Innenputz mit Gips-Kalkputz?

22.07.2003



Nachdem der komplette Innenputz entfernt wurde schlaegt der Verputzer nun fuer die Wohn- und Schlafraeume einen Gips-Kalkputz vor. Mir ist Gips nicht so sympathisch. Ist dies begruendet? Sind andere Putze zu bevorzugen und sind diese dann auch teuerer (sowohl Material als auch Verarbeitung)?



putz



im innenraum kommt eigentlich nur reiner kalkputz oder Lehmputz in frage - gesundes wohnklima und gut für die bausubstanz. reiner kalkputz ist minimal teurer als konventioneller putz, aber genauso zu verarbeiten, beim lehmputz sind material und verarbeitung doch spürbar teurer/aufwändiger. hier lohnt das selbermachen - mit ein bisschen übung gehts ganz leicht.
gruß günter flegel, wagenhausen



Wir ...



Hallo, wir Verputzen mit Lehm-Edelputz selber. Von Claytec gibts zum beispiel farbigen Lehmedelputz, der kleine Strohhäcksel drin hat, die im Licht leicht schimmern, sieht toll aus. Es gibt auch von einer anderen Firma (Mame weiss ich jetzt grade nicht mehr, kann ich aber rausfinden) einen farbigen Streich-Lehmputz, der auch Wachs enthält, den man dann z. B. in Bad oder Küche verwenden kann. Unsere braunen Lehmdecken haben wir mit weißer Alpina gestrichen. Deckt wunderbar bei einem Anstrich und ist atmungsaktiv. Dazu wird der Lehmuntergrund mit einem Schwammbrett vorbereitet, was dann wie Rauhfaser aussieht. Es gibt also verschiedene Möglichkeiten. :-) Der Vorteil von einem Kalkputz: dieser ist "resistent" gegen Schimmel und sonstigen Pilzen, deshalb hat man ihn auch früher oft z. B. in Ställen verwendet. Und wie Herr Flegel schon sagt, mit ein bischen Übung lässt sich das ganz einfach selber machen. Wenns nicht ganz grade wird: Den Lehm wieder ein bischen wässern und neu beginnen. Grüße Annette