Flachschnitzereien auf Eckständer

31.05.2005



Die Eckständer unseres 1678 erbauten Hauses zeigen Figuren und Ornamente, Kapitele und ? dorische Säulen. Wer kennt sich mit soetwas aus, wer kann mir Literatur verschaffen.Bin über jede Anregung dankbar.
Werner



Das ist eine spannende kunstwissenschaftliche Frage,



die in der Regel mit "Abwehrzauber, Schreckköpfe, Bleecker und Bibelzitate" oder urgermanischer Tümelei - sehr beliebt bei Hobbyfachwerkfreunden - abgetan wird.

Bei meinen diesbezüglichen Forschungen seit ca. 20 Jahren (ich hab ja sonst nix zu tun) glaube ich herausgefunden zu haben, daß es ein kosmologisches Bildprogramm ist, das letztlich auf die Verrätselung der Zodiaksternzeichen und klassischen 7 Planetengottheiten hinausläuft als Repräsentanten für den Jahresablauf und die vom Schöpfer erdachte Himmelsmaschine und gut geölte Weltordnung.

Mit den astronomisch deutbaren Attributen der Figuren kann man das Rätsel auflösen. Es war als Instruktionsspiel für die gebildete Klasse gedacht, man muß die Grundkenntnisse der sieben freien Künste, vor allem der Astronomie draufhaben und hat dann seinen Spaß.

Zugrundeliegend auch die dreifache Bildlehre der Griechen: Sensus litteralis (der buchstäbliche Sinn - ein Mann an einem Kreuz), sensus moralis (Christus ist für uns gestorben), sensus anagogicus (der zu den Dingen des Himmels weisende Sinn - der (gestorbene) Neumond/Schwarzmond (Jesus wie Mond 14 Sterbestationen von Voll- zu Schwarzmond, drei Tage niedergefahren zur Hölle und am Himmel nicht sichtbar, Sonnenfinsternis zur 6.-9. Stunde!) verdeckt die Sonne (im Kreuzsymbol die vier Kardinalpunkte (Wenden+Gleichen), besetzt vom Tetramorph - die vier Evangelistensymbole als Repräsentanten der vier Sternbilder mit den hellsten Fixsternen im Sonnenlauf-Zodiak, z.B. Regulus im Markus-Löwen, Aldebaran im Lukas-Stier, die sich kreuzweise gegenüberstehen).

Mehr Info auf Link:


Kosmos und Kunst



OT



Ich bin aber Widder :-)
Grüße Lukas



War eher die individuelle Intetion der Schnitzmeister



Tach Werner,

kann Hernn Carl Lachner als lektüre empfehlen!
"Die Holzbaukunst in Deutschland"
Sollte es nicht mehr käuflich zu erwerben sein, kann ich die Passagen auch kopieren und Ihnen zusenden!
Wenn die Zeit dafür vorhanden ist!!!

Gruß

Micha



Micha



Vielen Dank, werde mich um die Lektüre bemühen.
Unser Zimmermann brachte mich auf die Idee, es könnte sich bei unserer Flachschnitzerei, dargestellt wird ein Kopftuchtragender Mann mit Pfeife im Mund, um den damaligen Vogt unserer Stadt, um den Hausbesitzer oder um einen Bürger handeln. Bin weiter am Forschen, nochmals vielen Dank.
Gruß Werner



Gefunden?



Hallo Werner,

mein Antiquariat hat mir den Händler Lüchinger gegeben

- Tel.+41 71 / 2 22 60 74

haben zwar nicht die Orginalausgabe, nur die Reprint-Auflage, aber es sind ehrliche Schweizer;-)

Man kann auch mit Teuronen bezahlen!

Ehrbare Grüße an deinen Zimmermann von Mir!

Grüße von der Schöneberger Insel

Micha