Problem mit Parkett

14.10.2012



Hallo,
habe ein Parkett mit OSMO Massivholz Dielen (Ahorn). Da dies nach rund 10 Jahren einige Spuren aufweist wollte ich dies auffrischen. Habe aus einem Parkett Laden nach Beratung den Boden mit Intensiv Reiniger gereinigt und anschliessend mit Meisteröl geölt (Tellermaschine grünes und weisses Pad). Da nach der Intensivreinigung noch dunkle Stellen sichtbar waren, habe ich sie etwas angeschliffen. Nach der Ölung sind diese Stellen nun stumpf und die übrige Fläche ist seidenmatt, aber auch an einigen Stellen stumpf (wahrscheinlich an Stellen die schon abgenutzter waren). Der Originalboden ist wohl ein Hartwachsölboden. Was soll ich jetzt tun?



Ölwäsche



Bitte mal hier weiterlesen..Funktioniert einwandfrei.
http://www.trendwende.de/html/oelwaesche.html

LG.P:Schneider



Wenn die Pflege...



...10 Jahre lang nur aus Beobachtung bestand, ist es mit Ölwäsche oder Intensivreiniger / Meisteröl (ob das auch Laien verwenden dürfen?) ggf. nicht getan, besonders nicht auf hellem Holz, wenn als ursprüngliche Oberfläche ein schichtbildendes Öl mit geringer Eindringtiefe verwendet wurde. Ich vermute, das im Falle OSMO kein rein oxydativ härtendes Öl ohne überflüssige Wachs- bzw. Harzzusätze verwendet wurde.

Gibt es graue Stellen (in unter die Beschichtung liegendes rohes Holz eingedrungenes Schmutzwasser), wird eine Ölwäsche diese anfeuern statt entfernen. Über die Qualität und Zusammensetzung des verlinkten Ölwäscheöles ist nichts herauszufinden, falls ich da nichts übersehen habe. Grundsätzlich erscheint mir dieses Verfahren als verzichtbar, ich bevorzuge eine jeweils separate Reinigung und Nachölung.

Die matten Stellen erklären sich daraus, daß über diesen deutlich weniger Öl liegt.

Wenn ein gleichmäßiger Glanzgrad gewünscht wird, ist das beste Verfahren ein flächiger Überschliff und das Neuölen mit einem rein oxydativ härtenden, nicht schichtbildendem Öl.

Alternativ kann in diesem konkreten Fall vermutlich über den matten Stellen mit einem Tuch Öl aufgewischt werden. Nach dem guten Durchtrocknen wird dann die gesamte Fläche mit einem grünen Pad und der Einscheibenmaschine überarbeitet, die Fläche wird gleichmäßig matt.

Das nächste mal besser ein Fußbodenöl aus dem Naturfarbenbereich wählen.

Große Erfolge wünscht

Thomas



Ölwäsche hat seine Grenzen



Zur Auffrischung von schwach angegrauten, schon abgearbeiteten Öloberflächen ist das denkbar. Aber nicht bei relativ neu aufgebrachten, schichtbildenden Ölen, die ein unterschiedliches Ergebnis mit sich bringen. Das Hauptproblem ist der partielle Schliff.

Also den Rat von Thomas befolgen: Gleichmäßig überschleifen und dann noch einmal dünn ein nicht schichtbildendes Öl aufbringen.

Frank