Putz, verputzen, Keller




Guten Tag,

Fachwerkhaus, Fundament aus Ziegelsteine geht bis ca 80cm über Grund.

Im Außenbereich ist der Putz feucht/reißt bis ca 30 cm über Grund.

Im Keller gibt es an einige Stellen bis max 30cm über Kellerboden Salzausblühungen und platzt der Putz ab.
Der Bereich ist mit normaler Gipsputz verputzt schätze ich.

Ich habe die Fallrohre und Abflussrohre überprüft in dem Bereich. Alles ok.

Meine erkenntnisse bisher:
Fundement muss nicht dicht sein.

Außen bis ca 30cm unter Grund neu Verputzen mit diffusionsoffener Sanierputz? Welcher Aufbau / Produkte sind da empfehlenswert?

Im Innenbereich Putz entfernen und Mauer trocknen lassen.
Ich würde in ca einem Jahr gern wieder neu verputzen. Welcher Aufbau / Putze sind da zu empfehlen?

Ich brauche kein trockenen Keller, aber die Wände sollen gepflegt aussehen.

Vielen Dank im Voraus.

MfG
Geuze



Außenwand


Außenwand

Bild 2



Feuchter Putz



Ich kann auf den Fotos keine überhöhte Feuchte sehen, nur eine Abplatzung von nachgebessertem Putz an der Treppe. Die Ursachen dafür können vielfältig sein.





wie wurden die Abflussrohre geprüft? Innen sieht das klar nach Feuchtigkeit aus, ob das nun Kondensat ist, oder durchdringt müsste man vor Ort ansehen.
Je nachdem kommt ein Sanierputz oder ein reiner Kalkputz in Frage.

Gruß,
Christoph Kornmayer





Die Stelle wurde ja schon (mehrmals) nachgebessert, so das die "Problemlage" schon länger existiert.

Es scheint so als ob da partiell der "Salzdruck" langsam aber beständig den Putz zermürbt.

Die Salzbelastung im Mauerwerk kann eine Historie haben die so alt wie das Haus selber ist. Oft rührt es aus dem Umgang mit Fäkalien der früheren Tage.

Es reicht vielleicht schon die betreffenden mürben stellen zu entfernen, etwas zu trocknen und lose Ausblühungen zu entfernen. Die Flächen dann wieder zum Bestand passend herrichten.

Tragisch ist es wohl nicht.



Danke



Vielen Dank für die Antworten!

Innen werde ich den Putz entfernen, trocknen lassen und mit Knauf Stens haft + hell neu verputzen. Mal schauen wie lange das hält.

Außen werde ich abstemmen bis zu den Klinkern, dann Aufbau mit
Knauf vorspritzer, UP310 Zementputz, Sockel SM und ab 20cm unter Boden bis 20cm drüber Sockeldicht. Dann streichen.
Pflastersteine liegen bis an die Wand, ich vermute jetzt, dass das Kiesbed darunter nicht ausreichend trocknet und so wasser durch die Wand hoch transportiert wird und dann dort der Putz abplatzt.

Wäre das eine Lösung, oder gibt es fachmännische Einwände? Höre ich gerne!