Feuchte Wände - Trockenlegen oder nicht?

12.04.2007


Wir tragen uns mit dem Gedanken, ein ca. 1840 erbautes Haus zu kaufen. Dieses ist nicht unterkellert, die Wände bestehen aus einem Mischmauerwerk mit Bruchsteinen und Lehm, teilweise sind auch ein paar Ziegelsteine zu sehen. An den Wänden ist stellenweise Feuchtigkeit zu sehen, bis ca. 30cm über dem Boden. Wie beseitigt man diese oder ist dies bei Lehmwänden normal. Ich hatte hier bei Fachwerk.de schon gelesen, das eine Trockenlegung von Lehmwänden zu Rissbildungen im Mauerwerk führen kann.
Sollte man evtl. alles so alles und von innen eine Verkleidung anbringen? Wie wird das ganze reagieren, wenn man hinter die Verkleidung eine Wandheizung aufbringt?
Das einbringen einer Horizontalsperre ist wohl bei derartigen Wänden sehr aufwendig und würde wahrscheinlich den Kostenrahmen sprengen.
Über Erfahrungsberichte und Ratschläge zu derartigem Mauerwerk wären wir sehr dankbar.



ich bin nur laie,



aber bei 30 cm würde ich eher nicht von aufsteigender Feuchte durch grund- oder schichtenwasser ausgehen, sondern durch Spritzwasser von außen. wie sind die dachüberstände und wie ist der zustand der dachentwässerung? gibts versickerungsflächen rund ums haus oder Beton anliegend, so weit das auge reicht? wie ist der Sockelbereich des hauses außen gestaltet? irgendwelche sperrenden anstriche, die nicht mehr funktionieren?



Horizontale Isolierung



im alten Mauerwerk ist nur sehr selten nicht durchführbar. Bei der beschreibung ist jedoch nicht klar um es sich im Lehmmauerwerk oder um Mischmauerwerk aus Naturstein, - Ziegelgemisch handelt. Die Fugen sind bei solch einem Mauerwerk aus der Bauzeit meist aus Lehm. Bei einer Trockenlegung müssen nicht zwangsläufig Schäden am Bauwerk entstehen.
Eine Injektage könnte die Ursache beseitigen, jedoch bedarf es einer Besichtigung um die Ursche klar Deffinieren zu können.

MfG Zinke



Trockenlegen - ja / Feuchte Wände - nein



Sehr geehrte Frau Bertram,

ich möchte hier auf vorhandene Beiträge verweisen die Sie einfach nachlesen können zur Lösung.


MfG Andrea