Lehminnendämmung

31.07.2007



Hallo zusammen,

zum Thema Lehminnnendämmung hätte ich ein paar Fragen:

Zur Situation:

Ich möchte mein Fachwerkhaus mit einer Lehminnendämmung (Stampflehm) versehen.
Die Außenwände sind/werden mit roten, weichgebrannten Ziegeln ausgemauert.


- wie sollte der Anschluß der Seitenwände zum Dach (Pfannen, Lattung, Folie) aussehen, kann ich da direkt rangehen?
- Unter der Rollschicht wurde eine Folie als Z-Sperre eingelegt. Sie soll später von hinten um den Schwellbalken „hochgeschlagen“ werden, in der Rollschicht befinden sich Lüfterelemente. Von außen eindringende Feuchtigkeit soll dadurch wieder entweichen können.
Wie sieht das mit der Innendämmung in diesem Bereich aus, kann es da Probleme geben?

- wie hoch kann so eine Dämmung eigentlich ausgeführt werden? Ein Giebel besteht kpl. aus ausgemauerten Gefachen, das Obergeschoss soll später mal ausgebaut werden

- Stichwort Badezimmer, kann man da Fliesen auf die Innenwand bringen?

- Kann man an Lehmwänden eigentlich Regale, Hängeschränke usw. mit Dübeln o.ä. befestigen?


Schöne Grüße aus dem LK Osnabrück,
Dirk



Lehm ist bester Holzschutz



Hallo Dirk,
mit Stampflehm haben wir beste Erfahrungen gemacht. Sämtliche Fachwerkhölzer (auch die Schwellen) sind damit umschlossen und so vor Nässestau sicher.
Stampflehm haftet am jeweiligen Vorbau (zB. Ziegel) oder er steht als komplette Wand allein, gehalten vom Fachwerk. Zum Erstellen einer Stampflehmwand kann ich gerne mehr sagen.
Regale an der Wand: Ist im Stampflehm Stroh vorhanden, dann genügen lange (>60 mm, je länger, je besser) Holzschrauben mit Vollgewinde. Sie wird einfach in den Lehm gedreht hält erstaunlich viel.
Fliesen am Lehm: Unser Fliesenleger hat auf den Stampflehm ein Ausgleichsmasse (mit Träger) aufgespachtelt und darauf gefliest. Alles hält, keine schwarzen Ecken.

Viel Erfolg wünscht
Alex



Stampflehm



ist etweder die falsche Bezeichnung für das geplante Vorhaben oder das falsche Material.

Als Innendämmung sollte wenn es Lehm sein sollte, und eie Dämmwirkung gewünscht ist eher Holzleichtlehm sein.

Gerne auch hierzu bei Bedarf mehr Infos.

Viele Grüße aus Koblenz Gerd



Leichtlehmmischung



Nun ja, es gibt z.B. von Thilo Schneider aus Kleinfahner Leichtlehmmischungen (Zuschlag von Blähschiefergranulat od. Blähglasgranulat), die eingestampft werden und auch als Außenwanddämmung von innen eingesetzt werden kann.
Im Dachbereich, wie an allen Anschlüssen ist immer auf eine luftdichte Ausführung zu achten.
Fliesen direkt auf Lehm würde ich nicht empfehlen.
Für die Frage im Bereich der Rollschicht habe ich zu wenig Kenntnisse und das Bild nicht vor Augen. Ich hoffe, da wird ein Kollege mehr dazu sagen können. Schöne Grüße Jürgen Maier



Stampflehm



Hallo Dirk, Hallo Jürgen Maier,
genau den Stampflehm von Thilo Schneider meine ich (hätte es besser erläutern sollen). Es ist eine Mischung aus Lehm, Stroh, Blähglas mit einer Dichte von ca. 400-500 kg/m³. Er liefert die Zertifikate über die Wärmedämmeigenschaften verschiedener Gemische.



Leichtlehm Schüttungen



Hallo Dirk!
Leichtlehm Innendämmung darf man laut Lehmbauregeln 4m
hoch machen.
Wenn du an die Leichtlehmwände mehr als ein bild hängen möchtest solltest du in die Holzkonstruktion die du erstellen mußt, bollen oder kanthölzer einarbeiten damit du dann regale,schränke,heizkörper oder sonst was aufhängen kannst
mfg thomas