Schwelle mit Löchern und Schlitzen

24.04.2017 MarieRue



Liebe Community,

ich beschäftige mich gerade mit einer alten Scheune, womöglich um 1890 erbaut. Bei der Scheune handelt es sich um ein zweigeschossiges kombiniertes Wirtschaftsgebäude mit Stallungen. Das Erdgeschoss ist massiv mit Basaltsteinen gemauert, das Obergeschoss fügt sich in Fachwerkkonstruktion auf den steinernen Sockel.
Nun zu meiner Frage: Die Schwelle ist zweiseitig mit Löchern und Schlitzen versehen (siehe Bild). Ich konnte leider in keiner Fachliteratur eine Antwort finden, welche Aufgabe den Löchern und Schlitzen zukommt und erhoffe mir hier ein paar sachdienliche Hinweise...:)

Liebe Grüße
Marie



Die Löcher könnten



von Befestigungsbolzen einer früher angebrachten Schiebetorschiene stammen.



Danke für die schnelle Antwort!



Dies könnte an der einen Fassadenseite möglich sein. Für die Straßenseite ergibt es für mich wenig Sinn. Deswegen: Gibt es noch weitere Ansätze bezüglich der Löcher und Schlitze?

Liebe Grüße
Marie



Holznagelbohrungen und Auskämmungen..



..werden das sein :
Es will mir scheinen daß die Schwelle da mal auf Balken aufgelegen hat , die mittels (Schwalbenschwanz-?) Aufkämmungen lagegesichert waren und im unteren Stock könnte es Ständerwerk und ggfls Kopfbänder gegeben haben , von deren vielleicht noch vorhandenen Zapfenlöchern rühren die Holznagelbohrungen ?
Alles Vermutung bis zum Beweis des Gegenteils .
8-)
Gruß
Jürgen Kube



Das wäre eine andere Möglichkeit...



...aber dann werden sie von einem anderen Gebäude stammen und als Reste verbaut worden sein. Solande die Scheune schon dort steht, gibt es diesen Steinsockel.

Beste Grüße
Marie



So gleichmäßig



und an beiden Längsseiten sieht mir das doch schon eher nach Schmuckformen aus. Sind die Schlitze und Löcher gleichmäßig durchgehend bis innen? Ich würde da in jedem Fall mal durch die nähere Gegend streifen ob es sonst so ähnliche Formen gibt.

Es könnte ja auch ein Versuch sein die Schwelle von der Mauer zu entkoppeln um Feuchtigkeit zu vermeiden.