Schädlinge in Hanfdämmung?




Hallo zusammen!
Wir renovieren unser altes Bauernhaus und wollen für die Deckendämmung Lehmbauplatten und Thermohanf verwenden.
Meine Bedenken dabei: halten sich Schädlinge (Mäuse usw.) gerne im Hanf auf und zerstören diesen sogar???
Sollten wir evtl. behandelten Hanf nehmen, wenn es denn so etwas gibt???
Danke für die Hilfe!

Gruß
Andro



Schädlinge in Hanfdämmung



Ja !!! - wenn sie einen Zugang finden... Als Trost: das Gleiche passiert auch mit Mineralfaser oder Schaumstoff. Wie wäre es mit einer Schüttung (z.B. Blähglas) ?
Grüße !
Leon



Schädlinge in Hanfdämmung



Ich war etwas ungenau mit meiner Antwort:
Ja - die Viecher werden sich in der Dämmung einnisten - wenn sie Zugang finden. Beispiel: in der Wand eines Erkers (I. Obergeschoss) ist nach einem Jahr die Dämmung aus Styropor-Platten fast gänzlich verschwunden (Mäuse !)
In einer Schüttung können keine Kanäle gegraben bzw. freigefressen werden.
Nochmals Grüße !
Leon



Schädlinge in Dämmung



Vielen Dank für die Nachrichten. Ich denke, ich werde es mit einer Schüttung versuchen.

Gruß Andro





habe mir die Blähglasschüttung geholt,riecht irgendwie nach Furz.