Lochziegel vermauern richtig so?

12.09.2017 Daniel



Hallo, ich möchte in unserem kleinem ehemaligen Stall die kleinen Misttüren sowie einige normale Türen bzw. Fenster zumauern. Da das Gebäude außen nicht verputzt ist möchte ich wegen der Außenansicht zu mindestens ähnliche Steine verwenden. Daher habe ich ähnliche wie diese besorgt
https://www.bauhaus.info/poroton/poroton-nf-240x115x-71mm/p/13898886. Die Öffnungen sind teils gestrichen, dort habe ich mit der Flex angeraut und möchte die Steine nun mit Mörtel vermauern. Ich habe mit diesen Steinen noch nicht gemauert daher meine Frage, ist dabei etwas zubeachten. Ich werde die Wandöffnung vornässen, die Steine ganz normal im Mörtel vermauern ohne Kreuz fugen. Die Steine werde ich nicht nässen. Ok so?



Befestigung



Ich bin zwar kein Maurer, aber dennoch ein Hinweis. Das neue Wandstück sollte nicht einfach nur in der Öffnung stehen. Eine Verzahnung zumindest mit Hilfe des Mörtels mit der alten Wand ist nötig.



Steine



auch vornässen! Passt die Steinhöhe zum Bestandsmauerwerk? Wenn nicht, siehts Sch... aus.



Industrieziegel...



...und nicht frostbeständig!
Besorge dir aus der Umgebung ein paar Altbestandsziegel aus Rückbauten oder Massivziegel aus Weichbrand und nicht Industriegasbrand!

http://www.spolia.de/backsteine

Zum Beispiel



Lochziegel vermauern richtig so?



der Schuppen ist insgesamt aus sehr ähnlichen steinen gebaut (solche lochziegl mit etwas anderer färbung und etwas anderem lochbild aber maße passen). wieso nicht frostfest, steht auch schon x jahre?



Die Neuen



....sind einfach nun mal nicht als frostsicher ausgewiesen!