Schalldämmung Holzbalkendeck

11.06.2016 Schlawiner



Hallo zusammen, das hier ist mein erster Forumsbeitrag nachdem ich bisher immer nur eure Beiträge gelesen hatte wenn ich einen Rat brauchte, habe ich mich nun dazu entschlossen mich anzumelden und selbst meinen ersten Beitrag zu verfassen.

Bei meinem Schätzchen handelt es sich um ein Fachwerkhaus von 1884 bei dem ich im Moment dabei bin das Treppenhaus zu versetzen ( vom Keller bis unters Dach ), um aus einem Haus, 3 Wohnungen zu machen.

Das umsetzen der Treppen inkl. Wechsel hat alles soweit gut funktioniert, das erste Loch vom Keller ins EG ist auch schon zu, nun bin ich mir nur unsicher wie ich die Holzbalkendecke vom EG ins OG verschließen soll…

Die Holzbalkendecke besteht aus 20er Holzbalken welche auch noch fit sind, der Wechsel von der ehemaligen Decke wurde von mir mit Holzbalken verschlossen, dann packte mich doch die Neugier den restlichen Bodenbelag zu entfernen, da sich der Boden beim laufen anders anhörte wie die bisherigen Böden welche mit Schlacke und Schutt gefüllt waren.

Die Decke ist von unten mit Latten verschlossen sowie von unten mit Gips verputzt und von oben mit Stroh und Lehm aus dem Garten zugekleistert, aber die Schlacke, Schutt Füllung fehlt, stattdessen befanden sich im Zwischenraum auf der Lehmschicht ca.5cm hoch eine Schicht aus Weizenkörnern und darauf vermutlich aus dem Umbau aus den 60ern 15cm Isolierwolle.

Nun wäre meine Frage wie ich am besten die Decke aufbauen und befüllen soll um einen möglichst guten Schallschutz für die Wohnung darunter zu erziehlen ?



Schallschutz



Sie sollten das Problem vom Planer lösen lassen der für Sie den Bauantrag erarbeitet. Das ist nichts das man als Laie mal so nebenbei und mit Hilfe eines Forums klären kann.