Zugluft und Gestank durch Dielenfußboden stoppen

10.02.2012



Wir wohnen in einem ca 80 Jahre alten Mietshaus im 2.OG. Durch den Vormieter sind alle Fußböden abgeschliffen und versiegelt worden. Genagelte Dielen ohne Nut und Feder und teilweise Fugenbreiten bis zu 10mm. Im Schlafzimmer riecht es häufig nach Zigarettenrauch (wir rauchen nicht) und nun habe ich als Quelle den Fußboden ausmachen können. Der Mieter unter uns raucht aber nicht in dem direkt darunter liegenden Zimmer. Woher kommt der Rauch und die Zugluft und wie können wir das abstellen? Der Vermieter ist nicht bereit irgendwelche Arbeiten durchzuführen. Gibt es irgendwelche Möglichkeiten für Laien, im Forum habe ich bisher keine zufriedenstellenden Antworten gefunden.



Eigentlich Vermietersache



Vermutlich streicht der Rauch durch eine undichte Stelle oder undichten Anschluss in der Decke des Untermieters durch die vermutlich vorhanden Balkenlage in ihre Wohnung.

Zuerst sollte die Leckage gefunden werden, das wird sich relativ schwierig gestalten, wenn der Vermieter nichts davon wissen will. Denn die Ursache wird vermutlich nur von unten, sprich von der Wohnung des Untermieters aus abzustellen sein.

Grüsse



Das ist...



...mit Sicherheit ein Mietminderungsgrund. Die realistische Höhe der Minderung lässt sich vielleicht durch googeln ermitteln.

Solange Sie Ihre Miete weiter voll zahlen, wird wohl die Überzahl der Vermieter nicht reagieren, weil das Problem sicher nicht mit einer Kartusche Bauschaum aus der Welt zu schaffen ist.

Mit einem halben Auge würde ich schon 'mal nach einer anderen Wohnung schauen.

Grüße

Thomas



Zugluft



Wenn sie den Mief aus einer anderen Wohnung in ihrem Schlafzimmer haben dann ist das nicht nur eine Belästigung; es deutet auf einen ernsten Baumangel hin.
Wo kann der Mief herkommen:
Aus den benachbarten Wohnungen.
Da Sie betonen das der Mieter unter Ihnen nicht in dem Raum unter Ihrem SZ raucht, gehe ich davon aus das er a)raucht und b) in anderen Zimmern qalmt.
Wie gelangt der Mief in Ihr SZ:
a) durch Druckunterschiede innen/außen (Zugluft) und
b) durch Undichtigkeiten zwischen den einzelnen Wohnungen.
Was ist mit der Zugluft:
Die entsteht, wenn das Haus vom Wind angeströmt wird.
Auf der Luvseite baut sich ein höherer Druck auf, auf der Leeseite ein geringerer als der Normaldruck. Dieser Druckunterschied kann je nach Windgeschwindigkeit ganz erheblich sein; er wirkt schon bei geringen Geschwindigkeiten. Bei einer undichten Fassade strömt Außenluft auf LUV ein und auf Lee wird Innenluft abgesaugt. Das kann auch durch geöffnete Fenster passieren. Diese Druckunterschiede bauen sich dann zwischen einzelnen Zimmern auf.
Eine undichte Fassade (Fenster) ist ein baulicher Mangel. Hier gibt es nicht nur Wärmeverluste, auch der Schallschutz ist vermindert.
Wie kommt nun der Qualm in Ihr SZ?
Innerhalb eines Hauses mit mehreren Nutzungseinheiten (Wohnungen) müssen die Trennwände und Decken zwischen den Wohnungen so gebaut sein, das sie einzelne Brandabschnitte bilden. Das heißt es darf zu keiner Übertragung von Brandgasen kommen. Außerdem müssen diese begrenzenden Bauteile Schallschutznormen erfüllen. Wenn es nach Qualm stinkt, ist das ein Zeichen das diese Forderungen des Brand- und Schallschutzes nicht erfüllt sind- ein schwerwiegender baulicher Mangel. Mit Bestandsschutz kann man sich hier als Vermieter nur schwer herausreden, diese elementaren Brandschutzanforderungen bestehen schon seit dem 19.Jhr. im Geschosswohnungsbau.
Die Trennwände zwischen den Wohnungen sind durchgehend, die Decken zwischen den Wohnungen nicht. Auch wenn der Mieter unter Ihnen nicht im SZ raucht, kann sich der Qualm innerhalb seiner Wohnung in der Decke durch Winddruck/-sog verteilen. In Ihre Wohnung gelangt der Rauch durch (nicht zulässige) Risse und Öffnungen in der Geschossdecke (Deckendurchbrüche), Installationsschächte (ELT, Wasser, Abwasser) oder Heizungsinstallationen( Steigleitungen).
Abzustellen hat diesen Mangel an Ihrer Mietsache der Vermieter, nicht Sie. Machen Sie ihm klar das es hier nicht nur um Belästigung geht; der Mief ist nur das Zeichen für einen schwerwiegenden Mangel.
Wenn es in der unteren Wohnung z.B. zu einem Schwelbrand infolge einer Zigarettenkippe kommt, könnte die Asche die dann runterfällt Ihre eigene sein.
Aber keine Angst, sie merken nichts. Vorher töten Sie die eindringenden Rauchgase im Schlaf.

Viele Grüße



wow



Erstmal ganz lieben Dank für die schnellen und vor allem sehr, sehr ausführlichen Antworten! Die Erklärungen leuchten ein und von dieser Seite (baulicher Mangel) hab ich es noch garnicht betrachtet. Einige Argumentationsgrundlagen mehr, die ich meinem Vermieter anbringen kann. Ich habe den Mieter unter uns gezielt gefragt, ob und in welchem Zimmer er raucht und ob vielleicht irgendwelche Rohre bei ihm in die Decke gehen. Das "Raucherzimmer" hätte innerhalb eines Bauplans noch nicht einmal einen Eckberührungspunkt zum Schlafzimmer... Gut, also heißt es weiter mit dem Vermieter diskutieren, statt das Problem auf leichtem Wege zu beheben. Nochmal vielen Dank für all die hilfreichen Antworten!