spricht auch was gegen Lehm????

14.03.2006



Hallo,
habe ein Haus Bj 1936 gekauft und habe es entkernt.Nun hab ich schon soviel positives über Lehmputz gehört das ich überlege im Bad einen Lehmputz anzubringen.Würde etwas dagegen sprechen?????Kann ich das Bad dann auch noch verfliesen??Bin wie immer sehr Dankbar für Tipps und Anregungen.

TK



Das einzige was gegen Lehm spricht (oder auch nicht),



ist die Sache mit den Fliesen. Den Bereich, der gefliest werden soll, müsste man mit einem Tiefgrund satt grundieren, was die bauphysikalischen Vorteile eines Lehmputzes zunichte machen würde, allerdings ist die Wand im Bereich der Fliesen sowieso dann dicht, wenn sie gefliest ist.
Ich würde zum einen nur soviel Fliesen legen, wie unbedingt notwendig ist, zum anderen eventuell den zu fliesenden Bereich mit Kalkputz Verputzen (oder ersatzweise die Sache mit dem Tiefgrund, ist beim Verputzen einfacher, da man nur ein Material von oben bis unten verwenden kann.), dann fällt mir eigentlich auch kein Grund gegen Lehm ein, für die Sache mit den Fliesen hat vielleicht auch jemand im Forum eine bessere Lösung als Tiefgrund oder Kalkputz, vielleicht gibt es ja einen Fliesenkleber der auf Lehm hält, würde mich auch mal interessieren.

Schöne Grüße aus Unterfranken



Lehmputz



Hallo Thomas,

Das mit dem Lehmputz im Bad haben wir auch vor. Da gibt es schon viele nützliche Beiträge im Forum. Schau doch mal, was ich gefunden habe:

"Eine Gestaltungslösung in einem Bad mit wenig Fliesen, doch sehr viel Lehm. Kompletter Lehmgrundputz und darauf mittels Lehmkleber gefliest und nachher den Oberputz aufgetragen, damit keine Kanten sich ergeben.

Wer schmeißt denn da mit Lehm...! Wohngesunder Natur- & Gestaltungsbaustoff
Mitglied der Fachwerk.de-Community
LehmHandWerk: (Profil)"

Geh mal aufs Profil von LehmHandWerk, dort findest du zu dem Beitrag noch ein Foto. Viel Spaß und gutes Gelingen!

Gruß
Stefanie





Na ja, ich finde, man brauchts ja net übertreiben und keine Experimente starten. Wenn ich Fliesen irgendwo draufklebe, dann ist diese Fläche eh nimmer diffussionsoffen... Und es ist bei ner Dusche beispielsweise besser, man streicht eh diese "Gummifarbe" drunter, dasses auch garantiert wasserundurchlässig ist.

Wir haben nur die direkten Bereiche mit Spritzwasser gefliest (Dusche, Waschbecken, WC - drunter diese grünen Riegipsplatten *wieauchimmerdiesichjetztschreiben*), der Rest des Bades wird mit einem diffussionsoffenen (Kalk)putz versehen. Sieht zudem schön aus und nicht wie beim Metzger ;o).

Lehm- oder Kalkputz - das ist die beste Entscheidung, die Sie für das Bad treffen können!

Ich wäre mir auch nicht sicher, wenn Sie den zu fliesenden Untergrund mit einem Kalkputz oder Lehmputz versehen, ob da nicht irgendwann die Fließen bzw. Fugen reißen, der Untergrund "bewegt" sich ja... Ich hab die Erfahrung gemacht, dass im Lehmoberputz immer mal feine Risschen entstehen (bei Kalk hab ich noch keine Erfahrung). Man kann die aber problemlos nachbessern. Bei einer Bekannten ist es auch so. Am Lehmuntergrund kann es nicht liegen, der war mit Sicherheit ausgetrocknet. Aber vielleicht liegts am Fachwerk.

Grüße Annette





Hallo!

Haben auch ein altes Haus renoviert und mit Lehmputz gearbeitet. Ebenso in den Badezimmern!Lediglich an den Stellen wo die Fliesen angebracht wurden haben wir als Untergrund einen Kalk-Trassputz genommen.
Habe auch mittlerweile gehört, dass man die Fliesenbereiche durchaus mit Lehm verputzen kann und diesen dann "imprägniert", welches bedeuten würde das man keine Fliesen benötigen würde!
Ich finde dies allerdings sehr mutig und finde ebenfalls das eine schöne Fliese ein tolles Stilelement im BAd darstellen kann (solange man nicht alles voll damit macht ;-)

Gruß
Rolf Kinnen



Lehmputz im Bad



Hallo,

ich habe bei der Sanierung meines Hauses auch Lehmputz anbringen lassen - auch im Bad. Damit die Eigenschaften vom Lehm gut genutzt werden können, sollte die Fliesenfläche so klein wie möglich sein. In der Duchecke habe ich ebenfalls Kalkputz als Untergrund für die Fliesen anbringen lassen. Ich habe nur die Dusche und den Boden gefliest - und auch wenn man lange heiß duscht, ist in kurzer Zeit die Luftfeuchtigkeit wieder bei 50 % - Lehmputz im Bad ist wirklich super!
Eine gute Alternative zu Fliesen ist Stuccolustro oder Tadelakt - da kann man schöne Übergänge im Raum schaffen.
Viel Erfolg, freundliche Grüße, Diana Knoll