Kombi Grund-Glätte-Farbe im Altbau

05.09.2020 frosn


Moin liebe Community,

wir bauen gerade ein Haus in Bremen von 1860 um. Nachdem wir schon ziemlich viele Hürden genommen haben, beschäftigen wir uns gerade mit Farben bzw. der Vorbereitung der Wände und Decken. Wir haben ca. 1/3 der Fläche neuen Kalkzementputz, ca. 1/3 alten Kalkputz mit alter (DIspersions?)Farbe und 1/3 neue Gipskartonflächen

Am wichtigsten wäre uns ein feuchtigkeitsregulierender/diffusionsoffener Aufbau, und eine möglichst emissionsarme Materialwahl. Und zu teuer sollte es auch nicht sein. :-/

Wir haben uns jetzt folgendes System überlegt:

1) Grundierung mit Mineralgrund (z.B. HAGA Mineralputzgrundierung fein) - günstigere Alternativprodukte, die für unsere Flächen passen, könnt Ihr gerne nennen! :-)

2) Spachteln/Glätten mit Kalkglätte (unser Favorit ist momentan Rajasil KG)

3) Streichen mit Silikat(dispersions)farbe (Caparol Sylitol Bio Innenfarbe?)

Macht das so Sinn? Oder sind wir völlig auf dem Holzweg?

Wir sind für alle Kommentare dankbar, sind gerade etwas verwirrt von der Vielzahl an widersprüchlichen Infos, die wir gefunden haben.

1000 Dank und liebe Grüße aus dem Norden!



Looking for a man to meet



At home all day alone, very boring)))

my photo




Empfehlung Anstrichaufbau



Ich würde die Wände mit Kreidezeit Wandspachtel glätten, dieser lässt sich sehr gut Verarbeiten und bei Bedarf auch wunderbar auf Glätte Schleifen wenn es gewünscht ist.



Als Grundierung ginge die Kaseingrundierung oder auf nicht saugenden Flächen Geko-Sol

Die GK-Flächen würde ich nur mit einem Vlies tapezieren und dann direkt darauf streichen

Grundierung der Spachtelung mit Kaseingrundierung
Zwei Deckanstriche mit Sumpfkalkfarbe glatt oder gefüllt .

kalkfarbe sollten nach Möglichkeit mit einer Kalkbürste aufgetragen werden.

Ich habe schon einige hundert Qm so zu aller Zufriedenheit ausgeführt.

Geht doch in Bremen zum Kreidezeithändler und lasst euch dort weiterführend beraten.

Mit farbigen Grüßen aus Kiel



Einfach probieren



Moin
Ich habe meinen Kalkanstrich einfach selbst gemischt.
Weißkalkhydrat aus dem Baumarkt und Wasser gemäß Aufdruck mischen.
Man muss natürlich 3 bis 5 mal drüber streichen dann siehts gut aus mit etwas Struktur.
Ich hab einen einfachen Quast genommen man muss nicht aus allen eine Wissenschaft machen.
Am besten ging es auf dem Kalkputz
Auf unbekannter Putzfläche musste ich öfters streichen
Mfg
Jonas




Farbe-Webinar Auszug


Zu den Webinaren