Baugenehmigung bei neuem Dachstuhl?




Ich habe hinterm Haus einen alten Kuhstall (6x10m). Dieser ist vor ein paar Jahren abgebrannt und es standen nur noch die Grundmauern (unterschiedliche Höhen, zwischen 1,60 und 2m)
Diese Mauern haben wir auf 2,30m aufgestockt und einen neuen Dachstuhl drauf gesetzt (nicht so steil wie das alte Dach)

Normaler Dachstuhl aus Holzbalken und Betonziegel.

Nun wurde mir gesagt, ich brauche dafür eine Genehmigung. Ich habe es ja nicht neu gebaut sondern nur Renoviert...

brauch ich da wirklich eine?





So ist es, das ganze Programm

Neuer Aufbau, neues Dach, neue Fenster, neue Nutzung, Nachbarschaft?

Bauantrag => Statik => usw... Lieber jetzt richtig, als später jemanden zu suchen, der im Nachhinein unterschreiben und haften soll.
Auch hat sich bewahrheitet: Nichts bleibt verborgen.

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer



Kuhstall



Hallo,
Brennt der eigentlich immernoch??;-))

Gibt es dort einen qualifizierten Bebauungsplan?

Welche Nutzung soll in das Gebäude?
Garagen sind bis 100qm genehmigungsfrei.

Ansonsten : Bei der Bauaufsicht nachfragen.

Viele Grüße





Ohne jetzt die äußeren Umstände zu kennen denke ich das läuft im Kenntnisgabeverfahren.
Kommt halt darauf an, was in dem Gebäude passiert und in welchem Maße sich die Anforderungen hinsichtlich der Nutzungsänderung geändert haben.

Alte Nutzung: Kuh vs. neue Nutzung Auto => vorrauss. Kenntnisgabeverfahren
Alte Nutzung: Kuh vs. neue Nutzung Wohnen => normales Verfahren

Alles kein Hexenwerk. Das Beste wird sein Sie machen sich auf den Weg zum Bauamt, erzählen Ihre Geschichte und fragen die netten Menschen, was jetzt am Besten zu tun sei.

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer





da stehen jetz pferde drinnen...nein der brennt nicht mehr :-)

Es ist keine Grenzbebauung, es ist alles unverändert, Fenster und Türen sind gleich, nur auf einer seite wurde die Tür etwas verbreitert. Und das Dach ist nicht mehr so steil wie früher

Der alte Plan ist noch vorhanden



Statik??



Hallo nochmal,
Beim Betrachten des Bildes ist mir noch was eingefallen:
Mein viertbester Freund , ein Prüfingenieur für Tragwerksplanung , sagte einmal bei einem Baustellentermin:
Herr Göbel, sie haben auf Ihrer Baustelle " unsichere Montagezustände "

Wenn der das Bild sehen würde.

Aber mal im Ernst: Wer baut denn da??

Wo ist Ringanker ?
Wo ist die Aussteifung unter dem Pultfirst?

nachdenkliche Grüße



@Göbel



Vielleicht hat er das nur so aufgestellt , um zu sehen wie es mal aussehen wird.Gibt Leute die sich das nicht vorstellen können.
Aber belasten würde ich das auch nicht trotz allem.

kalte Grüße





keine Angst, da ist schon ein Ringanker drumrum ;-)
da war auch noch nix befestigt auf dem Bild...ist alles gemacht.





ich muss da einen Plan miteinschicken, muss der von einem Zimmerer gemacht sein, oder darf ich den selber machen und von dem absegnen lassen?