Schriftbalken aufarbeiten/konservieren



Schriftbalken aufarbeiten/konservieren

Hallo in die Runde,

wir haben soeben einen Schriftbalken von ca. 1740 über der Einfahrt unserer Scheune freigelegt, nachdem wir das alte Tor aus en 50er Jahren entfernt haben.

Es handelt sich um einen Eichebalken der als Sturz dient. Die Inschrift ist zum größten Teil zu lesen, aber nicht sehr deutlich. Einige Buchstaben sind aber schon fast ganz verschwunden.
Der Balken ist ohne Anstrich, also roh. Die Unter- und Rückseite ist verkohlt schwarz. Entweder man hat das zur Konservierung gemacht oder durch einen Brand.

Für mich stellt sich jetzt die Frage, was die richtige Vorgehensweise ist um den Balken und die Inschrift zu erhalten?
Sollte man die Buchstaben "nacharbeiten", also die fehlenden oder schwach sichtbaren etwas nachschnitzen?
Wie schützt man den Balken am besten vor Witterung (kaum Dachüberstand)?
Sollte man den Balken mit einem Anstrich versehen und die Inschrift mittels Farbe hervorheben?

Welche Herangehensweise würdet Ihr empfehlen?

Vielen Dank!
Jürgen



Sehr schön



dass die Geschichte wieder zum Vorschein kommt. Stellen Sie doch ein Paar Bilder ein.
Von der guten Beschreibung kann man wenig dazu empfehlen.
MfG
Thams



Weiteres Foto


Weiteres Foto

Ich bekomme leider immer nur ein Foto angehängt.



abrubbeln



Papier drüber legen, mit einem Bleistift abrubbeln. Dann sollte man den Text lesen können.

Ich könnte mir ein "Geschichtsfenster" vorstellen, das ganze vielleicht mit einem Vordach schützen. Aber einfacher gesagt als getan...





Hallo,

wir haben auch einige Inschriften an unserem Fachwerk. Unsere Eichenbalken sind unbehandelt, den Schriftzug haben wir mit weißer Leinölfarbe nachgezogen.
Bei der letzten Renovierung haben wir die Konturen geschärft. Ich habe dazu einen Schaber, wie man in beim Linoleumdruck verwendet, benutzt. Gibt's im örtlichen Bastelladen.
Sowas z. B.
http://www.ami-artmaterials.com/shop/index.php?id_product=2760&controller=product&id_lang=2



Anstrich?



Da ich unterhalb des Balkens ein Fachwerk mit Toranlage einbauen möchte war mein Gedanke, dass Ganze inklusive des Schriftbalkens einen Standöl- oder Leinölanstrich zu verpassen.
Die Buchstaben würde ich vorher etwas herausarbeiten bzw. ergänzen, da von manchen Buchstaben nur noch Schatten vorhanden sind. Die Buchstaben wollte ich dann in einer anderen Farbe kenntlich machen, vielleicht in weiß.
Ein Vordach zum Schutz passt optisch nicht.

Was meint Ihr? oder sollte ich den Balken und das neue Fachwerk roh lassen und nur die Schriftzeichen weiß heraus heben?

Viele Grüße!



Schriftbalken erhalten



Hallo,

hat denn Keiner aus dieser Runde, besonders von den Profis, damit Erfahrungen?

Bin wirklich für jeden Hinweis sehr dankbar!

Liebe Grüße.