Innenputz (Lehmputz) Giebelwand Speicher




Guten Tag zusammen,

in unserem Speicher ist eine unverputzte, ungerade Giebelwand. Fachwerkbalken (nicht sehr ansehnlich) sind sichtbar, ebenso die Lehmfüllungen.
Es soll so werden dass das Fachwerk nicht mehr sichtbar ist.
Meine Idee wäre eine Ständerwand mit Lehmbauplatten (so nah am Fachwerk wie möglich) darauf dann ein Lehmfeinputz.
Ständerwand kann ich machen, der Putz eine Fachfirma.

==> Meine Frage: Wie fülle ich den entstandenen Hohlraum (ca 5-8 cm tief)?

Isofloc scheidet aus, da ich es nicht 100% Luftdicht hinbekomme.

Meine Idee wäre eine Perlite/Isoself Schüttung.

Bitte mal eure Meinungen,
Danke
euch
Eddy





Der Hohlraum kann auch mit Lehm verfüllt werden.

Alternativ Schilfrohrmatten als Putzträger auf die Holzkonstruktion und die ganze Wand mehrlagig überputzen.

Grüße aus Schönebeck



Innenputz (Lehmputz) Giebelwand Speicher



Danke Herr Struve für die Anwort!!

Die Schilfrohrmatten wären meine favosierte Lösung,
leider ist der Untergrund zu uneben/versetzt bis zu 8cm.

Zu der Lehmfüllung:

Meinen Sie ganz normalen Lehm nass reinkippen in den Hohlraum?
Leichtlehm wäre mir lieber (aus Gewichtsgründen).

Vielen Dank nochmal
Eddy





Hallo,

8 cm Ausgleich sind durchaus mit Lehm möglich, zwei Lagen Unterputz mit Stroh und eine Lage Feinputz. Wichtig das die jeweiligen Lagen vor dem weiteren Putzauftrag durchgetrocknet sind.

Zu der Lehmfüllung:

Leichtlehm würde ich gleich abschnittsweise nach der Montage der Platten einfüllen.

Grüße aus Schönebeck



Vielen Dank!



Vielen Dank für den Tipp mit dem Leichtlehm!
- so werd ichs machen -

Wegen dem 8cm Ausgleich...da werd ich meinen Lehmbauer wechseln müssen, denn er besteht auf der Plattenmontage!

Viele Grüße aus dem Pott!
Eddy



Besteht keine Möglichkeit die Lattung auszugleichen....



... so, dass die Schilfrohrmatten der Putzträger wird?

Hier mal die Infoseite von Claytec:

"Die Verfülltechnik hat überall dort ihre Vorzüge, wo große Unebenheiten, Abweichungen von Lot und Flucht sowie Vor- und Rücksprünge der vorhandenen Außenwände auszugleichen sind."

http://www.claytec.de/produkte/bautechniken/innendaemmung/31-innenschale-aus-leichtlehm.html

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Lehmbauplatten auf die Lattung



Hallo Frank Lipfert,

mit der Lattung gleiche ich die Unebenheiten aus,
darauf dann die Lehmbauplatten.
In den Hohlraum dann den Leichtlehm "einfüllen".

Der Verputzer sagt,dass er auf die Lehmbauplatten seinen Lehmputz aufbringen kann.
Schilfrohr sagt er sein hier nicht mehr nötig.

War das so richtig?

Grüße
Eddy





Schilfrohr als Putzträger ist auf Lehmbauplatten nicht nötig, wohl aber eine Gewebe- bzw. Verstärkungseinlage.
Sonst sehen Sie jeden Plattenstoß.

Grüße aus Schönebeck



Die eine Möglichkeit



ist die Lösung mit den Lehmbauplatten auf Lattung und Thermo-Fill als Hohlraum Füllung,
oder
die Verwendung von Edelstahl Putzträger, wie Armanet oder Ziegelgewebe EG.
Diese werden über die Wand gespannt und können entweder mit Lehm oder Luftkalkmörtel verputzt werden.

Grüsse Thomas



Lehmbauplatten



Danke Herr Struve und Herr Kehle für den Hinweis die Lehmbauplatten abschliessend nochmal zu überspannen!

Okay Thermo-Fill wäre auch eine Alternative zum Leichtlehm

Gruss
Eddy



Ich kann das Anliegen mit den Lehmbauplatten



als verarbeiterfreundliches Material ja verstehen. Aber das hat seinen Preis. Warum nicht direkt auf die Lattung ein 70-stengeliges Schilfrohr, mit Leichtlehm verfüllen und verputzen?

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Der Preis



@ Frank Lipfert
billiger wäre ihr Vorschlag sicher!
Es sind insg. "nur" 16qm die mit Lehmbauplatten beplankt werden müssten. Haben Sie eine Info zu den qm Preisen von z.B. Claytec?

Danke
Eddy



Die Preise von Claytec...



... würde ich bei der Menge im nahem Naturbaustoffhandel nachfragen. Sie dürften bei ca. 16,-- bis 22,-- Euro/m² zzgl. Steuer liegen (je nach Dicke). Evtl. kommen noch Frachtaufschläge dazu.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Danke



für die Zusendung der Preise.
Find ich jetzt nicht so arg schlimm, klar OSB ist billiger...

Bei der kleinen Fläche werd ich das wohl schaffen...



Renocell



Gerade hier ist Renocell eine gute Möglichkeit.
Früher haben wir Fachwerkwände von innen mit Lehm und Holzweichfaserdämmplatten gedämmt. Nachteil: Lange Trocknungszeiten. Vorteil: Kann der Bauherr auch selber machen.
Vorteil bei Renocell: das Ausgleichen des unebenen Untergrundes ist schon Dämmung!
Ich empfehl das nicht weil ich es ausführe - Ich führe es aus weil ich davon überzeugt bin.



Renocell



Ich muss gestehen, von Renocell hab ich noch nie gehört.
Mein Verputzer hat einen mineralischen Putz an der Stelle abgelehnt mangels Festigkeit/Rissbildung mit dem Untergrund.

Ich hab mich mal durch Renocell durchgelesen und noch diese Fragen:

1) Untergrund sind Lehmfachungen+Balken...kann man dort Renocell auftragen? Hält das?

2) Beplankung entfällt? Renocell kann anschliessend verputzt werden?

3) Wie Dick ist maximale Stärke der Auftragung?

4) Dient die Lattung in den Fotos nur der Ausrichtung (Ebenheit) der Auftragung?

5) Seit wann gibt es das System (Erfahrungen)?

6) Kosten für 2 Giebelwände Höhe 3m/Breite 7m?

Vielen Dank
Eduard Hanning



Antworten



1: Solange der Untergrund fest ist hält das
2: Ja, kann mit Trasskalk, Kalkzement oder Lehmputzt verputzt werden
3: 8cm i.d.R. ohne Bedenken, bei stärkeren Schichten sollte man das mit Wufi durchrechnen
4: Die Latten sind Lehren auf denen abgezogen wird, sie verbleiben nicht in der Wand
5: Es gibt 10 Jahre Erfahrung, die Marktreife des Systems ist lange erreicht, es gibt allerdings noch nicht so sehr viele Verarbeiter
6: Ich schicke Ihnen ne Mail