Oberputz, Kunstharzdispersion oder mineralisch?

11.07.2017 Anton



Hallo

Ich habe im Ausland ein Haus fertig zu stellen,

ich habe zur Auswahl nur folgende zwei Produkte, mineralischer Scheibenputz auf Zementbasis(weber min deko), was komisch ist, auf dem Sack steht water transfer rate W1 aber auf der Webseite W3?!

Sowie eine Art Struktur Rollputz, Aura Dekor Struktur (Inhaltsstoffe, Akryldispersion, Titandioxid usw.)

Beide sollen wasserdampfdurchlässig sein, der Vorteil bei dem Rollputz wäre, man könnte ihn selbst auftragen und Kosten sparen..

Welche von beiden würdet Ihr nehmen?

Vielen Dank



Putz



Wofür ist der Putz gedacht?



Oberputz



Das Haus wurde bereits verputzt, jetzt suchen wir nach einem geeigneten Oberputz bzw. Oberflächenschutz. Es ist hier üblich Weisszement mit Sand zu mischen und mit einem mechanischen Putzwerfer zu werfen. Allerdings finde ich diese Lösung veraltert.





Die Frage scheint mir doch aber eher die Art der Ausführung zu betreffen und nicht das Material.

Wobei die Materialästhetik "grober" Putze jetzt keine schlechte ist, wie das schweizer Architekturbüro Wespi, De Meuron, Romeo beispielsweise zeigt.



Oberputz



Da ich weder erfahren habe ob Innen- oder Außenputz, die klimatische Belastung, den Einbauort (Sockelbereich?), den vorhandenen Putzuntergrund muß ich passen.
Halten Sie sich an zwei grundsätzliche Regeln:
Nach außen hin immer diffusionsoffener,
nach außen hin immer weicher
als der Untergrund.



Oberputz



Der Oberputz ist für aussen gedacht. Verputzt ist das Haus mit Zementputz. Meine Frage bezieht sich auf die Materialien die mir zur Verfügung stehen. Einmal Rollputz der aber auf Kunstharzbasis ist und wasserdampfdurchlässig sein soll und ein mineralischer Scheibenputz von Weber. Das Wetter ist normal kein Dauerregen. Man nimmt auch Weisszement/Sand Gemisch und trägt es als Oberputz auf. Wie sehen Sie eine Aussenbeschichtung auf Acryldispersionbasis, sollte man davon Abstand nehmen, oder ist das eine langlebige und robuste Lösung? Oder ist Weber Scheibenputz eine bessere Wahl? Mir wurde gesagt, man könne die Fassade auch direkt mit Fassadenfarbe streichen...



Außenputz



So wird das nichts.
Versuchen Sie es mit ein oder zwei Fotos vom Haus und dem Putz, eines wo man Details erkennen kann.
Sie wollen eine Beschichtung von ein paar mm Dicke auftragen, mit den genannten Materialien bewegen Sie sich im Grenzbereich zwischen malerseitiger Beschichtung und Oberputz. Ein mineralischer Oberputz ist etwa 5 mm bis 10 mm dick. Sand, Kalk, etwas Zement, sonst nix. Oberputze können strukturiert werden, z.B. Besenstrich-, Spritz-, Kratz,- Ziehputz usw. Das hängt von den örtlichen Traditionen ab, der Größe und dem Alter des Gebäudes, der Größe der einzelnen Putzflächen usw. Dann muß der vorhandene Putz bestimmte Kriterien hinsichtlich Festigkeit und Ebenheit erfüllen. Die gestalterische Frage ist dabei noch völlig offen.
Zum Klima weiß ich immer noch nichts. Wie wärs wenn Sie das Land und die Region verraten? Wenigstens ob es Winter gibt oder nicht sollte bekannt sein.
Es kostet Zeit und verbreitet Frust Ihnen ein Minimum an Informationen abzutrotzen.
Noch nicht mal die Eigenschaften der beiden genannten Produkte (Technische Merkblätter) sind vollständig herauszukriegen, außer das beide wohl nicht billig sind. Noch nicht mal die Inhaltsstoffe und die Körnung des Zuschlages konnte ich finden, jedenfalls nicht in einer Sprache die ich verstehe.

Hand aufs Herz:
Wieviel Erfahrung und Kenntnisse haben Sie was Außenputz betrifft?



Oberputz



Um ehrlich zu sein, bin ich kein Experte was Verputzen betrifft. Deswegen habe ich gehofft, ich bekomme Tipps. Das Haus ist in der Ukraine.

Anbei das Foto- Weber min deko, sowie der frisch verputzten Wand.

Die andere Lösung auf Kunstharzbasis ist eher eine Fassadenfarbe mit feinem Sand.



Fassadenputz



Ich warte immer noch auf die Fotos von der Fassade. Bei Nahaufnahmen bitte etwas als Maßstab mit fotografieren.
Auf Ihrem Bild oben rechts sieht man einen Scheibenputz, wahrscheinlich 2 mm Körnung. Das wäre ein typischer Oberputz- wenn Untergrund, Gebäude und Gestaltung dazu passen.
Ich mache Ihnen einen Vorschlag:
Vergessen Sie diese türkische Pampe (auf der Seite war ich auch schon) und halten Sie sich an die Einheimischen. Lassen Sie das einen Handwerker mit den üblichen Materialien machen. Das wird garantiert billiger.
Dann können wir diese zeitraubende und mittlerweile nutzlose Plänkelei vergessen.



Oberputz



Wie so oft haben Sie recht, man sollte die Materialien nehmen, die schon Jahrzehntelang erprobt wurden.
Weisszement+Sand werden mit einer Maschine aufgetragen, sieht allersings sehr langweilig aus. Wie könnte man den Oberputz Wasserabweisend machen?

Ich bin eigentlich ein Fan von "Selbermachen", deswegen wollte ich den Oberputz vor Ort machen lassen, allerdings etwas optisch ansprechenderes. Leider gibt es in dieser Hinsicht hier kein know-how.



Oberputz



"Die Frage scheint mir doch aber eher die Art der Ausführung zu betreffen und nicht das Material." ( siehe Beitrag Mario).

Zum Beispiel: Nach dem Aufspritzen einfach eine Kardätsche nehmen und die Oberfläche leicht abziehen (siehe Foto).
Mit glatt geputzten Bändern, Putzfaschen an den Fenstern, Lisenen arbeiten. Die glatt geputzten Flächen farblich absetzen...
Einzelne Flächen mit Besenstrich oder als Scheibenputz ausführen. Möglichkeiten gibt es viele. ABER: Es muß in die Umgebung passen.



Struktur



Ein toller Tipp, Vielen Dank.

Muss der Putz auch Kalk enthalten, um so bearbeitet zu werden, oder kann man diese Techniken auch an reinem Zement Sand Gemisch anwenden?