Sanierung, Platten, Fachwerk, drauf




Hallo,

An unserem Fachwerkhaus ist eine Außenwand mit Blechen in Sachieferoptik verkleidet. Hat jemand damit Erfahrungen ? Bestehen eventuell Gefahren für da Fachwerk darunter ? Auf kurz oder lang möchten wir die Bleche abreissen und auch gegen richtige Schiefer ersetzen. Es ist halt die Frage ob wir dies sehr bald tun sollten oder uns damit noch Zeit lassen können.

Schöne Grüße aus Solingen



Kommt drauf an ...



... was sich hinter der Blechverkleidung befindet. Wenn sie nicht hinterlüftet ist -was meistens der Fall ist- ist das nachteilig für die Austrocknung der Fchwerkkonstruktion darunter.

Wenn zusätzlich sich noch ein irgendwie geartetes Dämmmaterial darunter befindet (Mineralwolle/Styroporplatten .... immer wieder gerne genommen...), kann sich Feuchte ansammeln und Verrottungsprozesse am Fachwerk begünstigen.

Also: besser schnell mal darunter und dahinter schauen und bei einer Fassadensanierung eine Hinterlüftungsebene einplanen. Ausserdem sind dann die Vorgaben der EnEv zu beachten für die nachträgliche Dämmung der Aussenwände.





Also, nachschauen geht noch immer vor Beurteilung im ungesehenen Zustand.
Sowas steht seit über 100 Jahren und hat seine auch bauphysikalische Berechtigung durch lange Existenz unter Beweis gestellt. Vom Prinzip her sind diese Platten meist kleinteilig und gut, vielleicht zu gut, durhblasen. Energetiche Sanierung geht aber nur durch Abnehmen.

Grüße