Alte Decke ausbessern ........

08.12.2010



Hallo,

wir haben in einem Raum einen schmalen Riß längs über die Decke. An einer Stelle gab es lockeren Putz, welchen ich geöffnet habe - siehe Foto.

Von oben haben wir ein ausgebautes Dachgeschoss mit Dielenboden. Was noch zwischen dieser Decke und den Dielen ist, weiß ich nicht.

Fragen:
Wie kann ich das am besten und dauerhaft ausbessern ?

Wie bekomme ich in diese Decke neue Stromkabel - die alte Installation muß im Haus erneuert werden.

Danke im voraus
Christian



Bilder laden geht nicht



Sorry, bekomme vom Forum einen Serverfehler wenn ich Bilder laden will.

Jetzt aber .............



Serverfehler



Hi Christian


...und es kommt doch auf die Größe an...


http://www.bilder-verkleinern.de/


und dann klappts auch mit den Bildern, aber nicht mehr mit der Nachbarin...


Andreas



Richtig, @ Andreas Kapitzke ---



--- sowie Christian und andere Frischlinge hier. ;o)
-- Um den fachwerk.de - Server nicht allzusehr zu belasten,
sollte man seine Bilder vor dem Hochladen entsprechend verkleinern. -- Wichtiger ist das Dateiformat ! --
unterstützt werden : Neues Bild laden (.gif oder .jpg)-
Dateien. --- Beste Grüße, Opa Andreas



welche Größe



auch wenn wir jetzt vollkommen vom Thema abkommen.

Welche Größe dürfen die Bilder haben.
Kann schon verkleinern. Habe jetzt von 640 bis runter zu 180x120 probiert und bekomme noch immer den Serverfehler.

Gruß
Christian



Bei mir geht das Hochladen problemlos --



Testbild -- Testbild --



--- An der Größe kann es nicht liegen, daß es beim Christian nicht kappt. Das Foto habe ich gerade frisch hochgeladen - und es funktioniert, -- Gruß, Andreas



Mal wieder



zur Frage. Das sieht ganz nach Lehmputz aus, also wieder mit Lehm reparieren. Den Riss aufweiten, ebenso die Schlitze für die Kabel, gut vornässen und mit Lehmunterputz zuputzen. So dass max. 5 mm für den Feinputz verbleiben. Diesen dann nach kompletter Durchtrocknung des Unterputzes aufziehen.
MfG
dasMaurer



Hallo Christian, --



-- vor dem Hochladen eines Fotos musst Du in der Eingabemaske einige Felder ausfüllen, damit es mit dem Hochladen klappt. - Gruß, Andreas



@Andreas:



Boahh, wat ein Maschinchen ;-)).
Und aus diesen Hölzern baust du dann deine Fenster??
Meine Hochachtung vor dem Tischlerhandwerk steigt in´s unermessliche ;-)).
MfG
dasMaurer



Decke



Oki, ich werde trotz der Größe auch mal antworten:

Im Normalfall haben die Altvorderen die Elektroleitungen in solchen Decken mit Einzeladern in Bitumenleerrohr durchgeführt. Bei Sanierungen in Berlin haben wir es geschafft, an einer dieser Einzeladern NYM3x1,5 anzuknoten und dann durchs Rohr vorsichtig einzuziehen. Sollte es kein Leerrohr geben, kann man, insofern die Leitungen nicht eingeputzt sind, die neuen Leitungen mit Hilfe der alten Leitungen durch die Decke ziehen...
Wichtig ist allerdings hinterher eine Isolationsmessung der neuen Leitungen, da es passieren kann, daß sie zufälligerweise aufgeschlitzt werden.

Abzuraten ist bei Strohdecken vom Schlitzen mit Mauerschlitz- oder Mauernutfräsen... in der Regel liegt dann alles wirr am Boden.


Schadhafte Stellen mit dem bereits früher verwendeten Material ausbessern...



Andreas



Mein lieber Andreas Kapitzke !!! --



--- Tischler müssen wie Frauenärzte immer warme Finger haben, damit die Arbeit gelingt --- Bitte nicht Brennholz mit Fensterholz verwexxeln ! Sei schön gegruselt , Namensvetter Andreas , der Milling.



HÄ?



Na Meister Milling, Holz zum Heizen mit der Flasche Glühwein verwechselt?
Oder etwa die Brille verlegt?


Ich weiß im Gegensatz zu dM, was Brennholz von Fensterholz unterscheidet... (Boahh, wat ein Maschinchen ;-)).
Und aus diesen Hölzern baust du dann deine Fenster??
Meine Hochachtung vor dem Tischlerhandwerk steigt in´s unermessliche ;-)).
MfG
dasMaurer)


Dat war nich von mir, dat war vonnen Maurer...



Andreas (der aus der Wiener Kälte kam)



Uff ! -



-- da war wohl meine Brille vereist ! - Beste Grüße an Ulrich und Andreas -- Allerdings wäre ich damals gerne ein
Frauenarzt geworden - Nur hatte ich schon damals zu große
Hände ! - Leider bin ich deshalb bei der Aufnahmeprüfung
durchgefallen. -- Schicksal, - was bist Du HART !!



Zunächst mal Danke für die Antworten



Lehmputz ? Habe den Riss an einer Stelle erweitert und das ging mit dem Spitzhammer verdammt schwer.

Mit der Leitung hatte ich auch zunächst an eine Nutfräse gedacht. Werde aber zunächst mal mit dem Prüfer nachsehen wie die Leitung verläuft und ob es ein Leerrohr gibt.



was die Fotos angeht



habe damit schon einige Erfahrung (habe selbst ein Forum).

Werde jetzt noch ein neues Thema eröffnen und mal sehen wie es da mit dem Foto klappt.

Gruß
Christian



und es geht nicht



500 - Interner Serverfehler.

Gruß
Christian



Meister Milling



Du solltest Dich mal mit einem Frauenarzt unterhalten... einer hat mir in einer schwachen Stunde mal einige Details angedeutet...

Ich hab ihn hinterher gefragt, ob er Tierarzt ist....seine Antwort: Währe ich es doch nur geworden...

Sei froh, daß Du mit Holz arbeitest und nicht mit ...boah, ich geh saufen...



Na dann mein Lieber --



--- lass es Dir schmecken ! Beste Grüße, Andreas



Sieht irgendwie aus



wie eine Nahtstelle zwischen zwei verschiedenen Decken, was auch den Riß erklären würde - die Bauteile arbeiten wohl gegeneinander. Auf der einen Seite sieht das wie eine klassische Balkendecke mit Lattung und ROhrmatten aus, in deren Hohlraum kriegt man auch Leitungen. Notfalls an beiden Enden der geplanten Leitungsführung Löcher machen (in Extremfällen hab ich schon am "Ziel" faustgroß ausgesägt um besser arbeiten zu können) und mit einem steifen aber doch biegsamen Stab (beispielsweise starres PVC-Isolierrohr, das kann man in gewissem Ausmaß recht gut biegen) mit einer angebundenen Schnur o.ä. von der Mitte der Decke aus reinfahren. Dann am Rand des Zimmers Schnur nach unten angeln, vom Stablösen, Stab entfernen und an der Schnur Leitung durchziehen. Ich würde ja flexibles Rohr empfehlen, nicht zu weiches (in Österreich heißt das Zeug das ich meine Wellrohr FXP).