Lichtschalter (Unterputz) Fachwerkhaus gesucht

13.03.2014



Hallo, kann mir jemand Tipps zu erschwinglichen Lichtschaltern (Unterputz)geben?
Vielen Dank vorab!





Hallo,

was suchen sie denn genau?
Standard gibt es schon ab 6€ /St. inkl. Abdeckung, nach oben wird die Auswahl erst im 3 stelligen Bereich gering.

Gruß





Lichtschalter, die eben "alt" aussehen und zum Haus (Holzbalken, Fachwerk) passen.



da kenn ich was



guck mal bei der Firma THPG.
Die haben sehr schöhne Bakelit Und Kunststoff Schalter .
Da hab ich gerne eingekauft,Die sind allerdings nicht ganz billig aber dafür Made in Germany



Schalter



http://www.berker.de/produktkatalog/design/serie-1930/523898.htm

dabei kommt man aber auf 45 - 60€ für einen kompletten Schalter.

Dieses wir m.W. von Replicata vertrieben:

http://www.fontini.com/eng/producto/garby/index.html

die Preise sind doch sehr gewöhnungsbedürftig.


Grundsätzlich denke ich, dass diese historisierenden Schalterserien auch nicht besser zum FW passen, als dezente neue. Nicht ohne Grund heisst die Berker Serie 1930 und nicht 1856.
Und eine Netzwerkdose in '1930' sieht schon etwas eigenartig aus.

Ich denke, es gibt kaum ein FW Haus in dem Original schon Strom verlegt worden war.

Wir haben die Berker Schalter in Schwarz und an anderer Stelle moderne, ich könnte im Nachhinein nicht sagen, dass ich die 'alten' grundsätzlich passender finde.



Geschmackssache



Manufactum hat auch Schalter aus z.B. Bakelit oder Porzellan so ab etwa 40 Euro.
http://www.manufactum.de/drehschalter-bakelit-p1445538/?a=86884

Wems gefällt der soll sich das einbauen, aber ich finde jetzt auch nicht dass die so viel besser zu einem FW-Haus passen als moderne Schalter. Und ich muss auch sagen, mich nerven diese Drehschalter unheimlich (meine erste Wohnung hatte noch die Original-Schalter aus den 40ern/50ern). Bevor ihr also sowas einbaut solltet ihr die Dinger schon einmal "bespielt" haben.



Lichtschalter günstig



Hi,
Schau dir mal bei Hornbach "Flair Basic terra/braun " an. die sehen garnicht so schlecht aus und würden auch zu Lehm passen.
ist wohl nicht ganz das was du suchst aber der Preis ist moderat.
gruß Herbert



Leider



ist "historisierend" und "billig" ein Widerspruch in sich.

De facto gibt es drei mir bekannte Anbieter:
- Berker
- THPG
- Fontini

Berker ist völlig historisierend und nicht auf historischen Vorbildern basierend und die Unterkonstruktion ist modern, auch die Drehschalter sind eine komplette Neukonstruktion.
THPG (auch von Manufactum und Replicata vertrieben) ist vom Design meiner Meinung nach näher am Original aus den 30ern bis 50ern (eher später als früher) und verwendet sehr robuste Einsätze von CAW. Die Drehschalter reagieren aber sehr empfindlich auf verzogenen oder zu tiefen Einbau, das kann absolut nicht mehr jeder Elektriker. Aber schön sind die Dinger...
Kleiner Wermutstropfen: die Aufputzschalter sind im Vergleich zu historischen Originalen ziemlich klobig, sowohl im Durchmesser wie in der Tiefe.
Fontini ist eine Klasse für sich. Manche Modelle (wie den Keramik-Drehschalter Garby mit Porzellanknebel oder der Kippschalter Dimbler mit Messingkappe sind extrem nah an Vorbildern aus den 20ern oder sogar vor dem 1. Weltkrieg. Dafür sind sie auch alles, nur nicht billig. Die Unterputzteile kommen mir persönlich eher historisierend als authentisch vor.

Wenn ich das Geld hätte würde ich vermutlich zu Fontini greifen. So habe ich mir nur letztes Jahr zwei Steckdosen mit Glasabdeckung von der THPG geleistet.

Das ist nämlich der zweite Haken: zu Zeiten als diese ganzen Schalterserien aktuell war gab es praktisch keine Schukosteckdosen sondern nur flache mit zwei Löchern. Dementsprechend seltsam wirken solche Schukos. Da die THPG-Serie als 50er-Design durchgeht passen die dort noch ganz passabel, bei Fontini sind wir wieder bei den Netzwerkdosen.