Ausführung der Decke zwischen Dachboden und Spitzboden

04.01.2006



Hallo,
folgendes ist bisher geschehen:
Der Dachboden wurde mit Steinwolle und Dampfsperre isoliert. Auf dem Boden des Spitzbodens wurden Holzplatten (16mm) verlegt. Dort wo der Boden schon löchrig war habe ich Holzwolle druntergelegt. Der Spitzboden wird nicht isoliert.
Jetzt will ich im Dachboden eine Decke reinmachen weil jetzt auch der noch vorhandene Lehm zwischen den Balken auf den Boden rieselt. Ich habe normale Rigips-Platten (9.5mm) geholt. Kann ich die reinmachen? Oder besser die grünen Platten? Hatte auch überlegt direkt eine Holzdecke hochzumachen. Bin mir bei beiden Möglichkeiten unsicher was das Gewicht angeht, wobei die Holzplatten des Spitzbodens sicher das ganze auch noch stabilisieren, oder? Und so Balken halten ja auch etwas aus.
Von einer Dampfsperre in dieser Decke wurde mir abgeraten, weil das ganze diffussionsoffen sein sollte. Ist das richtig? Eine Heizung ist auf dem Dachboden erst mal nicht vorgesehen, könnte aber später noch nachgerüstet werden.
Kann mir bitte jemand etwas zu den verschiedenen Fragen schreiben?
Vielen Dank für Eure Hilfe!
Gruß,
Stefan



Dampfsperre



Eine Dampfsperre hat an dieser Stelle gewiss keine Berechtigung. Viel wichtiger ist der Einbau einer luftdichten Schicht, damit die warme (feuchte) Raumluft nicht in die Dämmung gelangen und dort kondensieren kann. D.h. Luftdichtungsbahn einbringen und luftdicht untereinander und an allen Anschlüssen an die angrenzenden Bauteile.





Danke erst mal für die Antwort!
Was nehme ich denn am besten als Luftdichtungsbahn? Steht die im Baumarkt neben der Dampfsperre? Und was mache ich dann am besten als Decke hoch?
Danke und Gruß,
Stefan



Luftdichtungsbahn



Im "normalen" Baumarkt erhalten Sie so etwas wahrscheinlich nicht. Ich empfehle einen Baufachmarkt.
Produkte: z.B. proclima oder Ampack sisalit 50





Und was ist der Unterschied zwischen einer Luftdichtungsbahn und einer Dampfsperre? Sind nicht beides Kunststofffolien?



Luftdichtungsbahn



Luftdichtungsbahnen müssen nicht aus Kunststoff bestehen, es gibt (kunststoff-)verstärkte Kraftpapiere (Z.B. Sisalit), die Fa. Moll/ proclima hat die Kraftpapiere leider aus dem Programm genommen und bietet nur noch Kunststoffbahnen zur Luftdichtung an. Diese Bahnen haben auch eine dampfbremsende aber keine dampfsperrende Funktion. Luftdichtungsbahnen sollten, angepasst an die Konstruktion möglichst diffusionsoffen sein (sd 100 m aufweisen.