Schwelle auswechseln

11.03.2014 Thomas2705



Es soll die gesamte Schwelle eines Fachwerkhauses (Ständerbauweise) gewechselt werden. Die Grundfläche des Hauses beträgt ca. 80 qm.
Mein Plan war / ist bisher die Deckenbalken abzufangen, die Schwelle frei zu legen und Stückweise (Seite für Seite) auszuwechseln. Allerdings ist mir nicht klar wie die auf der Schwelle stehenden Ständer abgefangen werden sollen.



Schwelle tauschen



Moin,

hier mal zwei Skizzen gängiger Varianten.

Abb. 1:
Böcke aus großzügig dimensionierten Hölzern herstellen, die unter der unteren Riegelkette angeordnet werden und auf Hölzer zur Druckverteilung aufgestellt werden. Je nachdem wieviel Eigengewicht die Fachwerkwand noch hat (alle Gefache raus oder nur untere Ausfachung raus) sollte man sich anschauen ob die Zapfenlöcher nach oben noch Luft haben und ggf. auskeilen damit die Holznägel nicht durchbrechen.

Abb. 2:
Streben aus großzügig dimensionierten Hölzern an die Fachwerkständer stellen (auch mit Druckverteilern) und je nach Eigengewicht der Fachwerkwand und Konstruktionsbedingt (in der Skizze habe ich eine Ankerbalkenkonstruktion mit Oberrähm gewählt) mit den Ständern verschrauben (z.B. mit Schlüsselschrauben),

Mit der Variante Abb. 1 würde ich nur Wandweise arbeiten, mit der Variante Abb. 2 kannst du das gesamte Gebäude abfangen.

Stell doch mal ein paar Bilder rein, dann kann man auch detailiertere Aussagen treffen. Es ist nämlich sehr ärgerlich, wenn eine Wand oder gar das ganze Gebäude durch Mängel beim Abfangen absackt. In Einzelfällen funktioniert auch das Abstützen über Deckenbalkenlagen aber auch das ist eine Frage der Konstruktion.

Gruß Emzet

PS: verzeih die skizzenhafte, proportionslose Darstellung.



Bei meinen Bildern



ist auch eines dabei, das diese Arbeiten betrifft.
Oft stütze ich das Rähm mit schrägen Stützen ab, und hänge die Stiele über die Riegel mit starken Spanngurten ans Rähm.
Ralph Schneidewind



Absteifen



Oder so.



Absteifen



Traufwand abgestützt.



Bei mir



wurden einfach Deckenbalken/Rähm und Pfosten /Streben mit Lochblecheisen und Schrauben zusammen fixiert.

Mit Grüßen

Danilo