Wandmalerei im Aussenbereich

18.06.2005



Wer hat Erfahrungen mit "Wandmalerei" (z. B. wie im oberbayerischen Orten die Regel, das über den Fenster geschwungene Ranken etc. malerisch angebracht werden)?

Wo bekomm ich eine derartige Schablone (ebay etc.)?

Was ist bei der Anbringung der Malerei zu beachten und welche praktischen Tips kann mir jemand geben (Schablone ankleben, die Farbe tupfen oder Streichen etc.).

Fragen über die Fragen, die, so hoffe ich, jemand im Forum zumindest zu einem kleinen Teil beantworten kann.

Besten Dank!



@ Stefan



... für Deine weiteren Recherchen solltest Du den "Fachausdruck" "Lüftl-Malerei" benutzen.

Gruß aus BS

Bernd



macht man



doch bestimmt al fresco? was bedeutet, dass man neu putzen muss mit Kalkputz - nur so wird es haltbar und gewinnt tiefe.
trockenmalerei wird dagegen nicht lang halten
alles in allem wohl eine sache für ein fachmännchen, der dann auch die entprechenden vorlagen haben sollte.



Die letzten hundert Jahre mindestens



war das meistens secco-Malerei ("Trockenmalerei"). Wie lange es hält, ist selbstverständlcih eine Frage der Material- und Arbeitstechnik. Auch secco kann recht ordentlich halten - Verstand vorausgesetzt. Bei der Materialfrage muß man vom Untergrund ausgehen, ist der Kalk, muß Kalk drüber, sonst blättert das schnell ab wg. zu hoher Abbindekraft, die vom Untergrund nicht dauerhaft aufgenommen wird.

Daß es nicht so lange hält, ist also meistens eine Frage der synthetischen Bindemittel, die der Maler Klecksel zur Vereinfachung seiner Technik reinschmeißt, ohne die maltechnischen Zusammenhänge zu beachten.

Wer liest von denen schon beispielsweise den großen Doerner? Und versteht ihn? Und wendet ihn an?

Was die Schablonen betrifft, kann man sie selbst nach hübschen Vorlagen aus Pappe schneiden, die man dann ölt und mit gestupfter Technik und gebundenem Pinsel umsetzt.