Soll ich das kleine Fachwerkhaus kaufen?

23.10.2003



Ich habe mich in ein kleines, aber sehr gut renoviertes Fachwerkhaus verliebt. Es liegt relativ günstig, hat viele einmalige Features und es ist fast nichts dran zu machen ausser einziehen und wohlfühlen: Moderne Gasheizung, Isolierfenster, Einbauschränke, etc. da wurde nicht gespart und mit Liebe und ökologischen oder alten Materialien renoviert. Das Alter wird mit "vor 1900" angegeben und es gehörte einst einem Winzer (daher der tolle Gewölbekeller).
Aber: Es ist wirklich klein (72qm nach DIN, dank Dachschrägen und Keller mehr), hat steile Treppen (mehr Leitern) und keine Ausbaureserve, nicht mal Platz für unsere Fahrräder. Für mich und meine Frau wäre das o.k., aber mit Kind unpraktisch (wir haben keines).
Obwohl der Preis sensationell günstig ist für die Lage (die Besitzerin möchte dass es jemand nimmt der es so sehr liebt wie sie, und ist daher auf meinen Preisvorschlag gleich eingegangen), sagen alle die ich frage dass ich lieber die Finger davon lassen soll.
Ich bin handwerklich geschickt und restauriere gerne alte Dinge (z.B. eine Orgel von 1888, die auch noch in das Haus muss ...) und habe schon lange von sowas geträumt, hätte aber zum selber renovieren nie die Zeit.
Kaufen könnte ich es ohne Schulden (Vater hilft mit!) und die Alternative wäre eine Etagenwohnung zu ähnlichem Preis (wir sind gerade aus dem Ausland zurückgekommen und brauchen dringend etwas!).
Soll ich meinem Herzen folgen oder den (sicherlich richtigen) Argumenten der Kopfmenschen?

Viele Grüße,
Frank

P.S.: Meine Frau (Asiatin) ist nicht so begeistert wie ich, wäre aber o.k. damit.



Hängt davon ab...



Hallo, die Antwort ist einfach: Wenn das Haus einen großen Garten hat, würde ich sofort zugreifen, denn große Gärten findet man leider heutzutage fast nicht mehr! Moderne Häuser haben sowieso keine, und bei alten Häusern wurden häufig die Gärten zu Bauland gemacht und zugebaut!

Falls dieses Haus keinen, oder nur einen sehr kleinen Garten haben sollte, würde ich auf jeden Fall die Finger davon lassen!



FW-Haus



Wohnen hat doch in erster Linie noch etwas mit dem Gefühl zu tun. Und mit einem markanten Haus habe ich immer eine Adresse, die man kennt. Oder kann man sich in Ihrer Gegend solche Schätzchen aussuchen ? Wenn nein: Kaufen !



Kaufen, kaufen, kaufen...



So ist das nun mal im Leben, wenn Sie es nicht ausprobieren, werden Sie nie erfahren wie es gewesen wäre. So wie Sie es beschreiben scheinen die Vorteile zu überwiegen (es klingt eigentlich fast zu schön um war zu sein!?). Selbst der ggf. fehlende Garten ist m.E. im Verhältniss zur Etagenwohnung (die ja auch keinen Garten hat) nicht unbedingt ein Argument dagegen.
Auch wenn man Häuser nicht wie Unterhemden wechselt, so ist dieses Haus, wenn es Ihnen auf Dauer überhaupt nicht zusagt im schlimmsten Fall auch wieder verkaufbar. Bei dem von Ihnen erwähnten günstigen Kaufpreis allemal.
Also nochmal: kaufen!



ist doch praktisch



Ich würde das Haus kaufen. Wenn Sie keine Zeit haben, brauchen Sie auch keinen Garten. Wenn der Preis und die Lage zur Hausqualität passen, würde ich es allemal einer Etagenwohnung vorziehen.





Auf das Herz hören!





...und auf den Kontoauszug schauen!



Das Haus kenn ich....



Wir haben das Haus auch angeschaut. Und finden es viel zu klein- aber natürlich wunderschön. Ihr solltet bedenken, dass dort keinerlei Möglcihkeit ist, draussen zu sein. Es gibt keine Möglichkeit einen Balkon zu errichten und der Blick vom "Kräutergarten" ist ja auch nicht der Hit. Ferner gibt es keine Möglichkeit für eine gescheite Waschmaschine, geschweige denn Trockner -wohin mit der Wäsche??? Kaum Stauraum. Keinen Platz für Gäste? Keinen Hobbykeller. Mein Mann sagte, er will nicht in ein Museum ziehen-irgendwie hatter er Recht und nun haben wir was passenderes gefunden.
BITTE überlegt gut! Es gibt genug anderes Sachen, man muss nur gründlich suchen.



Nachtrag




Bedenke auch, dass das Haus sehr dunkel ist, wir waren bei strahlendem Sonnenschein da und in der Küche hätte man Licht anmachen müssen!!! Es ist seit über 6 Monaten schon ausgeschrieben . Und wie Du schon sagst, Fahhräder passen da niergends rein.



Hauskauf



Wie ich das Ländle so kenne, mögen die Leut halt kein altes Zeug, sie verderben sich lieber die Dörfer mit Kisten, die man andernorts seit 1970 schon nicht mehr sehen kann. Und Claudia will wohl doch noch kaufen, warum macht sie das hübsche Haus sonst so madig ?





ÄHM,
wir haben gerade ein 100 Jahre altes Haus gekauft, s. 1. Posting...
Ich war halt auch total verliebt, bi smein Mann mir die Nachteile aufzählte, die wollte ich nur weitergeben, denn es ist wirklich eine absolut kleine Kiste.



wenns Dir gefällt würde ich es kaufen!



ich finde Dir allein (und deiner Frau ) muss es gefallen,was die anderen Leute sagen ist egal!!
ob alt oder neu , ich leute haben immer etwas zu meckern,denke ich !!
hab mir auch ein keines FAchwerkhaus gekauft ,zieh im sommer ein ,hoffe das es mir auch freude macht !
MFg MArkus