dach ausbauen




hallo,
habe ein altes fachwerkhaus, in diesem wurde schon einmal ein Zimmer im Dachboden ausgebaut. und zwar wurden direkt auf die Sparren leisten angebracht (ca 2x2cm) mit einem Abstand von ca. 1,5 cm die zwischenräumen wurden mit Lehm gefüllt und anschließend kam eine schicht Putz darüber. der putz ist mitlerweile völlig abgefallen sodas man nur noch die leisten und den lehm dazwichen sieht. nun will ich dieses zimmer mit möglichst wenig aufwand, und kosten wieder herrichten. da die wandstärke, bevor die ziegeln kommen nur 2cm beträgt würde ich gerne, von innen eine Dämmung anbringen und dann verputzen.
ist dies überhaubt machbar und wenn ja welche dämmung und was für einen putz verwende ich?
vielen dank für euere hilfe
mfg nico



Wenn



ich das richtig verstanden hab´, dann wurde AUF die Sparren Leisten genagelt, darauf dann die Dachlatten und dann die Ziegel??
Dann stellen die verputzten Leisten eine vorsintflutliche Bauweise einer Unterspannbahn dar. Hier sollte Flugschnee, Spritzwasser und Windzug ferngehalten werden. Da lässt sich mit "einfachen" Mitteln nix machen. Um hier Wohnraum zu schaffen, muss erst mal ein entsprechender Aufbau her.
MfG
dasMaurer



Hallo Nico



Deine Beschreibung ist leider nicht eindeutig. Sparren gehören zum DAch, Du aber meinst wohl das Fachwerk in den Wohngeschossen. Also bitte nochmal neu formulieren und ein Foto einstellen. Dann kann Dir vielleicht geholfen werden.



hallo



vielen dank ersteinmal für die schnellen antworten.
habe zum besseren verständnis mal ein bild angehängt, und hoffe das das problem hier etwas deutlicher wird.
die wandstärke der decke, und wandschrägen beträgt nur 2cm dahinter kommt gleich die dachlattung und die ziegeln.
würde gerne diese Konstruktion bestehen lassen und von innen eine dämmung anbringen.
dieser raum soll auch nicht zwingend als wohnraum genuzt werden, sondern eher als eine art hobbyraum.
vielen dank
mfg nico



Dachaufbau



Wenn die Dachlatten wie es sich gehört AUF den Sparren und die Verkleidung UNTER den Sparren montiert ist - dann wäre doch auch Platz für eine Zwischensparrendämmung ...

Viele Grüsse





erstmal danke! darüber habe ich auch schon nachgedacht. mein problem dabei ist das der bereich sehr schwer zugänglich ist. auch weiss ich nicht ob dann eine Dampfsperre erfordelich ist, und wenn ja wo ich sie anbringen sollte. wäre eine einfache zwischensparrendämmung ohne dampfsperre überhaupt möglich?

auf dem bild erkennbar, ist der schmale Giebel oberhalb des zimmers der nur im liegen erreichbar ist. rechts und links davon, die schmalen zwischenräume, zwischen Lattung und innenekonstruktion der dachschrägen. zwischen diese könnte ich mit einer leiste, maximal dämmmatten stopfen.

vielen dank!



@ Nico



"die wandstärke der decke, und wandschrägen beträgt nur 2cm dahinter kommt gleich die dachlattung und die ziegeln."

dazwischen sind noch etwa 10 cm Luft und die könnst Du mit Zellulose ausblasen. Aber die fehlende Unterspannbahn unter der Dachlattung könnte Probleme bereiten. Fachmann dazu befragen (Isoflock oder ähnlich).