Badezimmerboden

23.05.2007



Hallo,
wir knobeln immer noch an dem Aufbau unseres Badezimmerbodens. Das ist ja ein heißdiskutiertes Thema und hat mir schon viele, schlaflose Nächste gebracht. Der Urzustand waren geschraubte Tannenholzdielen auf Balken mit 60cm Zwischenraum. Die Vorbesitzer hatten Spanplatten draufgeschraubt und mit zwei Lagen PVC verklebt. Das haben wir alles entfernt, die Dielen auch, da sie Wurmzerfressen waren. Darauf geschraubt haben wir jetzt schon 22 OSB Platten. Darauf wollten wir Estrichplatten legen, eine Elektrofußbodenheizung und Fliesen. Jetzt fragen wir uns
1) Hält das überhaupt? Ist das okay für ein Bad?
2) brauchen wir nicht noch irgendwo eine wasserfeste Schicht? Der Herr im Bauhaus riet uns einfach die OSB Platten mit Wasserfesten Anstrich zu versehen und zu fliesen-das erschien uns etwas seltsam...

Unter dem Bad ist die Küche, zwischen den Balken liegt so steiniges Bröselzeug...-leider fällt mir keine bessere Beschreibung ein...

Ich hoffe, ihr könnt mir wieder zumindest ein wenig helfen und meine Fragen sind nicht zu doof...Ich hätte nie gedacht, dass mir mal ein Badezimmerboden den Schlaf rauben wird?!
Gruß, Julia



Badezimmerboden



Es gäbe die Möglichkeit, mittels Glasgewebe-fasern und Epoxidharz eine wasserdichte, strapaziertfähige Schicht aufzubauen, die außerdem die Fugen der OSB-Platten im Zaum hält. Das alles setzen wir im Boots- und Yachtbau ein und ist auch für den Laien umsetzbar. Darüber wäre dann der weitere Aufbau machbar....
Material unter timeout.de.

Gruß

Michael



Fußboden im Bad



Guten Morgen,
ich stand einmal vor dem selben Problem und habe es folgendermaßen gelöst.
-22 mm OSB auf die Balken geschraubt
-Darauf Fermazellplatten schwimmend verlegt
-die x-l mit im Handel erhältlichen flexiblen Gummi streifen ausgeklebt und dann den ganzen Zauber mit Flüssigfolie gestrichen
-Fliesen drauf und es funktioniert seit
7 Jahren
MbG
U.Zipfel



Danke!



Das hört sich ja schon gut an. Wir haben gestern den Estrichboden drauf gemacht (schwimmend) und werden ihn jetzt mit so einem gummizeug für den fussboden streichen. Das ist hitzeunempfindlich und macht den Boden (angeblich) wasserfest. Dann kommt unsere Fussbodenheizung drauf, dann die Fliesen und fertig. Dann werden wir sehen, was die Jahre bringen!
einen schönen Tag , Julia



Noch 'ne Idee zum Badezimmerfussboden



Hallo,

als voelliger Gruenschnabel habe ich noch einen anderen Vorschlag:
Bei Freunden, die uns mit ihrem alten Bauernhof immer um ein paar Wochen voraus sind, habe ich mir fuer unser Badezimmer die Idee abgeschaut, einfach NICHTS auf die Dielen zu legen - ausser natuerlich Badezimmerteppichen. Wenn man Duschvorhaenge oder -kabinen immer ordentlich schliesst und nicht wie ein Kind rumsaut, sollte nur so wenig Spritz- und Tropfwasser anfallen, dass es vom offen liegenden locker wieder verdunstet.
Das ist nicht nur einfacher und billiger, es ist auch schoen und ist mir intuitiv sympathischer, als das Holz unter dichten Schichten zu verstecken, wo die Feuchtigkeit, wenn sie doch reinkommen sollte, richtig brueten kann.

Beste Gruesse,
Konrad



Das..



wäre auch unsere lieblingslösung gewesen. Leider waren die dielen aber so Holzwurm zerfressen, dass wir sie rausnehmen mussten. unsere vorbesitzer hatten sie schön mit Spanplatten+PVC verkleidet. Und neue Dielen waren uns zu teuer. Naja, wenn wir aber jetzt die Rechnungen zum Boden zusammenrechnen, kommen wir auf das Selbe :-(
Aber zumindest schwingt der Boden nicht mehr so!
Julia



Trotzdem...



...kann man aber auch mit so einem Ergebnis nach Jahren rechnen!!
Es wird immer gewisse Dinge geben, die man im Vorfeld nicht richtig erkennt, analysiert oder auch einschätzt!
Was bei dem einen funktioniert, muß beim anderen nicht funktionieren.
Jedes ist für sich separat vor-Ort zu besichtigen und daraus die Lösung zu erarbeiten.
Ein fertiger Holzdielenboden wäre da eine der sinnvollsten Endlösungen gewesen.

Freundliche Grüße

Udo Mühle



Und...



...für uns die schönste Lösung!
Aber jetzt ist der Boden drin und die Kasse leer :-(
Mein Opa hat immer gesagt : Erst denken, dann heulen, hätte auch hier geholfen.
Das einzige, was mir jetzt noch einfallen würde, wären Rauspunddielen auf den Estrichboden, aber macht das überhaupt noch Sinn auf Estrich?
Gruß Julia



Eindruck



Ein Bild aus dieser Plattform von Mitgliedern.

Grüße Udo
bäder mit holzfußböden



Ja,





Ja,



wie gesagt, das wäre auch unsere Wunschlösung gewesen, von der wir uns leider haben abbringen lassen. Jetzt sind die OSB-platten und Trockenestrichplatten drinn. Um alles zu entfernen und neue Dielen zu legen fehlt uns das Geld. Auch wenn wir wissen, dass eine Sanierung in ein paar Jahren auch Geld kosten könnte-das Portemoinee wird dadurch jetzt nicht voller :-(
Gerne würden wir nun dünne Rauspunddielen auf den Estrich legen, fragen uns aber, ob das noch was bringt.
Julia



Dazu dieses Mitglied...



...kontaktieren.

Restauratio GmbH
Thomas W. Böhme
Pillnitzer Landstraße 124
01326 Dresden
Tel.: 0351 2685949
Fax : 0351 2685949
eMail: mail@restauratio.com

Grüße Udo