Schimmel im Keller!!!!!!

22.07.2012



Hallo zusammen,
ich habe mir ein Objekt angesehen in der in eine Bar eröffnen möchte. Derzeit ist dort auch schon eine drin.
In diesem Kellergewölbe sind alle Wände schwarz gestrichen, so dass man den Schimmel nicht sieht.

Gehört und gerochen habe ich jedoch, dass es im dem 277qm großem Keller eben massiv seid Jahrzehnten schimmelt.

Nun meine Fragen:

Welche Schritte muss ich gehen um den Schimmel weg zu bekommen?

Gibt es da überhaupt eine Möglichkeit diesen komplett zu beseitigen?

Was kostet sowas im schlimmsten Fall?

Wie lange kann so eine "Entschimmelung" dauern?

Alles was ich danach machen muss weis ich (richtig Lüften usw.)

Beste Grüße



Noch was vergessen



Achja, es handelt sich hierbei um einen alten Eiskeller direkt in der Stadt. Das Erdreich kann somit nicht aufgerissen werden, weil alles
geteert ist.



Schimmel



Die Schimmelproblematik klärt sich normalerweise im Betrieb der Bar.
Sie brauchen dann so einen hohen Luftumsatz für die Klimatisierung das sich Kondensatbildungen und damit Schimmelwachstum minimieren. Ein gut durchdachtes Heizungs- und Lüftungskonzept ist dafür unbedingt erforderlich. Dazu kommt noch die regelmäßige Pflege und Reinigung in kurzen Intervallen die Schimmelbildung gar nicht erst aufkommen lassen wird.
Trotzdem gilt es bei der Innengestaltung konstruktive Lösungen anzustreben die versteckte Ecken und nicht zugängliche Hohlräume vermeiden.

Viele Grüße



Die Schritte lauten...



... Schaden erkennen
... Ursache erkennen
... Ursache abstellen
... Schaden sanieren

Ja, natürlich kann man den Schimmel beseitigen...
Das kann viel Geld kosten...
Das kann einige Zeit dauern...

Natürlich ist das jetzt eine doofe und unbefriedigende Antwort, aber ohne Input kein Output...

Gutes Gelingen & LG,
Sebastian Hausleithner



Aw



Soll also heißen, dass ich eIne gute Lüftung wärend und nach dem Betriebe brauche.

Wenn ich es richtig verstanden habe, gibt es keinen Weg den Schimmel vor der Wiedereröffnung weg zu bekommen und ihn einfach zu überstreichen?!



Aw Sebastian



Hallo,

danke. Mehr Infos habe ich bis jetzt leider auch nicht.
Ich möchte halt nur nicht ein Objekt übernehmen und dann erstmal drei Monate abwarten bis das vorbei ist..

Naja, also wäre es besser die Finger davon zu lassen oder ist es eine Sache die sich schlimmer anhört als es ist?

Ich habe eben da null Ahnung. Sorry



Mit nochmal...



... Streichen löst sich die Problematik sicher nicht.
Wie schon in der Kurzform oben geschrieben, muss die Ursache gefunden werden, sie muss beseitigt werden und es muss saniert werden... alles andere ist fast schon fahrlässig...

Eigentlich ist das Sache des Eigentümers/Vermieters...

Mach die Party woanders...

Gutes Gelingen & LG,
Sebastian Hausleithner



Lüftung



Man bekommt doch für Gastronomie behördlicherseits schon ziemliche Auflagen, was die Belüftungsanlage, zumal bei einer Kellerbar angeht.
Was ist dort denn jetzt installiert? (Heizung?, Lüftung?)

Ziemlich vermessen, den Schimmel der Jahrzehnte, den man schon riecht!!! ohne umsatzschmälernde Sanierungspause dauerhaft weg zu bekommen. Die erwähnten drei Monate sind da ehrlichgesagt eine optimistische Schätzung.

Mal ganz platt gefragt: Wer hat denn bislang in der Bar angesichts des Schimmelgeruchs überhaupt noch für Umsatz gesorgt? Die Gruftie-Szene?



AW zu Christian



Es ist eine normale Lüftung installiert!

Und zu deiner Frage wer sowas besucht HAT - ja, es waren Grufties
:)



Schimmel...



... stellt eine Gesundheitsgefährdung für Deine Gäste dar...

... Wenn Du das in Kauf nimmst, handelst Du fahrlässig, wenn Du das wissentlich in Kauf nimmst, dann handelst Du grob fahrlässig...

Setz Dich mit dem Eigentümer zusammen und besprich das Problem, er sollte eigentlich auch Interesse daran haben, sein Gewölbe dauerhaft vermieten/verpachten zu können... ohne Sanierung und Ausschluss des Wiederauftauchens des Problems wird das nix...

Mit 'nem Anstrich und erhöhter Lüfterleistung ist es lang noch nicht getan, die Ursache muss gefunden und beseitigt werden, der Schaden muss saniert werden...

Wo wohnt denn der Keller?

Gutes Gelingen & LG,
Sebastian Hausleithner





In Rosenheim!
Aber gut zu wissen. Dann lasse ich lieber die Finger davon!