden burg, wer weiß? erstaunlich, daß das denkmalamt nix dazu sagen kann, schade. bin gespannt! grüße, carmen



Skizze



Hallo,
so hier ist ein Foto von der Skizze der Stadtentwicklung,unser Haus steht am Anfang der Schwarzen
Markierung direkt unterhalb der Burg von der der Grundriss auf der Skizze gut zu erkennen ist.
Grüße
Andreas



Fenster?



Hallo,
und nun noch das Foto von dem Fensterähnlchem Durchbruch den wir bei der Sanierung des Hauses fanden.Auf der anderen Hausseite ist auch so eine Öffnung nur ca 20cm tiefer als die abgebildete aber sie ist noch nicht freigelegt.
Grüße
Andreas





Das heißt, die Öffnungen liegen sich gegenüber?

Kannst Du mal das ganze Haus fotografieren?

Gruß aus Wiesbaden,

Christoph Kornmayer



@forum 106810



Hallo,
habe nun mal ein bild von dem Haus in der Vorderansicht gemacht.Geht leider nicht ganz da gegenüber direkt eine Hauswand ist.Ja die Fenster liegen gegenüber auf der linken Seite hört die Öffnung über dem grünen Sockel auf.
Grüße
Andreas



Schwierig.



Hallo Andreas,

das Haus springt im Vergleich zu den Nachbarhäusern etwas hervor. Wenn ich das richtig verstehe sind die beiden Öffnungen jeweils im Vorsprung, nicht zur Lennestraße zeigend?
Wenn Du das Alter nicht kennst, weißt Du etwas über die frühere Nutzung des Hauses?
Von der Lage des Hauses in der Stadt dürfte es schon recht früh gestanden haben, Maß und Lage der Fenster lassen einen Umbau des Hauses im späten 18./frühen 19. Jahrhundert erahnen, man sieht nicht ganz soviel vom Haus auf den Bildern.

Interessant wäre (nach Abnahme des Innenputzes an betreffender Stelle) ob die derzeitigen Wandnischen einmal durchgehend waren oder nicht.

Die hoch über dem Haus steil aufragende Burg hatte meines Wissens keinen zweiten Befestigungsring, weshalb ich kaum glaube, dass das Gebäude einmal zur Wehranlage gehörte, auch Schießscharten in diesen Positionen sind nicht so sinnvoll, gerade da dieser Bereich früher hochwassergefährdet war.

Möglicherweise handelt es sich tatsächlich um eine Art Durchreiche oder aber die Nischen dienten als Auflager eines zugehörigen hölzernen Anbaues oder Ähnliches.

Die Geschichte und Geschichten solcher alten Häuser sind oft spannend und der Weg sollte Dich zum Stadtmuseum, Heimatverein o. Ä. führen.

Gruß aus Wiesbaden,

Christoph Kornmayer



Mache noch Fotos



Hallo Christoph,
danke erst einmal für Deine Antwort werde noch Bilder von der Innenseite des Hauses machen.Jedenfalls waren die Öffnungen Innen Komplett mit Lehmputz verputzt und mit Farbe gestrichen.Die Öffnungen sind so ausgrichtet das man von der einen Seite die Stadt hinauf sehen kann und auf der anderen Seite hinunter.Beide Öffnungen haben auch einen Winkel um die Krümmung des Straßenverlaufs zu übersehen.Genauere Beschreibung und bessere Fotos vom Haus mache ich noch.Neben dem Haus war auf beiden Seiten Traufgassen die eine führte auf den ehemaligen Hinterhof des Hauses und die andere auf einen Weg zur Burg.
Grüße
Andreas





Hallo Andreas,

das scheint ja noch interessant zu werden.

Gruß aus Wiesbaden,

Christoph Kornmayer



Fenster Innen



Hallo,
hier ist ein Foto von beschriebenen Öffnung von Innen.
die Öffnug befindet sich direkt hinter dem Balken auf der
rechten Seite.Ich habe sie von Innen mit einer Glasscheibe
verschlossen da es sonst Erbärmlich zieht.
Grüße
Andreas



Spione?



...vielleicht handelt es sich um Spione, durch die man selbst unerkannt nachsehen konnte, was sich auf der strasse so tut und wer vor der Tür steht?
Bei uns haben das viele alte Häuser.