Neuer Halt für den Fussboden

08.12.2020 Solo

Neuer Halt für den Fussboden

Der Fussbodenaufbau im Bereich WC stellte sich wie folgt dar: Zunächst wurde 1975 der Fehlboden mit Dachpappe ausgelegt und mit einem Gemisch aus Schlacke und Zement ausgegossen( Um darauf Fliesen zu können). Dieser 16cm dicke Estrichersatz führte dazu, dass die angrenzenden Balken heute 2020 durch sich stauende Feuchtigkeit ihre Tragfähigkeit verloren. Also wurde neulich von unten im Keller zuerst der Fehlboden, dann der Schlackenbeton welcher eine sehr bröselige Struktur hatte bis auf ca. 3 cm entfernt. Übrig sind vom alten Fussbodenaufbau nun noch ca. 3 cm des alten Quasi-Estrichs mit darüber ca. 2 cm Ausgleichsmaße. Um das ganze von unten stützen zu können schwebt mir nun vor mit MP75 den übrigen Estrich von unten wieder zu begradigen und eine ebene Fläche herzustellen. Dass die Boden-Platte mehr Tragfähigkeit erhält möchte ich darunter eine passende Osb-Platte anbringen und an den umgebenden Balken durch angerachte Dachlatten auflegen. Nun wollte ich noch Balkenstreben anstelle des alten Fehlbodens anbringen und die Zwischenräume mit Holzfaserdämmung ausdämmen. Als Kellerdecke würde ich nun zum Abschluss eine dünne Holzweichfaserplatte auf die Streben schrauben. Klingt das für euch im Bezug auf das Altern des Balkens an der Aussenwand realistisch? Jeder Ratschlag ist willkommen!



Detailaufnahme nach Abklopfen des Schlacke-Estrichs


Detailaufnahme des Schlacke-Estrichs

Hier kann man gut sehen wie der Balken an der Aussenwand zwischen dem eingegossenen Estrichs und der Aussenwand eingebettet war.



Vor dem Entfernen des Schlacke-Estrichs


Vor dem Entfernen des Schlacke-Estrichs

mit Dachpappe welche in den Fehlboden gelegt wurde



Zeichnung des Sachverhalts von Oben


Zeichnung des Sachverhalts von Oben

Der Balken der an der Aussenwand entlang führt dient auch als Auflage für den Fussboden ausserhalb des WCs.



Situation und Badabdichtung



Hallo,

Ich verstehe das Du den Weg des geringsten Wiederstand vorziehst.

Für eine Beantwortung braucht es aber mehr wie ein Bild.

Ebenso kommt mir der Nacken, wenn ich Estrich Ersatz, Bad und Balken lese. Gerade dann, wenn das aus den 70gern kommt.

Mit der von Dir gegebenen Information würde ich den schadhaften Bereich großzügig freischneiden und neu anfangen. Viel Dreck und Geld. Dafür ein tolles neues Bad.

Mach doch bitte mal Bilder von der Situation.
Und glaub mir ich verstehe Dich.... Zuerst hatte ich das obere Bad abgerissen, da es nicht dicht war. Die Balkenlage war dadurch zu retten. Dann bemerkte ich im unteren Bad einen nassen Boden. Also Estrich raus. Dort war der Kanal falsch gelegt und dadurch undicht. Jetzt habe ich keinen Boden mehr im Bad, da die gemauert Wand dann doch Fachwerk war. Leider nur Sägemehl. Also erst mal die Wand instand setzen. Es ist gelegentlich mehr Arbeit als man denkt.

Grüsse Dominik



Das Bad ist ein Mini-WC mit ca. 1qm



Dass eine Altbausanierung ausarten kann ist mit nicht neu. Ihren Fall kann ich leider nur weitläufig nachvollziehen weil, keine Bilder, nähere Beschreibungen und wahrscheinlich bereits behoben. Mir geht's bei meinem Anliegen darum, ob der Rest des Estrichs durch die beschriebene Herangehensweise noch zu retten ist. Gleichzeitig erhoffe ich mir eine längere Lebensdauer der Tragenden Balken und einen besseren Dämmwert der Kellerdecke.



Schwellbalken



In erster Linie würden mich die Schwellbalken und Ihre Lagerung interessieren.
Auch warum diese kaputt sind. Ohne den Grund gibt kein Fortschritt. Also erst mal diese Ersetzen. Wenn möglich auf Klinker setzen.
Beton uhd Holz

Es gewinnt immer der Beton.

Bad mit Estrich und Zement auf Holz gelagert. Da gewinnt der Estrich.

WC... Also kein Bad. Na da kann man schon anders vorgehen.

Die Fragen:
Sind die Lagerhölzer Bestandteil eines Fachwerkhäuser?
Können diese gegen andere Baumaßnahmen ersetzt werden?

Es gibt in Köln Häuser (nicht Fachwerk) die haben Bahngleise im Abstand von etwa 70cm eingezogen. Alles mit Estrich ausgefüllt. Der ist gerade mal so dick wie die Gleise. Dort habe ich schon mal ein Trockenbau für ein Bad aufgesetzt. Das Motto der alten Häuser ist: Hält aus Gewohnheit.
Ich hoffe das ich Dir da helfen konnte...



Wie unebene Oberfläche von unten glätten?


Wie unebene Oberfläche von unten glätten?

Um den Rest der bröseligen Schüttung mit der Ausgleichsmasse darüber von unten zu stützen möchte ich gerne von unten neue Balken anbringen. Dazu muss ich die Fläche mit Mörtel eben bekommen. Wie könnte ich das hinbekommen, außer mit der Wasserwage den Mörtel abzuziehen?