Altes Pfarrhaus. Preiswert? Kaufen?

17.11.2008



Hallo,

wir haben vor, ein altes Pfarrhaus auf einem Erbpachtgrundstück zu kaufen. Das Haus hat etwa 150m2 Wohnfläche auf zwei Etagen, ist voll unterkellert (Gewölbe) und vor zwei Jahren mit einem neuen Dach z.T. Dachstuhl versehen worden. Die Holz-Sprossenfenster haben eine Doppelverglasung erhalten und sind (bis auf eines) in gutem Zustand. Es handelt sich um ein Fachwerkhaus mit Ziegelgefache. Angebaut ist ein Wirtschaftsgebäude (200 m2) in gleicher Bauweise (aber einfache Fenster). Ein Balken ist vom Holzwurm befallen (im Boden neben der Kellertreppe; statische Funktion ist mir nicht klar, da er in die Kellerdecke eingelassen ist, die ja gemauert ist). Ansonsten ist es im Inneren verwohnt, aber nicht verwüstet. Das Baujahr in 1860. Die Aufteilung des Wohnhauses ist jedoch auch nach heutigem Empfinden sinnvoll: günstig geschnittene, helle und hohe Räume (Vielleicht weil es als Pfarrhaus gebaut wurde? Vielleicht auch umgebaut?). Das Haus hat es uns angetan, da es sehr schön in einem historischen Ensemble aus Kirche, Pfarrhaus und Stadtmauer liegt, und wir das dörfliche Leben suchen. Die tägliche Fahrt zur Arbeit würde sich sogar verkürzen. Der Preis von 50000€ passt in unser Budget, scheint mir aber recht gering… Eigenleistung ist nötig. Werkzeug und know-how für die gängigen Renovierungs - und Schreinerarbeiten steht zur Verfügung. Elektriker ist vorhanden. Da ich keine Erfahrung mit Fachwerk habe, uns aber, soweit möglich, vor bösen Überraschungen bewahren möchte, werde ich das Haus noch mal mit einem Tischler (Fachwerbewohner) in Augenschein nehmen. Hat irgend jemand Tipps, auf was noch zu achten ist? Macht es Sinn, den Boden des Dachbodens mit Glaswolle zu dämmen? Ist es schädlich die Wand zum Anbau auf konventionelle Weise (also auch mit Glaswolle) zu dämmen? Welche Fachwerkgerechten Alternativen gibt es hierzu?

Vielen Dank im Voraus für die Antworten!
Torsten



Hab' einmal den Suchradius aktiviert



Da gäbe es diese Anlaufstelle, die Euch sicherlich gute Hilfestellung geben könnte.
Es ist immer ratsam, sich mit einem guten und versierten Planer oder Architekten oder gar baubiolog. Gutachter solche r Aufgaben zu stellen.

Baufairbund
Frau Schürmann
Parkstrasse 1
59227 Ahlen
Tel.: 0800 200 42 40
Fax : 0 23 82 - 80 51 63
eMail: team@baufairbund.de
WWW: Homepage


Viel Glück,
Udo Mühle



Einen Tip hätte ich auch noch,



Hallo Torsten
Also für eine unverbindliche und kostenlose Beratung wäre auch die Kontaktstelle vor Ort vom der IG-Bauernhaus e.V. sicherlich zu empfehlen.
Infos und Adresse findest du unter www.igbauernhaus.de

Vielleicht ist ja auch ein Forumsmitglied in deiner Nähe,
dann kann man sich sicher treffen zum "fachsimpeln" :-)

Der Kaufpreis ist immer relativ, da oftmals viel Arbeit und Kosten erst nach dem Kauf kommt.
Somit ist eine bestmögliche Bestandsaufnahme dringend zu empfehlen. Dann kommen die "grossen Überraschungen" wenigstens nicht direkt nach dem Kauf, und du weisst, was auf dich zu kommt.
Bei den ARbeiten nichts überstürtzen, lieber erst mal ein paar Tage in die Informationsbeschaffung investieren.
Das spart dir viel Zeit und Geld.
Das trifft insbesondere bei Dämmarbeiten zu. Da steckt der Teufel oftmals im Detail. Dafür gibt es hier aber wirklich Fachleute, die dir gerne weiterhelfen.

Aber nur Mut, ein altes Fachwerkhaus kann süchtig machen.
Auch wenn wir alle viiiiiel Zeit mit den Arbeiten daran verbringen.
Wenn du dich hier im Forum registrierst, dann kannste auch deine Postleitzahl eintragen. Somit ist es leichter, Leute aus der Nähe zu finden. Sonst weiß ja niemand , wo denn das schöne Haus steht. :-)

Viele Grüße, Karin



Das mit der Erbpacht wäre auch noch zu klären...



wie lange läuft die denn noch und was kommt danach und wie hoch ist die jährliche Belastung?

Grüße

Frank



Danke schonmal



für die raschen Antworten. Hier ist ja echt was los. Schön!
Werde mich dann auch mal registrieren lassen.

Die Erbpacht beträgt 960€/Monat, Laufzeit 99 Jahre. das Grundstück ist mit 600m2 ja recht klein.

