Dachneigung eines Reetdaches ?

14.03.2005 hand.werk


Wir sind gerade dabei eine kleine Hütte zu bauen( 3,5mx9m) und möchten wissen welche Neigung so ein Reetdach gerade noch verträgt. Wir wollen mit der Neigung so flach bleiben wie möglich.
Vielen Dank im voraus

Mit friedvollen Grüßen

Robert Pelletheizer





Hallo Frankenreet

das Fachbuch wirft: 35 - 50° aus
wobei vermerkt ist, dass die empfohlene Regeldachneigung 45° beträgt!

Also eher steiler = besser (bis 50°)
Das ist aber bei allen Dachmaterialien so!
Je schneller das Wasser abfliesen kann, desto besser für die Deckung!

Florian Kurz



Dachneigung bei Weichdachdeckung



Bei Weichdächern, wie Stroh- und Schilfdach, ist eine steilere Dachneigung die Voraussetzung für eine lange Lebensdauer und die Funktion. Die Dachdeckung soll Schnee- und wasserundurchlässig sein und die Einwirkung von Hitze und Kälte auf das Gebäudeinnere mildern. Je steiler das Dach ist, desto geringer ist die Gefahr, das Regen und Schnee durch die Fugen/Schlitze treiben, deshalb sollten gewisse Dachneigungen nicht unterschritten werden.
Bei Reetdachdeckung ist eine Neigung von >45° nach dem Regelwerk für Dachdeckung mit Stroh- und Schilf auszuführen.

Stellt jetzt aber nicht ein Turmdach her! Hi!

Anfrage beim Reetdachdecker ist empfehlenswert!

Wenn eine sehr flache Dachneigung bei Euch zwingend ist, überlegt doch mal über Dachbegrünung nach.

Viel Erfolg

Michael




Dach-Webinar Auszug


Zu den Webinaren