Neue Dielenbretter schadlos entfernen?

26.09.2014



Hallo liebe Forumsmitglieder,

weiss hoffentlich jemand, ob es möglich ist 15mm starke Eichendielen, die vor 7 Jahren auf einer Spanplatte vollverklebt wurden möglichst schadlos wieder heraus zu bekommen????
Wir würden die teuren Bretter gern im neuen Haus wieder verwenden.

Danke Euch vielmals

Doris



Mein



Bauchgefühl ist "nö".

Hintergrund: ich durfte schon mehrfach mit ansehen wie verklebtes Fischgrätparkett ausgelöst wurde, 22 mm stark. Wohl waren da die Stäbe teilweise noch ganz, aber unten voller Kleber und der Aufwand, den wieder runterzukriegen halte ich für sinnlos. Deswegen (unter anderem) bin ich persönlich strikt gegen verklebte Böden.



Mein



Bauchgefühl ist "nö".

Hintergrund: ich durfte schon mehrfach mit ansehen wie verklebtes Fischgrätparkett ausgelöst wurde, 22 mm stark. Wohl waren da die Stäbe teilweise noch ganz, aber unten voller Kleber und der Aufwand, den wieder runterzukriegen halte ich für sinnlos. Deswegen (unter anderem) bin ich persönlich strikt gegen verklebte Böden.



Die Bretter...



...sind nicht mit realistischem Aufwand demontierbar.

Grüße

Thomas



Wie wärs,



diese mit der Spanplatte zusammen auszubauen?

Also mit einer Multisäge in handliche Stücke sägen und dann vorsichtig ausbauen - wenn der Aufwand sich überhaupt lohnt.

Grüße, Gerhard



@ Thomas



Wie sähe Deiner Meinung nach der unrealistische Aufwand aus????
Arbeitsaufwand ist mir nämlich ziemlich egal!!!!



Niemand...



kommt auf die Idee, festgeklebte Fliesen mitzunehmen, oder den Lehmedelputz, den man vor 10 Jahren an die Wand gestrichen hat - warum dann festgeklebte Bretter?

Durch die Nut-Federverbindung bedingt bekommt man die Bretters selbst mit roher Gewalt nur stark beschädigt heraus (soweit sie nicht zerbrechen). Nicht einmal mit der Spanplatte (die ja auch verschraubt sein wird) geht das ohne unsinnige Zerstörungen ab. Der Schaden wird in jedem Fall höher als der Nutzen sein. Vor dem Hintergrund, daß eine Eichensystemdiele unter 40€/m² zu haben ist,ist ein Ausbau (einschließlich Zerstörung des Unterbaues, und das mühevolle Abkratzen ebendessen von den Dielen), Überarbeiten und deutlich aufwändigeres Neuverlegen der ramponierten Dielen schlicht sinnlos.

Es gibt mit Sicherheit sinnvollere Aufgaben am neuen Haus.

Grüße

Thomas



Den



neuen Boden dann verschrauben, blind verschraubte Dielen lassen sich recht gut wieder abbauen (musste ich schon mal machen weil sich der Boden enorm ausgedehnt hat, die Luftfeuchtigkeit war wohl zu hoch und die Akklimatisierung zu kurz).

Die Idee, Wandfliesen abzulösen hatte ich durchaus schon manchmal... in den 70ern gab es neben dem üblichen psychedelischen Orange und Rot auch wuuuuuuunderschöne Fliesen in verschiedenen Blautönen... da wartet theoretisch noch ein ganzes Bad auf vorsichtigen Abbau.




Schon gelesen?

GEHT EUCH DAS AUCH SO?