oh gott fachwerk

18.02.2005



hallo zusammen,
arbeite bei der Zimmerei Heeke&Efler in der Arbeitsvorbereitung und hab jetzt die Aufgabe eine ziemlich
große Fachwerkscheune neu aufzubauen.
Also mit frischem Eichenholz, aber so wies vorher gestanden
hat
Das Problem ist jetzt, dass wir in den letzten 15Jahren
aller höchstens mal ne carportwand in Fachwerk gemacht haben
hab da so einige Fragen
hat jemand Lust mir zu helfen, oder ist Euch das zu gewerblich?
schöne Grüsse
Frank



Dann schieß doch mal los...



Wo sind den die Probleme?
Grüße aus Leipzig von
Martin Malangeri



Ehrlichkeit zahlt sich immer aus!



Bin zwar nur an der Reparatur, sprich Hölzer auswechseln, Anschuhen + verstärken einer alten Scheune, mittels Altholz, aber ich Leiste gerne Anschubhilfe!

Es gibt immer ein erstemal!


Grüße von der Schöneberger Insel

Micha



Probleme sind da um sie zu lösen



Bei Fragen ruf mal an oder schicke eine E mail eine Lösung wird sich schon finden. MfG Steffen Opitz



Jo, dann schieß ich mal los



Also:
Das Fachwerk soll auf einem mit Hartbrandklinker gemauertem
Sockel stehen. Der Architekt hat ein Schwellholz eingezeichnet, dass mit Oberkante Schwelle= OK FF liegt.
Kann man das machen? Was ist mit den Bodentiefen Fenstern?
Kann ich hier eine PDF-Datei einfügen, dann könnt Ihr Euch
die Ansichten des Fachwerks mal anschauen.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
Gruss Frank