Torsten



Korrektur



Die Erbpacht beträgt natürlich 960€ im Jahr und nicht im Monat...



Wenn Ihr schon 80,- Euro im Monat



für das Grundstück zahlt, dann würde ich den Preis von 50.000 Euro sehr kritisch überprüfen lassen.

Ich kenne die Preise nicht bei Euch und auch Deine Beschreibung ist nicht ausführlich genug, bzw. eine Bewertung geht ja wirklich nur vor Ort.

Aber bei uns in der Pampa bekommst Du da ein Haus in der Größe mit Grundstück, wenn es "verwohnt" ist, die Heizung, Bad, Elektro neu verlegt werden muss, die Dämmung noch nicht stimmt und evtl. die Drainage erneuert werden muss.

Ein Bekannter von mir hat da für 32.000 Euro 120 m² + Nebengebäude gekauft ... mit Grundstück.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Grundstückspreis minus Abrisskosten,



das hat mir ein Fachwerkexperte als Daumenwert für den Kaufpreis eines renovierungsbedürftigen Fachwerkhauses genannt. Ich habe das damals nicht so ernst genommen, aber die Nachkalkulation meines (fast fertig renovierten) Hauses hat gezeigt, dass der Mann recht hatte.
Wenn man nicht über unbegrenzte Mittel verfügt, kann nur empfohlen werden, dass sich vor dem Kauf ein wirklicher Sachverständiger das Haus ansieht,auch wenn es zunächst etwas Geld kostet.

m.f.G.

Wolfgang



Hallo Torsten,



vielleicht kannst du mal ein paar Bilder einstellen.
Dann kann man sich einen Eindruck von dem Haus machen.

Grüße, Karin



Altes Pfarrhaus



Hallo Ihr!

Wenn sie über einige Sachen etwas érfahren möchten, können sie mich gern anrufen. Unsere Nummer gibts über mein Profil.
Es ist sonst nicht meine Art, aber die Thematik ist zu Lang.
Da wir (Fam.)selber ein Pfarrgut zur Erbpacht haben und die IGB-Kontaktstelle Triebischtal leiten, denke ich ein guter Ansprechpartner für Ihre Probleme zu sein.

mfG Ronny



Ja, da springt ja noch was dabei raus...



@Wolfgang

so gerechnet gibt es bei Erbpacht ja noch was auf die Hand ;-)

Grüße

Frank



Nennt mich altmodisch,



aber Erbpacht gefällt mir nicht. Entweder richtig meine oder gar nicht meine. Da würde ich doch lieber mieten. Warum wird den das Grundstück nicht mit verkauft?
1,60 Euro/m² im Jahr... wie ist den bei euch der Preis für Baugrundstücke? Sind die 960 Euro zwangsversteigerungsfest?
Aber mal eine andere Abschätzung. Ein Haus sollte m.E.nach 7 bis 10 Jahren den Kaufpreis durch die Kaltmiete erbringen. Sagen wir mal du würdest das Haus, in dem jetzigen Zustand, für 500 Euro vermieten können. Dies wären also in 7-10 Jahren 42-60TEuro. Wenn man nun die entspreche Pacht berücksichtigt sollte dann zwischen 35280 und 50400 Euro kosten.

Gruß Marko



Der Preis steht und fällt mit der Bausubstanz...



... und da sind Pfarrhäuser meistens ganz gut gebaut und erhalten.

Bewerten kann man das nur vor Ort.



Das sehe ich genauso...



Ein Pfarrhaus steht meistens an einem guten Ort, hat ein entsprechendes Grundstück, vermutlich mit alten Bäumen und ist in der Regel auch solide gebaut. Schade nur, dass man es hier nicht sehen kann. Aber mir scheint, 50.000 Euro sind da gut investiert, wenn es nun nicht gänzlich vernachlässigt ist.
Das mit der Erbpacht ist normal, die Kirche verkauft generell keine Grundstücke. Aber wo ist dabei das Problem? Die Länge kann man aushandeln und reicht meistens weit über die eigene Lebenslänge. Wenn einem das Haus, die Lage usw. gefällt, sollte das kein Hinderungsgrund sein...



Erbpacht



auf Kirchengrundstücken ist nicht zwingend. Wir haben auch gerade ein altes Pfarrhaus gekauft. Die Kirche hat uns das Grundstück ohne Probleme mitverkauft.

Wir haben allerdings augenscheinlich Glück gehabt. Das Haus ist nicht sanierungsbedürftig. Es gibt ein Gutachten, da steht was von 2.000,- € Sanierungskosten drin. Ein Bau-Ing., der schon was mit Kirchengebäuden zu tun hatte, sagte uns, das Haus wäre in erstaunlich gutem Zustand für ein altes Pfarrhaus. Seit drei Wochen wohnen wir drin, mal schaun, was noch alles auf uns zukommt.



Danke ersteinmal



Vielen Dank für die Tipps. Zweite Begehung hat keine neuen Erkenntnisse gebracht. Das Haus scheint ok. Werde noch einige Erkundigungen einziehen und Kosten kalkulieren und das ergebnis dann mitteilen.

Derzeit stehen die Zeichen jedoch recht deutlich auf Kaufen :-)