dab(dümmster anzunehmender bauherr)-frage

25.03.2005



da man morgen zum ostersamstag wohl etwas krach machen darf, wollte ich gern den Zementputz im ug (oben habe ich schönen intakten lehmputz) entfernen - oder wenigstens damit anfangen.
wo es feucht ist, geht er recht leicht runter - anderswo leider nicht - aber weg soll er. wie groß muss so ein elektrischer meißel dafür sein? da die leihgebühren nicht von Pappe sind, will ich nicht das falsche nehmen. und ist das etwas, was man einen judendlichen (17) machen lassen kann? (atem- und augenschutz vorausgesetzt). der sohn meiner angestellten will sich nämlich unbedingt ein bissl taschengeld verdienen und ich weiß nicht so recht, was ihn machen lassen kann. (die tapeten sind leider schon runter)



Du sag mal



was ist denn unter dem Mistzeugs? Die Gefahr, dass du - oder dein Helferlein - den Untergrund beschädigst, ist natürlich recht groß, wenn mit brachialer Gewalt, sprich Bohrhammer, dran gegangen wird. Hammer und ggf. Meißel, wo's ganz schwierig ist, so haben wir's gemacht.

Gruß, Karin





mein untergeschoss ist aus 48er massivziegel (bei mir ist nur das obergeschoß fachwerk)- also keine gefahr, dass man gleich auf der straße landet :-)
die innenwände sind fachwerk, allerdings in dem bereich ist nur eine, da würde ich dann zur handarbeit greifen. und den filius fernhalten :-)
kann man sich mit so einem meißel verletzen? ich habe ihn zwar als bauhelfer gemeldet und versichert, aber ich will ja nicht, dass seine jugend abrupt endet.



Bau macht au



Tja, Bettina, das is nu mal so. Und wenn dir nur der dämliche Hammer auf die Füße fällt. Hattest du nicht kürzlich was mit blauem Finger beim business lunch? *g*

So'n Bohrhammer wiegt ca. 15-20kg. Da sind also schon Muckis gefragt. Wenn die Ziegel später wieder verputzt werden, ist so ein Gerät mit recht breitem Aufsatz das Mittel der Wahl - weil es dann egal ist, wenn ein Stein mal versehentlich angeboät wird. Wenn das Mauerwerk allerdings sichtbar bleiben soll, scheint mir kraftverschleißende, aber wohldosierte Handarbeit eher angebracht. Wie auch immer, der Junior wird ins Schwitzen kommen.

Ich drück dir die - heute mal nicht dick geklopften - Daumen

Karin



na



der daumen ist mittlerweile grün-gelb :-)
heute habe ich mir nur den mund an der bratwurst verbrannt - aber das ist nun wirklich extrem selber schuld und kommt von zuviel gier :-)
ja, die Wand wird - wenn auch nicht gleich (will erst mal warten, wie sich nach der horizontalen sperrung und austauch der grundleitungen die Feuchte entwichkelt und ob salze ausblühen) - wieder verputzt. da es sich um den gästebereich und zwei flure handelt, wirds zu vertreten sein, wenns eine weile bißchen schäbig aussieht. vielleicht biete ich ja "urlaub auf der baustelle" an.
mei, das ist DIE idee! 30 euro/nacht/nase incl. bohrhammer, Säge und meißel. auf wunsch auch Schimmel und moderfäule. (kostet extra). meine Finanzierung ist gerettet!



Frauen-Power



Find ich gut!

Grüße zum Ostersonntag vom Lehmbauer Udo.



na ja,



das mit der power lassen wir mal dahingestellt: bei 1,57 kommt da nicht wirklich viel rum.
vielleicht kommt daher mein faible für jeeps und elektrowerkzeuge :-)) selbstverständlich müssen letztere farblich zur kleidung passen :-)) da ich die hosen aus meiner roten phase beim bau abtrage, konnte ich die hilti, die mir "günstig" angeboten wurde, leider nicht nehmen - ist ein anderes rot :-) beißt sich extrem
meine steinel-heißluftpistole paßt dafür ausgezeichnet - gut und dunkelblau. und der dremel (den wollte ich schon immer mal haben, wußte bisher aber nicht, wofür) erst!
okay, ich nehme jetzt das telefon und mach einen termin beim psychater :-)))

ps: ich arbeite natürlich auch damit!



Bescheidenheit



Warum denn so bescheiden, bei einer derartigen Ausstattung, die manche "ICH-AG" nicht hat!

Freundliche Grüße zum Osterabend.



tja,



früher habe ich schuhe und handtaschen gesammelt und jetzt maschinen.
mein hausmeisterservice (ich-ag), der sonst das büro putzt und mir nun zur hand geht (dankbarerweise macht er die wirklich schmutzigen sachen - häßliche 70iger jahre öfen abreißen und ich habe fünf davon!) ist auch schon neidisch. ich hab ihm aber versprochen, wenn wir fertig sind, einen guten preis zu machen, wenn ich mich denn trennen kann. denn wirklich gute schuhe, die man geliebt hat, gibt man auch nicht einfach weg. man stellt sie in den schrank, staubt sie gelegentlich ab und erinnert sich an die momente, wo man sie getragen hat. und so sehe ich mich schon nächstes jahr im sommer mit neuen schuhen in meinem Garten hinter meinem neuen alten haus sitzen und selig lächelnd auf meinen dremel blicken...
und wenn die zeiten im anwaltsgewerbe mal richtig mies werden (golden sind sie auch jetzt nicht) - habe ich die grundlagen für die zweitkarriere: "betty's-bruchbuden-bumse" - "wir kriegen alles klein"