Dämmung unter bestehendem Parkett

21.12.2010



Moin,
wir haben uns ein Haus gekauft, in welchem großflächig Parkett (Eiche) vorhanden ist (2x 75m²). Dieses wollen wir erhalten. Das Parkett wurde auf Hölzern verlegt, so dass unter dem Parkett ein ca. 6 cm Hohlraum zwischen Fussboden und Parkett vorhanden ist.
Gerade im Erdgeschoss ist davon auszugehen, dass der Boden fusskalt ist, da ich nicht glaube, dass die Bodenplatte großartig isoliert wurde. Das Haus ist Baujahr 1970.
Gibt es eine Möglichkeit, diesen Hohlraum unter dem Parkett nachträglich zu isolieren, ohne das Parkett aufnehmen zu müssen, z.B. ausschäumen oder Perlit o.ä.? Die Randbereiche des Parketts sind leicht zugänglich und zu öffnen.





Wenn der Untergrund absolut trocken ist, kann man Dämmung einblasen, z.B. auf Sägespänebasis. Perlit ist nicht so gut (eher für Trockenschüttungen) und Schaum hat hier sicher nichts zu suchen.
Einfach einschlägige Firmen suchen und sich Angebote machen lassen.



nachträglich dämmen...



hier gibt es zwei Möglichkeiten wie sch schon beschrieben:

-Lehmhobelspandämmung Jasmin

- oder Termo-Fill S40

wobei hier in diesem Fall wohl eher Thermo - fill S 40 geeignet wäre.

Thermo Fill S40 hat die WLG 040 und ist verottungsischer.

bei Fragen einfach melden

Grüsse Thomas



Vergewissert Euch besser vorher...



...über den Zustand des Unterbaues (Lagerhölzer). Über unbekannten Untergründen würde ich nichts Organisches einsetzen. Ihr solltet nach einer Möglichkeit suchen, das Dämmittel der Wahl einzublasen. Ich kann mir nicht vorstellen, daß man mit "seitlich irgendwie 'reinstopfen" brauchbare Ergebnisse erzielen kann.

Grüße

Thomas



Der Zustand der Lagerhölzer...



ist sehr gut. Sie liegen trocken und wackelfrei.
Im Erdgeschoss liegen die Lagerhölzer auf einer Sperrschicht (Dachpappe) direkt auf der Bodenplatte (kein Estrich!). Die Bodenplatte ist trocken. Das Hohlraum unter dem Parkett ist von zwei Seiten sehr gut zu erreichen.
Es soll so eine Art Schaum geben, der sich nicht wie PU-Schaum ausdehnt. Eine genaue Bezeichnung dieses Schaums ist mir jedoch nicht bekannt.



Nix Schaum.



Ihre Chance, damit den Unterbau zu töten, sind zu hoch. Eine verrottungssichere Schüttung wäre das Mittel der Wahl.

Grüße

Thomas